Findet ihr es die selbe Klasse 2x zu wiederholen?

5 Antworten

Häufig ist es so, dass man die Dinge gut beherrscht, die einen wirklich interessieren, weil dann auch reichlich Motivation vorhanden ist, den notwendigen Stoff zu lernen.

Du schreibst nichts über Deine Motivation bzw. Deine Interessen? Könnten die Ursachen für die Probleme in der fehlenden Motivation zu finden sein? Hast Du Dir diesen Ausbildungsgang selbst ausgesucht? Entspricht er Deinen Neigungen?

Hier solltest Du im Hinblick auf Deine eigene Zukunft Klarheit schaffen und den Weg, den Du favorisierst, weiterverfolgen.

Das Ding ist, dass ich in der Schule nicht das lerne, was mir gefällt. Ich muss durch Mathematik etc. durch. Ich liebe es zu zeichnen, etwas zu editieren, über Recht zu lernen usw. Ich möchte so gerne eines Tages entweder im Bereich Art Design oder Law zu tun haben, aber dafür muss ich eines tun, und zwar das Abitur. Und der Weg dorthin ist unfassbar schwer. Ich bemühe mich immer zu lernen, aber manchmal klappt es nicht..

0
@somegirlchillin

Du hast ein Ziel vor Augen und bist motiviert. Es ist nicht entscheidend, wie andere das finden. Du setzt den Maßstab. Wenn es nicht funktionieren sollte, kann man immernoch eine Ausbildungsstelle suchen, die im Themenfeld liegt (z.B. Mediengestalterin) und für die kein Abitur vorgeschrieben ist.

1

Bin grade zum 2x in der 10. Nicht weil ich hängen geblieben bin, sondern weil ich meinen MSA Abschluss gemacht habe und jetzt mein Abi angehe. Es kotzt mich jetzt schon an, dass ich dieses Jahr vielleicht nicht hinkriegen und eventuell wiederholen muss. Kann dich also verstehen. Ich würde es kein drittes mal aushalten die 10. Zu machen. Es ist nicht mal wegen der Wiederholung des Stoffes, sondern viel mehr der Gedanke was andere von mir halten würden wenn ich die Klasse zum dritten Mal machen würde.

Ich finde es bei mir selbst deshalb schlimm, aber nicht bei anderen. Solange du ein netter Mensch bist, hast du deine Chance verdient und ich würde dich deshalb nicht verurteilen.

es ist nicht schlimm (was ist schon schlimm...?), aber dennoch denke ich, dass du die falsche Schulwahl getroffen haben könntest (mal ganz vorsichtig gesagt).

nur weil du die klasse wiederholt hast heißt es nicht das du alles wissen musst. und wenn du sie jetzt nochmal wiederholen musst solltest du dir gedanken machen nicht vielleicht auf eine andere schule zu gehen

Ok, ich hoffe, dass alles klappen wird, dass ich die Klasse schaffe. Möchte meine Eltern stolz machen.

1
@somegirlchillin

>Ok, ich hoffe, dass alles klappen wird, dass ich die Klasse schaffe. Möchte meine Eltern stolz machen.

Lass diesen Sch... Du machst das für dich. Nicht für deine Eltern. Vielleicht liegt hier des Pudels Kern?

0

In Deutschland ginge das nicht. Wer beim Wiederholen die Anforderungen wieder nicht erfüllen würde, wäre endgültig raus.

Ich finde es nicht schlimm, aber doch arg bedenklich, wenn man beim Wiederholen schon wieder eine Fünf hat. Da läuft doch was gründlich falsch.

Vielleicht kenn man sich in dem Fach trotz Nachhilfe nicht aus? Da merkt man wie arg Menschen denken.

0

Wer hier "hirnlos" ist, steht denke ich, außer frage. ICH habe ein Abitur. Plus ein abgeschlossenes Hochschulstudium.

Es geht überhaupt nicht um Perfektion. Aber zwischen dem und der Note Mangelhaft liegt fast das gesamte Notenspektrum. Die Allgemeine Hochschulreife erfordert, dass man in allen Fächern ein gewisses Mindestniveau erreicht. Das ist mir, besonders in Mathe, nicht leicht gefallen. Aber ich habe mich eben angestrengt und es geschafft. Manche Dinge weiß ich sogar heute noch. Das macht eben den Unterschied.

Bei manchen reicht es eben nicht dafür. Wer aber nicht mal den Abiturstoff bewältigt, hat an einer Uni nichts verloren.

solltest wissen das es menschen gibt die dinge sehr schnell vergessen können.

DAS ist die mit Abstand dämlichste Ausrede für Nicht-Können, die ich je gehört habe.

2

Was möchtest Du wissen?