Findet ihr es okay überwacht zu werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Überwachung ist nur dort sinnvoll wo sie auch zweckmäßig und in besonders begründeten Fällen notwendig ist.

Alle die hier herumposaunen daß sie ja nichts zu verbergen haben möchte ich sehen wenn die ersten Überwachungskameras in ihrer gesamten Wohnung eingebaut werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
strolo1 06.09.2016, 23:28

Der Spruch ist ziemlich gut gemacht: Er setzt einen Vorwurf gegen alle die etwas gegen die Überwachung haben und liefert eine augenscheinliche Rechtfertigung, die Tatsachen dass in den Usa private Maildienste dazu gezwungen werden alles offen zu legen,Unternehmen wie Facebook die Möglichkeit hat und nutzt provokante aber legale(ja keine Hetze) Meinungen auszuschalten,Leute die mehr Wissen unter Anwendung der Gesetze ruhig gestellt werden und die öffentliche Meinung dadurch langsam aber sicher gelenkt werden kann werden dabei außer acht gelassen.Der Staat gibt sich selbst die Verfügung so demokratisch zu agieren wie in der DDR.Der Spruch nothing to hide nothing to fear,gibt dem aber dem Anschein als würden sie nach dem Rechten sehen        

0

hä kannst mal genaueres schreiben?


eine Überwachung ist nicht okay, so lange es nicht notwendig ist. wie Ärztlich angewiesen oder aus Strafrechtlich angewiesen ist. dann ist es erlaubt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte mich fuer nichts atemberaubendes,also wenn ich ueberwacht wuerde,waers mir egal.Ich war letztes Jahr 10 Wochen auf der Intensivstation mit Komplettueberwachung,das war wegen der Toillette natuerlich furchtbar unangenehm,aber sonst habe ich nichts zu verbergen.

Schaetze,die Kanzlerin hat andere Sorgen,als sich um mich zu kuemmern.

Jeder hat doch ein Handy mit GPS,man kann damit auch geortet werden,da stoerts doch auch niemanden.

Ich habe ein GPS Geraet in meiner Brust eingesetzt,werde also jede Sekunde von Geraeten ueberwacht,ist aber wegen Krankheit,bin kein Krimineller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut nicht ! Aber was willst du dagegen machen ? Du weist ja nicht, wer, wann , wo , wie , etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich fänd es absolut ok.. meinetwegen an jeder Straßenkreuzung Kameras , 

jedes Handy, jedes Auto....  am besten nach der Geburt einen Chip in den Hintern .. 

Nach wie vor bin ich der Meinung ,  wer sich an Regeln hält hat nichts zu befürchten.Und Überwachung ist scheinbar der einzigste weg , die Kriminalität einzudämmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
strolo1 06.09.2016, 23:16

diese Ironie ist "kaum" anzumerken :D

0
strolo1 06.09.2016, 23:58

Der Punkt ist die Regierung hält sich selbst nicht an die Regeln und hat nichts zu befürchten,es werden Menschenrechte gebrochen um die Stasi wieder einzuführen und die die wirklich etwas kriminelles vorhaben, werden in den seltensten Fällen erwischt.Die Leidtragenden sind die Zivilbevölkerung,deren Verhalten Bewegeungsprofil, IQ,Kontakte und Interessen erfasst und ausgewertet werden.Damit lassen sich Wahlverhalten,Reaktion auf Darstellung und Berichterstattung vorhersagen.Allwissend über die Menschen zu sein bringt halt den Vorteil der Steuerung mit diesem Wissen mit sich.  

0
m01051958 07.09.2016, 20:32
@strolo1

und trotzdem wollen Flatrate-Vergewaltiger von PC bis Handy , incl Whatsapp , Facobook und Co auf nichts verzichten solang es umsonst ist..

0

Überwachung  WOZU um mich mit  einer Drohne zu ermorden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinen Fall. Was hat die Regierung denn schon auf die Reihe gestellt mit Hilfe der Überwachung? Nur das die Merkel sich vor dem Monitor einen runterholen kann, dafür werde ich meine Privatsphäre nicht opfern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?