FIndet ihr es gut, mit 14 Jahren eine Spiegelreflexkamera für 400-600 euro zu kaufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du wirklich gerne Fotografierst, ist das natürlich eine gute Sache. Und für das Geld bekommst du schon was relativ ordentliches. Aber denke daran, das du über kurz oder lang auch objektive brauchen wirst, und die noch mal richtig ins Geld gehen, mehr noch als die Kamera an sich. Womit du aber auch Recht hast, ist das du mit den billigdingern gar nicht erst anzufangen brauchst. Mein Tipp: Kauf dir eine gute Bridgekamera. Und wenn es doch eine Spiegelreflex sein soll, auch gut, das ist deine Entscheidung. Ich finde, wenn man wirklich so lange eisern auf etwas spart, dann ist man im Prinzip auch reif dafür. Und eine Kamera ist ja nicht irgend ein sch,,, wie ein neues Handy ud Co das viele auch uuuuunbedingt haben müssen. Kurz: Du hast in dem Fall recht und nicht deine Mutter.

Hab mir mit 14 doch auch eine 600€-Kamera gekauft und es wird noch genügend Geld dazu kommen. Aber ich finde, bei Portraitfotos sollte man eine besonders gute Ausstattung haben und bei Landschaftsfotos eher auch. Da du jetzt schon weißt, dass du dich festlegen willst, wirds mehr als 400 € werden, da sicher nur die Kamera alleine und ein 18-55 mm f/3.5 - 5.6 - Obektiv dabei sein. Für Portraits braucht man aber zumindest Festbrenneiten mit kleiner Blende und bei Landschaftsportraits knackige Weitwinkel-Objektive. Überlegs dir gut ! Vllt reicht eine Brigde- oder Kompaktkamera für deine Zwecvke auch (hat mir eben nicht gereicht, so viel dazu.).

Persönlich finde ich den Kauf einer DSLR auf jeden Fall besser und sinnvoller, als wenn jemand das Geld andauernd für neue Handy oder Spiele "raus wirft". Es gibt eine ganze Menge Leute, die ihr ernsthaftes Hobby später zum Beruf gemacht haben und sehr erfolgreich geworden sind. Also ich würde Dir da auf jeden Fall zu raten.

Welche Spiegelreflexkamera soll ich als Einsteiger kaufen?

Hey Leute,

ich möchte mir eine Spiegelreflexkamera zulegen. Bis jetzt hatte ich eine kleine Digitalkamera, da ich aber Freude an der Fotografie gefunden hab möchte ich mir jetzt eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger kaufen. Die Kamera sollte günstig sein (Am Besten wäre unter 300 Euro), da aber auch noch ein Objektiv dabei sein sollte (Ist egal welches) würde ich so sagen unter 400 Euro - Günstiger geht aber natürlich immer. Sie sollte zwar gut sein (min. Full-HD), aber Dinge wie Wlan und NFC brauche ich nicht. Marke ist mir relativ egal, hab bis jetzt mit keiner Marke Erfahrung. Hat jemand eine Idee für eine Gute aber möglichst günstige Kamera? Gibt es eigentlich auch (Gute) No-Name Spiegelreflexkameras?

Wäre Nett wenn mir jemand helfen könnte!

Danke Kilian

...zur Frage

Spiegelreflexkamera Nikon oder Canon besser?

Ich möchte mir gerne ein Spiegelreflexkamera zulegen da ich super gerne Bilder mache. Ich hatte mal die Nikon D3200 im Blick, weil sie auch meinen Preislichen Vorstellungen für den Anfang entspricht.

Ich kenne mich mit Spiegelreflexkameras leider gar nicht aus und kenne auch niemanden der mir da Rat zu geben kann.

Welche Marke findet ihr für euch am Besten? p.s Es soll hier bitte kein Streit entstehen welche Marke nun besser ist, sondern ich möchte wissen welche Marke für euch ein Favorit ist und warum.

Welche Kameras die der Nikon D3200 ähnlich sind, auch bitte Preislich, gibt es noch? Auch von Canon damit ich einen Vergleich habe. Möchte nicht über 500 Euro gehen, da ich denke für den Anfang reicht erstmal was günstigeres. Es soll aber schon was Qualitatives sein und nicht nur einfach günstig nach dem Motto ''Hauptsache ich hab was''

Vielen Dank! Achja und ist die Nikon D3200 überhaupt gut für Anfänger?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?