Findet ihr es richtig, dass Salvini die Rettungsschiffe nicht vor Italien anlegen läßt?

Das Ergebnis basiert auf 513 Abstimmungen

Italien soll Schiffe anlegen lassen 58%
Italien machts richtig, keine Schiffe mehr anlegen lassen 41%

117 Antworten

Italien machts richtig, keine Schiffe mehr anlegen lassen

Italien macht es VÖLLIG RICHTIG - NUR NICHT KONSEQUENT GENUG !

Italien sollte sogar beigehen, seine Häfen per Militär zu sichern ! Wäre ein Anlegen generell nicht mehr möglich, wären alle Schlepper kaltgestellt !

Den gesamten Aufwand, den man heute wahnwitzigerweise betreibt, um die ERTRINKENDEN zu retten, ist ein SEHR ZWEISCHNEIDIGES SCHWERT !

Erst mal vorab: Ich bin absolut nicht Fremdenfeindlich, kein bisschen NATIONAL orientiert, da mich keiner gefragt hat, ob ich einen deutschen Pass haben möchte, verfüge aber zum Glück über einen recht gesunden Menschenverstand.

Der Großteil der über das Mittelmeer nach Europa strömenden sog. Flüchtlinge sind bekannterweise keine Kandidaten, die ein Asylrecht in der EU haben oder bekommen. Es handelt sich - das kann man voraussetzen - meist um Wirtschaftsflüchtlinge, die die unterschiedlichsten Interessen verfolgen. Die Interessen kann man verstehen, man kann sie als GRUND ansehen, aber keine VERPFLICHTUNG daraus stricken, das sollte auch klar sein. Das wäre eine Art der Erpressung-

Gäbe es hier eine uneingeschränkte PFLICHT zum Einschreiten, dann wäre diese auch überall dort anzuwenden, wo Menschen durch kriegerische Handlungen anderer drangsaliert, beraubt und ermordet werden. Beispiele für <Krieg< gibt's dafür leider viel zu viele. Wer kümmert sich dort im selben Maße darum das Menschen versorgt und gerettet werden ? K A U M . E I N E R !!

Würden die selbsternannten RETTER - deren Gesinnung man durchaus auch teils hinterfragen darf - ihre Schiffe z.B. an die Lybische Küste bringen, und dort direkt KRIEGSFLÜCHTLINGE aufnehmen, wäre wohl kaum ein Protest oder ein negativer Kommentar zu erwarten - außer von EXTREM RECHTS !

Wäre dann auch noch der Umstand gegeben, das Frauen und Kinder in einem gesunden Verhältnis vertreten wären - DANN WÄRE DIE WELT - zumindest in diesem Punkt ein Stück weit - IN ORDNUNG .

DAZU: Geht jemand schwimmen, und hat die Wahl, ob er ein Gewässer mit oder OHNE Bademeister nutzt, nimmt keiner der ein Risiko darin sieht ein Gewässer ohne RETTUNGS-GARANTIE ! Das kann man drehen, wie man will - ist einfach so.

Leider kommt heute aus welchem Grund auch immer hinzu, das gerade Deutschland wohl durch "MUTTI und Co." von einem KOSMOPOLITISCHEN VIRUS oder ähnlichem infiziert wurde, der schon teils suizidäre Züge annimmt.

Bürger die für eine ungeprüfte Einreise, für jede Rettungsaktion egal welcher Form auch immer sind, SIND heute GUTMENSCHEN.

Bürger die erwarten, das bei solchen Handlungen und Aktionen bestehende Gesetze eingehalten werden, dazu die, die ernsthafte Bedenken gegen eine unkonntrollierte Einwanderung haben UND ALL DIE RECHTSDENKER jeder Güte SIND heute NAZIS.

Irgendwie zerfleischt sich Deutschland in letzter Zeit selber - außer einer gewaltigen Portion Dummheit, gibt es wohl kaum ein hierfür zutreffendes Argument.

Was mir persönlich dabei immer wieder aufstößt ist die Tatsache, das viele BESCHEUERTE GERMANEN heute noch ein riesiges Problem mit der Thematik der WESSIS UND ODDIS haben, das Menschen mit gemeinsamen Wurzeln und sogar familiären Bindungen die LEDIGLICH einige Jahrzehnte durch die Mauer getrennt waren, es in 30 JAHREN NOCH IMMER NICHT GESCHAFFT HABEN, wirklich uneingeschränkt zueinander zu finden. (Allein die Kommentare hier auf GF sprechen Bände dazu ! )

Und nun kommen fast amoklaufende Deutsche daher, unterstützen drauf los - und rettet drauf los, was nur zu retten oder unterstützen ist ? HIER ZÄHLT KEIN GESETZ, HIER ZÄHLT KEIN VORBEHALT, HIER ZÄHLT KEIN KULTURELLER UNTERSCHIED, HIER ZÄHLT AUCH NICHT, DAS GLEICHZEITIG EINE RELIGION HOFIERT WIRD, DIE DEUTLICHST UND UNMISSVERSTÄNDLICH SAGT, DAS SIE ALLES WAS SICH NICHT IHR UNTERORDNET so lange bekämpft, bis es ausgelöscht ist ?

