Findet ihr es für sinnvoll, dass Bausparkassen keine Gebühren mehr für Darlehen erheben dürfen ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Ja - dies war eine gute Entscheidung. 100%
Ist mir egal 0%
Nein - war ein Fehler. 0%

4 Antworten

Banken verzichten ungern auf Geld. - Wenn für die Auszahlung keine Gebühr mehr erhoben werden darf, wird es stattdessen eine Risiko-Gebühr geben, oder eine Beratungs-Gebühr, die zufälligerweise genauso hoch sein wird.

Irgend eine Gebühr wird schon aus dem Ärmel geschüttelt um dadurch keinen Nachteil (auf der Bank-Seite) zu haben.

Dieser 'Gewinn' wird daher nur von kurzzeitiger Dauer sein.

So sind die Banken doch - Die Folgen der  Negativ-Zinsen werden auch an die Kunden weitergegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja - dies war eine gute Entscheidung.

Natürlich holen es die Bausparkassen an anderer Stelle wieder rein - aber die Tricksereien mit niedrigem Zinssatz und hohen Nebenkosten wird verbessert und so sind Angebote besser vergleichbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann holen die sich ihre Gebühren eben an anderer Stelle von den Kunden! An welcher Stelle das sein wird und wie sie diese Gebühren dann benennen, wirst Du sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

un-sitte gebühren?

für was soll man gebühren bezahlen? was waren die gründe für die gründung der bausparkassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?