Findet ihr nicht auch das das was heutzutage im Radio gespielt wird Müll ist?


03.05.2020, 14:54

Vor allem wenn der gleiche Song 10.000 Mal am Tag gespielt wird.


03.05.2020, 15:03

Vielen Dank für die ganzen Antworten!

26 Antworten

Nicht alles, aber vieles hört sich in meinen Ohren ziemlich gleich an, da hast du Recht.

Höre, wenn ich Radio anmache, nur Sender, bei denen alte
Lieder gespielt werden.

Die heutige Musik ist mir zu schnellebig, sie wird kurz gehypet und gerät dann in Vergessenheit.

Respekt dass du Falco hörst. Einer der besten finde ich

Ja, das ist noch Musik. Wenn man mal ein bisschen gräbt dann findet man echt gute Songs, wie "The Idol" von W.A.S.P., oder Pink Floyd

0
@cardriver89

Ich finde viel Musik in 80ger und 90ger Playlists, auf YouTube gibt es viele Compilations

0

Ja, is so.

Radio versucht einen unmöglichen Spagat.

Der Platz am Sendemast ist teuer, der Stromverbrauch ist hoch. Man kommt nicht ganz ohne Personal aus und je weniger Personal man hat, desto besser muss jeder einzelne sein. Ein richtiger Radiosender braucht auch ein richtiges Studio mit der technischen Ausrüstung, die sowohl Livesendungen, als auch Aufzeichnungen und EInspielungen erlaubt und Musik von allen erdenklichen Tonträgern nutzen kann. Alles was man nicht selbst produzieren kann, muss man zukaufen, z.B. Verkehrsfunk, Nachrichten usw. . Und dann kommt noch die Gema und will Gebühren für die gesendeten Songs.

Die großen Label stehen bei den überegionalen Sendern ständig vor der Tür und liefern ihre Neuheiten ab und wollen natürlich, dass die auch gespielt werden. Ist für den Sender zunächst mal praktisch, weil das Musik ist für die er nicht bezahlt, sondern Geld bekommt. Es füllt aber die Playlist mit Pflichtprogramm und engt Freiheiten ein. Das führt dazu, dass die meisten Sender fast nur noch Musik der Majorlabels spielen.

Für die Finanzierung ist Werbung unerlässlich und wie viel man für jede Werbesekunde nehmen kann, ist davon abhängig wie hoch die Einschaltquote ist. Deswegen wir das Programm auf größtmögliche Quote ausgerichtet. Mit einem Programm, das im Hintergrund im Büro, Wartezimmer, zu Hause oder Auto ununterbrochen durchdudelt, bekommt man eine höhere Einschaltquote als mit einem Programm das Musikliebhaber mal eine Stunde konzentriert hören. Die Musikauswahl wird an diese Erfordernisse abgepasst. Ideal dafür geeignet ist der Standardpop, der eh immer gleich klingt und deswegen niemanden aufschreckt. Das gefällt zwar kaum jemandem, aber es stört generationsübergreifend zu wenig um sich die Mühe zu machen, das Radio abzuschalten. Die Majorlabels wissen das auch und produzieren extra so, dass es ins Programm passt, sie haben ja auch was davon wenn ihre Ware stark platziert ist und weniger Platz für die Konkurrenz lässt.

Das Ergebnis ist der bekannte Schrott.

Leider sind die, die davon so genervt sind, dass sie inzwischen verdrängt haben wie man eam Gerät einen Sender einstellt, total in der Minderheit und wirtschaftlich viel zu unbedeutend und werden deswegen nicht bedient.

Ja, die Lieder sind nicht mehr so gut. Ich persönlich höre fast gar nichts mehr von den letzten paar Jahren an (Außer wenn halt mal jemand in der Nähe den Kopfhörer nicht findet, was ziemlich oft vorkommt...) mit Ausnahme von Soundtracks, weil ich da eine meist gute Geschichte oder Szene vor Augen habe.

Ja, viele private Sender, wie die NRW-Lokalradios, RPR1, Antenne Bayern, FFH oder Ö3 mit ihren "Kulthits" im "besten Mix", um ein paar Beispiele zu nennen, spielen leider die selben paar Lieder und das gefühlt 10x am Tag und dudeln die damit für mich sozusagen tot. Einige Lieder, die ich früher mochte, kann ich deswegen heute nicht mehr hören. Auch einige neuere, falls mir von den neuen Liedern überhaupt mal was zusagt, kann ich mir dann nach einer Zeit nicht mehr anhören.

Die Privatradios finanzieren sich aber über Werbeeinnahmen. Und die kriegt man, wenn man von möglichst vielen Menschen gehört wird. Und greift daher auf Musik zurück, mit der möglichst viele Menschen was anfangen können, neue Songs und beliebte und bekannte ältere. So kommt dieser furchtbare und übersichtliche Mix zustande.

Ich habe mir vor ein paar Jahren daher ein DAB+ -Miniradio zugelegt, da hat man mehr Auswahl. Zudem mit sunshine live deutschlandweit einen Sender, der auch meine Musik spielt. Außerdem habe ich hier noch die Niederländischen und Belgischen Sender. Welle Niederrhein (unser Lokalradio), RPR1 und FFH, was man hier auch noch empfangen kann, höre ich nie.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich höre gerne Radio und bin Hobby-DXer

Radios könnten ja reintheoretisch z.B. geilen old school hip hop spielen. Aber die Fanbase des Genres bewegt sich eher im Raum YouTube, Soundcloud, Vinyl,.. die machen das Radio generell nicht an. Auch nicht wenn da ihre Musik läuft - die machen die sich schon selber an. Die einzigen Leute die überhaupt noch auf die Idee kommen Radio zu hören sind genau die, denen das egal ist was da läuft solange es einen so wenig wie möglich überfordert. Oder Leute die die Musik einfach mögen. Ist doch OK. Kannst dir doch aus unendlich vielen Internetradios einen Sender suchen der dir gefällt. Gerade Frankreich hat mega geile Internetradios mit House Tracks die wir hier vll in 3 Jahren mal rüber kriegen.

Was möchtest Du wissen?