Europa hat viel zu tun - Deutschland noch viel viel mehr - jeder sollte seine Ehrlichkeit zurückerlangen, nach gesunden Maßstäben handeln, und sich entscheiden, wohin man gehen will - ENTWEDER GEMEINSAM, oder jeder für sich !

Trocken duschen funktioniert nun mal genau so wenig, wie sich am kalten Kaffee zu verbrennen.

Beim Flüchtlings- und Rettungs-Wahnsinn ist es m.M.n. fast ebenso -

helfen wir nicht mehr damit,

das ordentliche Lebensumstände vor Ort geschaffen und gesichert werden statt Aggressoren Handlangerdienste anzubieten,

das Frauen nicht mehr mit Glasscherben von alten Hexen massakriert werden,

das arabische Frauen endlich mal Rechte als Mensch bekommen,

das religiösem Fanatismus endlich mal der Gar ausgemacht wird und dies zu einer annehmbaren Religion umfunktioniert wird ?

MIR KOMMT VIELES ALS BLANKER AKTIONISMUS VOR - und der hat wohl noch keinem etwas gebracht. Es gibt vieles zu tun - nur ehrlich muß es schon sein, und zwar für ALLE !

Bist du für deine Antwort noch nicht gesteinigt worden?

10
@Mrbadguy84

Wie, wird man heute schon für Wahrheiten gesteinigt ??

Na ja, wenn einer daher kommt, wird er schon argumentativ gefrühstückt !

3
@Mrbadguy84

Na ja, wenn der öffentliche Rahmen Winterspeck angesetzt hat oder auch nur kurzfristig ÜBERFRESSEN ist und deshalb seine Plauze nicht in den Rock bekommt,

so ist das nicht mein Problem, den was Wahr ist, ist nun mal wahr.

Was kann ich dafür, das die Realität manchmal GRAUSAM ist ?? Nicht - Pech halt für den Rahmen.

(Aber ich weiß exakt, was du meinst, so ist es nicht !)

3

Gesunder Menschenverstand ist immer relativ

7
@voyage

Wie wahr wie wahr !

Ich für meinen Teil begnüge mich mit dem, was man mir oft von honoriger Seite her attestiert hat. Bieten sich Gelegenheiten, den Stand dessen ein wenig aufzubessern und auszubauen, bin ich immer gerne dabei.

2
@Mrbadguy84

Ja, wie bei dir augenscheinlich. Es ist es traurig wenn dann derjenige trotzdem davon ausgeht seine Haltung hätte Relevanz.

0
@wonno93

Hallo? Wovon redest du überhaupt, Bube. Du hast ja was verwechselt

0
@Mrbadguy84

Von deinem vermeintlichen gesunden Menschenverstand.

Du hast immerhin sicherlich nichts verwechselt, denn das ergibt in keinem Zusammenhang einen Sinn ...

0
@wonno93

mal so nebenbei:

DANKE >wonno93<

für das PARAD - BEISPIEL für lebendigen blanken Aktionismus.

Frei so nach der Devise: "Wir hauen mal drauf, und nachher schauen wir mal, ob es richtig war und was es gebracht hat - HAUPTSACHE wir haben was gemacht"

1
@eccojohn

Keine Ahnung was du von dir gegeben hast- ist sicherlich auch nicht wert näher damit zu beschäftigen.

Dein Beispiel an erbärmlicher Ignoranz ist wirklich Beispielhaft.

0
@wonno93

Deine ersten beiden Worte sagen alles !

Keine Ahnung....

Ach ja..... Kinderstunde fängt gleich an !NICHT VERGESSEN.

1
@eccojohn

Ja, über meine Haltung zu deinem Schwachsinn, wie man zu so etwas kommen kann.

Bei dir würde die Kinderstunde (was auch immer das sein soll, vermutlich deine imaginäre Lieblingsfernsehsendung) auch kaum schaden. Die Wissensvermittlung selbst an dessen Zielgruppe einer Kinderserie wäre noch bei dir eine deutliche Steigerung. Daher was auch immer es sein soll, man könnte es dir selbst nur anraten. Wo einer wie du nichts weiß kannst du wenigstens nichts vergessen ...

