Findet ihr die Todesstrafe in manchen fällen angemessen?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Nie 68%
Ja 21%
Kann man nicht generell sagen 7%
Bei Kindesmördern 2%

59 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nie

Natürlich kann man sagen, dass die Todesstrafe ein gutes Mittel ist, um günstig die Bevölkerung vor einem Verbrecher zu schützen. Aber alleine bei der Menge an Fällen, die nie zu 100% bewiesen werden können, wäre es mir schon zu Riskant einen unschuldigen hinzurichten.

Desweiteren bin ich der Ansicht, dass ein Tod eine viel zu schnelle und harmlose Strafe für manche verbrechen darstellt.

Und wer gibt dem "Henker" das Recht, das Leben eines anderen zu nehmen ?
Ist er dann nicht auch ein Mörder ?

Wer gibt Ihm das Recht über Leben und Tod eines anderen Menschen zu entscheiden und damit Gott zu spielen ?.

jahre lang auf seine hinrichtung zu warten ist weder schnell noch harmlos! der henker ist durch die gesetze eines landes autorisiert zu töten und mordet nicht, da mord eine geplante tötung aus niederen beweggründen ist, ein henker vollstreckt ein urteil, mit deiner logik hätte keiner das recht einen anderen zu bestrafen, denn ebenso hätte keiner das recht einem die freiheit zu nehmen und ins gefängnis zu stecken! der henker entscheidet auch nicht über leben und tod, die entscheidung wird in der regel (westliche welt) von einem gericht gefällt das vorher die schuld prüft! lg

1
@Lazybear

Und wer gibt dem Gericht das Recht ?
Dem Staat oder dem Gesetz ?

Die meisten Fälle in den USA werden nie zu 100% geklärt und jemand unschuldigen zu töten, nur um evtl. koste zu Sparen ist ja wohl keine Option.

0

Natürlich kann man sagen, dass die Todesstrafe ein gutes Mittel ist, um günstig die Bevölkerung vor einem Verbrecher zu schützen.

und das wäre falsch. In den USA gibt es die Todesstrafe noch und deren Kriminalstatistik ist verheerend schlecht.

Wer gibt Ihm das Recht über Leben und Tod eines anderen Menschen zu entscheiden und damit Gott zu spielen ?.

Kommt wohl auf den Gott an. Der biblische Gott zum Beispiel, der muslimische Gott oder auch diverse andere Götter wurden seit jeher als Rechtfertigung benutzt, denn in den heiligen Büchern der meisten Religionen wird die Todesstrafe nicht für unmoralisch erklärt, viele Götter fordern in den Büchern sogar den Tod von Menschen.

1
Nie

Folgendes sind meine Meinung, Gedanken und Ansichten, die von niemandem Geteilt werden müssen.

Wie kann ein Staat für sich in Anspruch nehmen ein "Rechtsstaat" zu sein, wenn er einem Menschen das Recht auf Leben abspricht?

Wer einen anderen Menschen im Auftrag des Staates ermordet, begibt sich auf die selbe Ebene wie der Mörder, der als Straftäter verurteilt wurde.

Dabei kann man Menschenleben nicht aufrechnen - ist das Leben von hundert Todesopfern mehr Wert, als das eine Leben des Täters?

Todesstrafe befriedigt höchstens das Bedürfnis von Menschen nach Rache, den Sadismus der Verantwortlichen und den Voyeurismus von Zuschauern.

Sie dient aber nicht der Gerechtigkeit.

Ein einmal vollstrecktes Todesurteil ist nicht umkehrbar, was gerade bei einem Fehlurteil gegen einen Unschuldigen auch rechtlich katastrophal ist.

Eine abschreckende Wirkung sehe ich nicht - eher die Bereitschaft von Straftätern bei ohnehin schweren Verbrechen auch "aufs ganze" zu gehen.

Schwieriges Thema....

meine frühere "Idee" war, ALLE Kriminellen, die ein gewisses Strafmaß überschreiten.... in einen separierten Landstrich zu bringen, und sie dort "sich selbst" zu überlassen...

meine "Ex" machte mir deutlich, dass dann dort auch nichts anderes herrschen würde...als "das Recht des Stärkeren"... und "Schwache" dann selbst innerhalb dieser kriminellen Gruppe..."benachteiligt" wären...

Vorläufiges Fazit:

"ich selbst" nehme niemandem etwas weg, was ich auch nicht wieder geben kann... daher keine Todesstrafe.... dennoch MUSS es eine Möglichkeit geben, Straftäter daran zu hindern, der Gesellschaft weiterhin zu schaden...OHNE dass sie Unsummen verschlingen

KONKRETE Lösung habe ich noch keine, aber ich arbeite daran... :-)

"meine frühere "Idee" war, ALLE Kriminellen, die ein gewisses Strafmaß
überschreiten.... in einen separierten Landstrich zu bringen, und sie
dort "sich selbst" zu überlassen...

meine "Ex" machte mir deutlich, dass dann dort auch nichts anderes
herrschen würde...als "das Recht des Stärkeren"... und "Schwache" dann
selbst innerhalb dieser kriminellen Gruppe..."benachteiligt" wären..."

... das Experiment gab es ja früher schon mit Australien, da wurden auch nur Kriminelle hintransportiert, damit sie sich ganz neu eine Gesellschaft aufbauen konnten, scheint geklappt zu haben ...

0

Findet Ihr man sollte die Todesstrafe einführen in Deutschland?

...zur Frage

Im Islam heisst es "es gibt keinen Zwang im Glauben", gleichzeitig fordert die Scharia aber die Todesstrafe bei Religionsaustritt ist das nicht ein Widerspruch?

Ist der die Androhung der Todesstrafe bei Religionsaustritt nicht der Inbegriff eines Zwanges.

Wie ist dies miteinander vereinbar

...zur Frage

Findet ihr die Todesstrafe sollte eingeführt werden?

...zur Frage

Wie findet ihr die Todesstrafe?

...zur Frage

An diejenigen die an ein Wiedersehen nach dem Tod glauben: Würdet ihr sagen, dass wir nach dem Tod auch Menschen "wiedersehen" die wir durchs Internet kannten?

Wenn man mit jemanden oft übers Internet geschrieben hat, die man sehr gerne hatte, oder eine Person mit der man gelegentlich geschrieben hat, die man sehr gemocht hat, "sieht" man die Person nach dem man selbst gestorben ist wieder oder nicht? (ohne die Person jemals persönlich gesehen zu haben).

Man weiß ja nicht wie diese Person ausgesehen hat (wenn man auch nie ein Foto von ihr/ihm sah), im wirklichen Leben. Also würde es mich interessieren ob es möglich ist, dass man auch Personen wiedersieht, die man persönlich nicht kannte oder nie gesehen hat.

Erkennt man diese Menschen dann im Jenseits oder wo wir nach dem Tod sind wieder?

Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Was denkt ihr passiert nach dem Tod und warum denkt ihr so?

Tach

Ich bin Männlich 25 Jahre alt und habe Leukämie (aml), es geht Gesundheitlich momentan wieder etwas bergauf. Trotzdem habe ich, obwohl ich das nicht zugeben würde, Angst davor daran zu sterben und mache mir viele Gedanken über den Tod, meine eigene Beerdigung und so weiter.

Ich bin kein religiöser Mensch, trotzdem freue ich mich wenn andere Leute daran glaube können und ich würde gerne wissen was euere Meinung nach, nach dem Tod passiert.

Ich habe mal eine Weile selbst versucht zu glauben, hat nur nicht so geklappt, einfach weil es mir persönlich zu unlogisch erscheint.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?