Findet ihr man darf sich wegen Borderline und PTBS umbringen oder ist das zu wenig schlimm?

6 Antworten

Ich finde das ist eine sehr schwere Entscheidung. Aber ehrlich gesagt kann ich dich verstehen, es ist aber allein deine Entscheidung. Als egoistisch kann ich es nicht bezeichnen. Dennoch hoffe ich dass du wieder neuen Lebensmut findest und dich für das Leben entscheidest. Du wirst das überstehen und noch ein glücklicheen Leben führen!

Ich habe es bisher auch ueberbestanden, also mich immer wieder fuers Leben entschieden... irgendwie. Danke fuer dein liebes Hoffen =) Hab einfach Angst, dass es nicht besser wird oder sogar schlechter in der Zukunft weil statistisch gesehen so Leute wie ich ein Shiceleben haben

0

Dennoch hoffe ich dass du wieder neuen Lebensmut findest und dich für das Leben entscheidest.

Das hoffe ich auch, es gibt immer Türen, die noch zu öffnen sind, so viele, dass niemand so verzweifelt sein braucht...

0

Nein man sollte sich nie umbringen! Probleme sind zum lösen da, es klingt zwar recht einfach, aber die meisten Menschen schieben ihre Probleme vor sich her und kommen nicht vorwärts!

Es gibt eine Menge an Menschen die einem helfen können, man muss nur den Mut haben die Hilfe auch anzunehmen! Mein Bruder hat Borderline und ich habe ihm beigebracht "Love it or change it" Also "Liebe es oder Verändere es"

Wenn du Hilfe suchst findest du sie bei sozialen Vereinen wie der AWO dem roten Kreuz oder wenn du nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen willst bei der SPD oder anderen vereinen! Engagiere die ehrenamtlich und du wirst sehen, dass du gebraucht wirst und du bekommst soviel zurück!!

Bin jahrelang schwer traumatisiert worden und der Schmerz ist enorm und geht nicht weg, kann das nicht einfach aendern. Aber danke fuer die Antwort, finde das mit der ehrenamtlichen Arbeit inspirierend und "Love or change it" auch aber eher auf Sachen bezogen die ich aendern kann, hab z.B. mit dem Rauchen aufgehoert und abgenommen.

0
@LolaGreen

Hab mal Deine Abkuerzungen recherchiert... Du machst Werbung fuer eine Partei hier, dein Ernst?  Nehme sofort meinen Kommentar zurueck.

0

Man sollte in eine klinik gehen. Man darf sich wegen nichts umbringen. Auch wenn es jetzt nicht so scheint überleg mal was du noch alles erreichen könntest wenn du lebst? Nicht viel? Auf jeden fall aber mehr als wenn du tot bist! <3

Es geht mir nicht darum etwas zu erreichen oder nicht, sondern ob es ich noch lange leiden muss/darf oder nicht. War in der Klinik und da kann man nicht ewig bleiben, bin arm und nicht privatversichert^^

0

Beziehung beendet zu einem Borderliner?

Ich bin M, 27 und habe mich von meiner Freundin getrennt die Borderline hat (vor einer Woche). Wir wohnen zusammen in einer WG, jedoch hat jeder seinen eigenen Mietvertrag.

Heute ist es genau eine Woche her wo Ich die Beziehung beendet habe und kein Wort von ihr gehört habe. Da Ich immer Sonntags die Wohnung putze, haben wir uns wohl oder übel gesehen und Ich habe nichts erwartet, dennoch haben wir am ende eine geraucht in meinem Zimmer. Dabei habe Ich sie etwas zu mir gezogen, wollte ihr eigentlich zeigen dass Ich sie vermisse (sie hat die Trennung akzeptiert und hat weder gekämpft noch was dagegen gesagt). Jedoch ist es eskaliert da sie mir wie immer alles mögliche an den Kopf geworfen hat. Ständig habe ich Vorwürfe an den Kopf geschmissen bekommen und jetzt wider. Es ist sogar so sehr eskaliert dass ich sie am Arm gepackt habe und grob aus meinem Zimmer geschmissen habe. Dabei habe ich unschöne Dinge gesagt wie: Ich will dich nie wider sehen, Ich wünsche du ziehst hier aus und am schlimmsten ist der Satz: Ich hoffe du setzt das nächste mal die Klinge richtig an und verreckst. Den letzten Satz bereue Ich echt, es ist auch das erstemal das Ich so wütend geworden bin (wir sind fast 1 Jahr zusammen). In der Zeit habe Ich sie nie angefasst oder angeschrien. Heute bin Ich explodiert und hab sie am Arm gepackt und rausgeschmissen.

Da Ich eine Umschulung mache und auf das Amt angewiesen bin darf Ich nicht einfach so umziehen, sie ist Auszubildende und kann nicht umziehen da die Mieten hier echt Teuer sind und sie deswegen damals zu mir in die WG gezogen ist als 1 Zimmer frei geworden ist.

Ich habe keine Ahnung was Ich machen soll. Auf der einen Seite bereue Ich dass ich Schluss gemacht habe auf der anderen Seite hat sie mir aber gezeigt dass es Ihr egal ist und Ihr meine Gefühle und mein Wohl ihr auch egal sind.

Wahrscheinlich sollte Ich froh sein es beendet zu haben, doch wegen der WG werde Ich nicht von Ihr wegkommen. Ich wusste dass eine Beziehung mit einem Borderliner schwer sein wird, doch Ich habe mich für die Liebe entschieden und bin innerlich komplett ausgebrannt und fertig. Bin selbst geschockt gewesen als Ich realisiert habe wie Ich sie aus dem Zimmer geschmissen habe und Ihr unschöne Sachen hinterher gerufen habe. Ich hoffe ihr könnt mir mein benehmen verzeihen, habe mich selbst nicht wider erkannt.

Da sie in letzter Zeit immer gedroht hat "richtig anzusetzen" und Ich es ihr heute auch hinterher gerufen habe habe Ich Angst dass sie sich diesmal schlimmer zurichtet bzw die Ader aufritzt.

Ich komme mit der Situation nicht klar. Mit einer Ex zusammenwohnen, die Borderline hat und sich ständig was antut. Ich war in dem 1 Jahr immer für sie da, ich kam immer zum Schluß oder gar nicht dran weil ich mich auf sie eingestellt habe und darf mir dafür immer Vorwürfe anhören die aus der Luft gegriffen sind oder falsch dargestellt sind bzw. verdreht.

Ich brauche echt Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?