Findet ihr so eine Aussage noch Normal?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich würde höchstens "fallen 4,5 Jahre unter bald?" fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
10.07.2017, 13:06

Danke fürs Sternchen :)

0

Hallo!

Bei solchen Sätzen steht und fällt alles mit dem Tonfall/der Person, die das sagt ----> es kann ein wohlgemeinter Rat sein, aber auch eine zynische "Pseudofeststellung", mit der jemand verletzt werden soll. Da muss man zwischen den Zeilen lesen können.

Ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen & das Ganze wie bisher ignorieren.. es ist doch deine Sache wie du dich ernährst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
09.07.2017, 13:59

Unsere Fragestellerin ist essgestört und untergewichtig - und wenn sie so weitermacht, hungert sie sich wirklich zu Tode. Ich denke, darauf bezog sich die Aussage.

Da sie aber wie fast alle Essgestörten der Meinung ist, völlig gesund zu sein und sich gesund zu ernähren, interpretiert sie die Aussage (bewusst oder unbewusst) falsch.

7
Kommentar von Dolchwespe
10.07.2017, 12:32

Die Fragestellerin ist nicht essgestört, macht sich nur Gedanken um ihre Ernährung und untergewichtig ist sie auch nicht.

0

So eine Aussage zeugt halt weder von Intelligenz noch von besonderen Kenntnissen in diesem Thema und du solltest das einfach ignorieren.

1. Stirbt man als gesunder (mehr oder weniger) erwachsener Mensch nicht sofort, egal welche Form von Mangelernährung.

2. Kann man sich auch vegan gesund und ausgewogen ernähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst immer und egal was Du tust auf Menschen stoßen, die so kommunizieren.

Ist leider so und lässt sich kaum vermeiden.

Ist der Mensch für Dich wichtig, versuche ihm mehr zu erklären, wenn Du Dir die Mühe machen willst.

Ist der Mensch für Dich unwichtig, verschwende keine Energie.

Es ist grundsätzlich jedoch auch ok, sich durch auch unqualifizierte Aussagen immer mal wieder zu hinterfragen.

Manchmal sehen Menschen, egal wie undifferenziert, einfältig o.ä. Seiten, die Du selbst vielleicht nicht siehst.

Wenn Du eine Sache aber durchdacht hast, diese für Dich funktioniert und Du auch objektiv sagen kannst, dass der Weg passt, dann lass Dich durch so was nicht beeindrucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um das mal klar zu stellen. der körper braucht gar nicht soviel an verschiedenen lebensmitteln wie man so denkt. ich leide seit fast 4 jahren an chronischen magen darm entzündungen und esse jeden tag ein und dasselbe. und lebe auch noch. das der körper ständig von vitaminen vollgepumpt werden soll ist völliger humbug. mich nervt das ehrlich gesagt total. ein gesunder mensch kann natürlich alles essen, aber lieber weniger und gesünder essen, als sich vollstopfen und tot umfallen xD
ich habe in sachen magen darm sehr viel erlebt und geforscht mit meinen 22 jungen jahren. die die nicht krank sind oder nicht sensibel sind, haben einfach keine ahnung. lass dich von sowas nicht beeinflussen.
es zählt nur, wie du dich dabei fühlst. geht es dir gut, wenn du vegan isst? dann ist es richtig so. merkst du das es dir schlecht geht und dir etwas fehlt, solltest du vllt etwas ändern. ganz einfach. das kannst nur du selbst erfühlen und entscheiden.
als kleiner denkstoßer "Pferde essen normal auch nur gras. jeden tag und sind verdammt durchtrainiert"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jersinia
09.07.2017, 12:39

Stimmt.

als kleiner denkstoßer "Tiger essen normal auch nur Fleisch. jeden tag und sind verdammt durchtrainiert"

0
Kommentar von ApfelTea
09.07.2017, 15:28

Eskimos leben schon lange nicht mehr nur von Fleisch. In der Zeit, in der sie es taten waren sie übrigens alles andere als gesund. Menschen sind für die carnivore Ernährung nicht ausgelegt.