1
@wonno93

Wäre die Welt mit soviel Genialität und Scharfsinn - wie bei dir - gesegnet, würde sie wohl vermutlich freiwillig aufhören zu existieren.

2
@eccojohn

Weshalb ? Meinst du wirklich die Erde wäre weil sie intelligenter geworden wäre auch auf die Idee gekommen sich zu erschaffen ... Auf sowas kann nur einer mit deiner Intelligenz kommen.

0
@wonno93

WAS BITTE hätte die Welt denn INTELLIGENTER werden lassen - DU etwa ??

Hätte ich eine andere Fachrichtung gewählt, würde ich dir Lukas 23:34 ans Herz legen !

1
@eccojohn

Keine Ahnung- ist dein Schwachsinn ... Wenn du nicht einmal weißt, worauf du mit dem Mist hinaus willst ....

Angesichts deiner Bildung wäre die Grundschule noch einmal abzuschließen erstmal ausreichend um sinnvolleres erwarten zu können.

0
@wonno93

In meiner Gesprächsrunde ist man der Meinung, ihr macht gerade einen unrühmlichen Sch****vergleich.

Ich bin seit über 20 Jahren bei Amnesty International, habe meine eigene Meinung zu diesem Thema. Aber ihr verhaltet euch gerade wie streitende Kinder, nicht wie logisch denkende Erwachsen. Im übrigen, eine laaaaange Antwort ist trotzdem kein Hinweis darauf, das der Inhalt immer richtig ist.

1
@sirigel

Richtig ... Es ist wie bei streitenden Kindern, die Meinung deiner Gesprächsrunde interessiert ohne hin niemand und wäre auch ohne deinen "Einwand" vorbei gewesen.

Eine solche Aussage zeugt immer noch nicht davon, das sie stärker für jemanden von Wert ist.

Gib einen Diskussionsbeitrag ab oder gib einfach deinen Senf nicht dazu ab.

0

Mein tiefster Respekt für diese Antwort. Sprichst mir aus der Seele.

Ich wurde schon oft genug "Nazi" oder "Verfluchter Rechter" genannt.

14
@CuzaUser

Warum nur ... unverständlich und unberechtigt. Selbstverständlich, wenn sich alle einig sind im Umfeld müssen sie doch falsch liegen. Du hast sicher nichts von dir gegeben, was es annehmbar macht.

1

Gott, wie dieses blau-braune Gesülze nervt...

Ihr werdet nie was zu sagen haben, wann versteht ihr das endlich?

2
@augsburgchris

Sehr zielführend und sachdienlich - SOLCHE PÖBELEIEN !.... D A N K E dafür !

3
@augsburgchris

Wenn dir die Meinung eines anderen nicht passt, ist er entweder ein Nazi oder ein Schwach kopf, augsburgchris. Kritik kann niemals schaden, wer keine Kritik zulässt, ist ein Tyrann.

1

Die Anzahl der Flüchtlinge muss geringer werden, aber die Flüchtlinge ertrinken lassen darf keine Lösung sein !

"die Flüchtlinge ertrinken lassen darf keine Lösung sein"

👍👍👍

2
Italien machts richtig, keine Schiffe mehr anlegen lassen

Meine Antwort mag sicherlich hart und unmenschlich klingen.

Aber, eine Hilfsorganisation muss auch darauf achten, dass sie sich nicht zum Helfeshelfer der Schlepper macht. Die Botschaft dieser Kapitänin könnten Schlepper ja so verstehen:

"Nehmt ihr Schlepper die Leute ruhig finanziell aus, setzt sie in die Schlauchboote und ich fahre denen entgegen, um sie zu retten, falls sie nicht vorher schon absaufen. Wichtig ist aber, lieber Schlepper, dass euer Geschäftsmodell wieder zum Laufen kommt. Falls halt doch einige absaufen, haben wir den Großteil gerettet und ich bin in den Medien. Zwar schade um die Ertrunkenen, aber Verluste sind ja immer. Am Ende wird ja eher über die geretteten Flüchtlinge gesprochen als über die 5 - 10 ertrunkenen Flüchtlinge."

Das wäre so, als würde ich sagen, dass ich gegen das Verbrechen bin und z. B. auch die Bankangestellten leid tun, die einen Überfall mit Waffen vorm Gesicht erleiden müssen. Dennoch stehe ich jeden Tag mit meinem Auto vor der Sparkasse in X, falls doch einer einen Banküberfall macht und dann schnell flüchten muss! Aber im Grunde bin ich totaaal gegen solche Überfälle!

du hast absolut recht.

