Findet ihr Sozialismus fair?

12 Antworten

solange die menschen sozialistisch handeln, ja.

Sozialismus ist ein ziemlich dehnbarer Bergriff, also etwas konkreter wäre schon gut. Ansonsten kann ein sich sozialistisch nennendes System von fair bis total unfair gehen.

Kann man jetzt so interpretieren wie man will, aber ich würde generell sagen jein.

Das utopische Ideal? Ich denke schon.

In der Theorie vielleicht.

In der Praxis gelingt das nicht, denn Mensch bleibt Mensch.

Unser Gesundheitssystem funktioniert nicht? Unser Schulsystem funktioniert nicht? Unsere Grundsicherung funktioniert nicht? Unsere Feuerwehr funktioniert nicht? Unsere Polizei funktioniert nicht?

1
@KolnFC

Und im Sozialismus funktioniert das alles-so wie in der DDR, der Sowjetunion , in China?

0
@lifefree

Das ist Kommunismus, eine extreme Ausprägung. Sozialismus ist eine Skala, unsere Sozialdemokratie hat sehr viele Anleihen im Sozialismus. In China funktioniert es z.Z. übrigens sehr gut, das ist aber eine andere Geschichte.

0
@KolnFC

Sozialismus ist mehr als nur aus Steuermitteln finanzierte Infrastruktur. Denn die dafür aufgewendeten Steuern werden ja aktuell in einem kapitalistischen Wirtschaftsmodell erwirtschaftet.

Ich bin Sozialist, aber ich sehe es genau so, der Mensch, mit seiner aktuellen Weltsicht, ist nicht geeignet, sich in einem fairen System einzufügen. Lieber lässt er hungern oder hungert selbst, als sich die Chance nehmen zu lassen, sich ob seines Besitzes und seiner Macht über den Rest seiner Mitmenschen zu erheben.

Allerdings ist das zu großen Teilen eine anerzogene Denkweise. Man könnte dem also über ein paar Generationen hinweg, entgegenwirken, um dann eine faire Gesellschaft zu gründen.

0
@FresherKnilch

Nein, wirklich nicht. Es gibt keine feste Definition des Sozialismusbegriffs. Sofern die Grundidee der Gleichheit aller Menschen das bestimmende Prinzip ist (und selbst hier gibt es Historiker, die widersprechen und z.B. die NSDAP als sozialistisch, weil stark antiliberal, betiteln) und eine gesamtgesellschaftliche Umverteilung stattfindet ist das sozialistisch.

Ich glaube nicht, dass Kommunismus oder Anarchismus mit unseren Nationalstaaten funktionieren kann. Nicht wegen des Konzeptes, der Mensch hat die längste Zeit seiner Geschichte in exakt solchen Strukturen gelebt, sondern weil ein Mensch nur etwa 200-300 Personen als Individuen ansehen kann und persönliche Verantwortung übernimmt. Das ist aber leider die Grundvoraussetzung für gelebten Kommunismus. Ist die übrige Gesellschaft nur noch eine anonyme Masse, was bei Millionen von Bürgern unvermeidlich ist, dann werden einzelnen immer wieder versuchen sich ihren Vorteil zu verschaffen und wenn diese, leider ebenfalls unvermeidlich, erfolgreich sind folgen Menschen (siehe Spieltheorie oder wie ich es nenne warumwirkeineschönensachenhabenkönnen).

0
@lifefree

Weder die DDR noch sonst irgendwo gab es reinen Sozialismus oder Kommunismuss.

0
@Blume8576

Ja, den ,,reinen Sozialismus" gibt es nirgendwo, er ist eine schöne Ideologie.

0
@KolnFC

Der Mensch hat noch nie in solchen konzepten GELEBT , es wurde ihnen etwas AUFGEZWUNGEN das nur den Namen trug.....

Lies mal die kurze Diskusion mit einem ehemaligen DDR Bűrger, bei der Antwort von Fuchssprung.

0
@Blume8576

Again: Sozialismus ist nicht fest definiert auch die Sozialdemokratie ist eine Form des Sozialismus

0
@KolnFC

Die Frage hier geht um Sozialismus als Gesellschafts-oder Staatsform.

0
@lifefree

Und wieder Sozialismus ist keine fest definierte Ideologie, der Sozialismus als Staatsform existiert nicht.

Ich nehme an du meinst Marxismus oder Kommunismus aber auch unsere Sozialdemokratie ist sozialistisch.

0

Was möchtest Du wissen?