Findet ihr gegengeschlechtliche Freundschaften beim Partner ok?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was erwartest du? in fast jedem Freundeskreis sind Männer und Frauen und den eigenen Freundeskreis lässt man nicht einfach zurück nur weil man ein/e Freund/in hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, kann ja schlecht davon ausgehen dass mein Partner nur männliche Freunde hat, genauso wenig wie ich nur weibliche Freunde hab. Damit muss man leben, kein Grund sich aufzuregen solange nicht mehr läuft (und nein man muss bei Freunden nicht gleich das Gefühl haben dass sie es auf den andren abgesehn haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab da kein Problem mit, es ist mir völlig egal wo er ist und mit wem er sich unterhält.
Ich vertraue ihm, weiß dass er mich liebt und mir nicht fremdgehen würde oder sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist für mich absolut okay. Er kann Freundinnen haben, ich Freunde. Wä auch albern plötzlich sämtliche freundschaftlliche Kontakte zum anderen Geschlecht zu kappen.

Man wär schließlich gar nicht zusammen, wenn man eigentlich an wem anders interessiert ist.

So viel Vertrauen muss man schon haben...wenn das schon daran scheitert, kann die Beziehung nicht von Dauer sein.

Und klar ist es toll, wenn der Partner auch der beste Freund ist, aber es ist nicht notwendig und auch nicht schlimm, wenn es nicht so ist.

Aus Erfahrung weiß ich, dass das auch ganz schnell sehr einsam macht, denn sobald der Andere mal keine Zeit hat, steht man da und weiß nicht, was man mit sich anfangen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nicht neidisch oder eifersüchtig. Mich "ekelt" das irgendwie an.
Meine Meinung ^^ jeder hat ne andere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nachhilfenoetig
28.04.2016, 22:35

Wieso ekelt es dich an ?

0

Mich stört das nicht und meine Freundin umgekehrt auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?