7

Nein, dein Bild ist falsch. Es wäre vielmehr so, dass man keine Rettungsdienste mehr bereitstellen würde für Opfer der Banküberfälle. Denn die verleiten ja, nach deiner Logik, die Bankräuber dazu, leichtfertig um sich zu schießen

11
@Kleidchen2

Knastduscher hat recht, die (sogenannten) Lebensretter (die selber fast Menschen getötet hätten im Zollboot, vielleicht sind Flüchtlinge ja mehr Wert als Zollbeamte), die Lebensretter machen sich zu Schlepper-Helfern. Und das muss verhindert werden. Punkt.

10
@78900

Die Zollbeamten/Polizisten/Soldaten (je nach Fake-Quelle) wären nie in Gefahr. Es gab einen kleinen Remöler zwischen den Schiffen, das war Alles und Rackete ist sehr umsichtig und behutsam gefahren. Das Gericht hat das bestätigt.

5

Wie verdorben muss man sein, um die Rettung von Menschenleben zu kriminalisieren?

Die Präsenz der Retter hat keinen Einfluss auf die Zahl der Flüchtenden, das ist hinlänglich untersucht worden.

Das Verbringen der Geretteten in ein Land, in denen ihnen schwere Menschenrechtsverletzungen wie Folter oder Versklavung drohen, ist nach Völkerrecht untersagt.

11
@felsenroller

Gegenfrage: Wie verdorben muss man sein, um die gefährliche Flucht auf Schlauchbooten über das Meer zu befördern und Anreize zu geben und damit den Tod von vielen Menschen in Kauf zu nehmen?

6
@Knastduscher

Die Retter geben keine Anreize zur Flucht, das ist ausführlich untersucht worden. Das passt nur nicht ins Konzept menschenverachtender Hetzer.

3
@felsenroller

Wenn ich weiß, dass mir nach einem Viertel der Strecke jemand entgegenkommt, mindert das mein Risiko um 75 %. Da könnte ein junger Mensch sich schon mal hinreißen lassen. Warum immer gleich andere Überlegungen durch angebliche Untersuchungen und Beleidigungen niedermachen nur weil die Meinung und mögliche Sichtweise des anderen nicht in mein Weltbild passt.

Wie viel Flüchtlinge hat man denn von den Millionen befragt? 50, 100 oder 1000? 17 - 20jährige? 21 - 28jährige? Männer? Frauen? Jugendliche/Kinder? Wie wurde denn gefragt oder welche Fragen hat man denn gestellt?

Das ist so als wenn man fragt:

Wenn sie gegen die Politik der CDU/CSU sind, könnten sie sich vorstellen in Zukunft die Grünen zu wählen? Die Chance auf 60 % zu kommen ist einfach.

Man könnte aber auch fragen:

Wenn sie gegen die Politik der CDU/CSU sind, käme welche andere Partei für sie infrage?

Merkst du was?......

5
@felsenroller

Es geht hier nicht darum, dass man Menschenretter kriminalisiert, sondern um die Effekthascherei des Ablaufs.

Als sicherer Hafen hätte Ägypten, Tunesien und Algerien auch gezählt, das hat sie aber bewusst nicht angesteuert.

Damit kommt Rackete in Erklärungsnot, denn sie hat mit einer längeren Route auch ihre Besatzung in Gefahr gebracht.

DANACH zu sagen, sie MÜSSE in Italien anlegen, weil sie eben der Mannschaft gerecht werden muss, ist ein Hohn, wenn man bedenkt, dass sie sich eben schon im Vorraus für eine ungünstigere Route entschieden hatte.

GEHOLFEN hätte man den Menschen auch bei den anderen genannten Destinationen. Rackete scheint hier aber eher der Meinung zu sein, dass "helfen" allein in dieser Form nicht ausreicht. Europa resp. die EU als gut dastehende Sozialkasse scheint ihr da einfach besser in den Kram gepasst zu haben. Es geht aber nicht nach IHREM Kram, sondern darum, die Leute schnellstmöglich dahin zu bringen, wo wie nicht mehr in Not oder an Leib und Leben bedroht werden. Und DAS hat sie in diesem Falle eben NICHT getan - sie wollte gezielt nach Europa.

8
@felsenroller

Hm,... ist das mit den Untersuchen tatsächlich so... oder so wie mit...

§1 ) Ich habe immer Recht.

