Findet ihr es berechtigt, dass die Pille so verteufelt wird?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Nein 54%
Ja ist berechtigt 46%

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein
  • Die moderne Miktopille ist nach wie vor ein sehr empfehlenswertes und sicheres Verhütungsmittel. Für sehr viele Anwenderinnen überwiegen die Vorteile bei weitem die Nachteile.
  • Unter Fachleuten wird sie auch keineswegs verteufelt, sondern nach wie vor empfohlen. Jedes Verhütungsmittel hat Vor- und Nachteile, die man im Einzelfall abwägen muss.
  • Eine gewisse Verteufelung ist der Shitstorm-Mentalität des Internets geschuldet. Immer mehr Nicht-Fachleute steigern sich in Halb- und Unwissen rein und eifern Aussagen nach, dir sie gar nicht überblicken.
  • Falls du eine Alternative suchst, hier eine Empfehlung: Das ideale Verhütungsmittel ist heutzutage die Kupferkette "Gynefix": Extrem sicher, hormonfrei, praktisch und bequem. Krankheiten mit Erbrechen und Durchfall sind egal, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt es nicht, Einnahmefehler sind ausgeschlossen, Reisen und Jetlag stören nicht, man muss niemals dran denken und ist für etliche Jahre sicher geschützt. verhueten-gynefix.de
Nein

Wie du schon schreibst... Meist sind die Titel an, sich schon reisserische Aussagen.. Die Pille hat mögliche Nebenwirkungen, ist an sich nicht gsnz unumstritten und bringt durchaus wohl auch ein par.. Ich nenns mal "umweltprobleme" mit sich.

Allerdings ist die Pille aber auch für manche Frauen garnicht primär Mittel der Verhütung, sondern therapeutisches Medikament.

Diese typischen YouTube Titel, oder social media "warnings" sind meist sehr einseitig, kaum differenziert und teilweise schlicht Falschaussagen.

Woher ich das weiß:Beruf – Heilpraktiker mit Qualifik. In Osteopathie und Chiroprakti

Insgesamt ist die Pille eine super Errungenschaft, um das reproduktive Selbstbestimmungsrecht der Frauen durchzusetzen.

Jedoch:

Bei unsachgemässer Anwendung oder wenn Kontraindikationen missachtet werden, ist JEDES Medikament gefährlich.

Nicht jede Antibabypille ist für jede Frau gleich gut geeignet oder verträglich. Da ist dann Aufgabe des behandelnden Gynäkologen oder der behandelnden Gynäkologin, das richtige Präparat zu verschreiben und von Zeit zu Zeit zu kontrollieren, ob damit noch alles in Ordnung ist.

Die Errungenschaft läge eigentlich darin Spirale und Gebärmutter/Eierstöcke rausgenommen zu bekommen ohne was dafür zahlen zu müssen oder irgendeimen Grund herbeizaubern zu müssen. Sondern nur weil man einfach eine Spirale will bzw. Entfernubg ende.

Aber so was gibt es bis heute nicht. Die Nationen sind derb frauenfeindlich & werden von Tag zu Tag nur misogyner.

0
@notsalmaan0

Ja, es ist selbstverständlich ein Problem, dass wir als Frauen extrem schwer an eine Sterilisation (nein, Gebätmutter und Eierstöcke bleiben dabei drin, nur die EiLEITER werden getrennt!) rankommen, weil wir mit einem klaren Nicht-Kinderwunsch gesellschaftlich immer noch viel zu wenig ernst genommen werden. Selbst von Ärzten.

0
@verreisterNutzer

Ist für Männer nicht anders denke ich, mit 20 wird kein Arzt die Samenleiter durchtrennen.

0
Nein

Jede Frau muss das für sich selbst entscheiden. Man sollte einfach wissen was man seinem Körper zuführt. Manchen hilft es und dann sollte man sich nicht darin einmischen

Nein

Klar, die Pille hat Nachteile und bringt eine Menge Nebenwirkungen mit, aber das allgemein als etwas schlechtes darzustellen finde ich nicht richtig, schließlich gibt es auch viele Frauen, die die Pille gut vertragen und kaum Nebenwirkungen haben. Ich finde es zwar bedenklich, wie schnell und aus welchen Gründen Frauenärzte die Pille verschreiben, aber das macht aus der Pille kein horrormedikament. Man sollte sich eben gut vorher informieren und vor- und Nachteile gegeneinander abwägen, bevor man sich für oder gegen die Pille entscheidet. Aber diese Entscheidung sollte jeder für sich selbst treffen und sie sollte möglichst nicht von horrorgeschichten beeinflusst sein, ebenso wenig natürlich von Menschen, die die Pille verharmlosen. Aber die Pille hat eben neben den Nachteilen auch einige Vorteile, die auch nicht von der Hand zu weisen sind. Daher würde ich sie nicht grundsätzlich verteufeln. Sachliche Aufklärung wäre angebrachter.

Was möchtest Du wissen?