0

Wie ist das genau gemeint mit dem "Es ist unfair wenn man sich nicht informiert" Worauf ist das bezogen? Inwiefern ist das unfair?

"Wenn du dich weiter so ernährst, stirbst du bald"

Da müsste man dann darüber sprechen, was dafür und dagegen spricht. Wie ernährst du dich genau? Wie geht es dir dabei - wie fühlst du dich dabei? Kennst du andere Leute, die sich ähnlich ernähren -wie geht es denen damit? Gibt es Bücher und Videos zu diesem Thema - was sagen die dazu? Wie solltest du es stattdessen machen und was spricht alles dafür, dass dieser Weg der bessere sein könnte? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dolchwespe
09.07.2017, 12:51

Ich hab mich gut informiert und mir geht es mit dieser Ernährung gut. Die Person, die Das gesagt hat, kennt Das nicht und möchte auch Nichts zu dem Thema hören. Die Person ist kaum bis gar nicht Gemüse und an Beilagen wie Getreide Etwas oder Nichts. Sport macht die Person nicht, bewegt sich bei der Arbeit oder bei der Gartenarbeit. Die Person ist in Kriegszeiten aufgewacht und da gab es wenig Fleisch. Deswegen wird Das heute bei ihnen umso mehr gegessen. Ich hab keine Mängel, fühle mich nicht schwach und wenn ich esse, fühle ich mich angenehm satt und nicht überfressen. Die Person, die den Satz gesagt hat, ist normal schlank und raucht. Wenn man keine Ahnung hat, finde ich es unfair' , dass man ohne Ahnung Zeit faselt. Ich hab vor paar Jahren von Übergewicht auf Normalgewicht abgenommen. Abgemagert bin ich in den letzten Jahren aber nicht. Vielleicht etwas abgenommen (5kg) aber Das war automatisch noch die Folge von Sport und meiner gesünderen Ernährung, da ich mich Damals von Hausmannskost ernährt hab, was bei uns Alltag war. Damit hatte ich mich aber nie angeklebt satt gefühlt, sondern überfressen, weil ich mit dieser Ernährung nicht klar kam, ich fühlte mich generell schlecht damit. Die Person denkt eben, dass eine Ernährung ohne Fleisch nicht geht und man krank wird, dabei ernähre ich mich nicht nur von Blattsalat und Körnern, wie das besagte Vorurteil gegen Veganer Viele haben. Aber ich ernähre mich auch nicht typisch vegan. High Carb Low Fat.

0
Kommentar von Dolchwespe
09.07.2017, 13:15

Vielleicht solltest du dir Kochbücher holen. Es gibt nämlich genug Rezepte ^^ u dann musst du nicht mehr Fertigprodukte holen. Kannst dir einfach vorkochen :)

0

Nein, du stirbst nicht so bald von veganer Kost. Du wirst möglicherweise Mangelerscheinungen bekommen (wenn du nicht höllisch aufpasst), aber sterben dürftest du eher an deiner Eßstörung.

Magersucht hat eine vergleichsweise hohe Sterberate. Pro Jahr sterben 5 von 1000 Patienten. http://jamanetwork.com/journals/jamapsychiatry/fullarticle/1107207

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dolchwespe
09.07.2017, 14:49

Ich hab keine Essstörung. Vor Allem keine Magersucht.

0

Ist nicht unfair sondern einfach dämlich. Solche Aussagen ignoriert man und gut is..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, was soll man schon gegen Vorurteile sagen. 

Du kannst sachlich damit umgehen und den Kritiker fragen, was denn dafür sorgt, dass Du bald stirbst.

Damit hätte man einen Fixpunkt für eine Diskussion.

Geht es nur um den Ausdruck des Unverständnisses des Kritikers, lachen und durch Überleben :) vom Gegenteil überzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?