§2) Sollte §1 aus welchem Grund auch immer nicht zutreffen, nicht anwendbar sein, oder gegen geltendes Recht verstoßen,

so tritt automatisch §1) in Kraft.

(felsenroller), mit der Aussage hast du mich nicht überzeugt, denn in der europäischen Politik äußern sich da einige Leute gänzlich anders !

2
@Knastduscher

Würdest du dich auf eine Fahrt zur Arbeit begeben, wenn das Risiko, dabei zu sterben 15% betrüge? Würdest du diese Fahrt unternehmen, wenn das Risiko auf 12% sänke? Wohl eher nicht.

0
@SarahSchweiz

Das ist schlichtweg falsch. Die nächstgelegenen sicheren Häfen waren Lampedusa und Malta.

0
@Kleidchen2

DAS MIT DER POLEMIK IST JA DEIN UREIGENSTES SPEZIALGEBIET - Sorry, das ich das ungefragt verwendet hab !

1
@Kleidchen2

Seltsam, seltsam - Besteht da irgendwie ein Grund zur Sorge um dich ?

Nö. Ausserdem schreie ich nicht.

von SCHREIEN hat da doch absolut keiner gesprochen/geschrieben. Du scheinst tatsächlich etwas neben dir zu stehen. Laß das doch mal beim nächsten ärztlichen Check nachsehen - kann nie schaden !

1
@eccojohn

In Grossbuchstaben ganze Sätze zu schreiben wird als Schreien verstanden. Nur mal zur Info.

Du machst dich also mit deinen Gesundheitsratschlägen eher lächerlich.

1
@Kleidchen2

Hört hört - sprach das Megaphone !

Nebenbei: Ich hoffe mal, wenn dir deine Gesundheit nicht so wichtig zu sein scheint, das du dann nicht zu allem Überfluß auch noch Grundschul-Lehrerin bist - wäre ja UNVERANTWORTLICH bei deinen hier wahrzunehmenden Veranlagungen und Ideen !

1
@eccojohn

Was soll das mit der Grundschullehrerin? Meine Gesundheitschecks mache ich regelmäßig und wenn du nicht mehr drauf hast, benden wird das hier.

0
@Kleidchen2

Richtig, bevor ich meiner Wirbelsäule eine derartige Ventralflexion zumuten würde, sollte spätestens hier Schluß sein.

0
@eccojohn

Habt ihr eigentlich noch den eigentlichen Sinn/Frage dieser Diskussion im Auge?

0
@sirigel

Ich, für meinen Teil selbstverständlich, sogar sehr deutlich, aber …..

( bei so einem dümmlichen fanatischen Gepöbel unterhalb jeden Niveaus, .....

Na ja - mit dem diskussionswütigem Kindergarten div. Altersstufen muß man wohl leben hier. Zum Glück fallen immer die selben Namen auf, die permanent gegen JEDEN Strom schwimmen wollen.

0

Die Menschen ertrinken zu lassen oder in die Miseren vor Ort zurückzubringen, ist genauso wenig eine Lösung. Damit wird eine politische Botschaft auf dem Rücken der Zivilisten ausgetragen.

Die Lösung wäre, das Problem nicht nur an Schopf, sondern auch an den Wurzeln zu packen. Ertrinkende Flüchtlinge zu retten und gleichzeitig nach Schleppern zu patrouillieren bzw gezielt diese Nester an den Häfen angehen und gleichzeitig in die Entwicklungshilfe investieren. Viele Missstände vor Ort ne unser Verdienst und unsere Verantwortung, vor allem durch unseren Konsum und Müll.

0

Du glaubst also die Schlepper wären so human ihre "Arbeit" einzustellen, wenn keine Flüchtlinge gerettet würden? Was mit den Flüchtlingen passiert, ist denen doch egal. Es gäbe nicht einen Fluchtversuch wenigen wenn die Rettungen eingestellt würden. Das Risiko zu ertrinken nehmen die Flüchtlinge heute schon in Kauf. Außerdem sind es nicht 5-10 Flüchtlinge sondern tausende. Wie kann man nur so menschenverachtend sein?

Unser Land ist leider nicht mehr christlich orientiert.

1
@jesusmois

Christlich orientiert ist nicht notwendig. Ich bin Atheist und gebe dir vollkommen recht - Europa hat vor rechtsextremen Hetzern die Waffen gestreckt. Die Flüchtlingsschiffe so lange auf dem Meer treiben lassen, bis sie versinken - dieser Gedanke ist an Zynismus nicht zu überbieten.

1

Was möchtest Du wissen?