Findet ihr die Reaktion vom Kumpel verständlich oder auch eher frech?

5 Antworten

Nein, das war - wie ich finde - überhaupt nicht frech, wieso auch?.

Er ist bereit, dich mit dem Auto zur Hochzeitsfeier zu fahren, dann kannst du dich nett mit einer Kleinigkeit bedanken, für seine Gefälligkeit, dann brauchst du auch kein schlechtes Gewissenzu haben, dass du ihn als Taxi brauchst. ER hätte ja auch nein sagen können, hat er aber nicht.

Die Feier ist im Mai, dann hättest du ihn ja da fragen können, ob ihr nicht mal was zusammen machen könntet.

Vielleicht weiß er selber noch nicht, was er im Sommer machen will.

"Alder" ist doch heute ein gängiger Gesprachsgebrauch und "Lass uns doch erst mal abwarten" genauso.

Also seine Reaktion würde ich jz auch nicht so cool finden, aber vll legt sich das ja wieder wenn ihr euch wieder gesehen habt *-*

Wäre mir zu anstrengend, so jemandem nachzulaufen. Wenn er "mal abwarten" will, so soll er das solange es ihm beliebt. Doch würde ich mich höchst verbunden zeigen, wenn er mich damit nicht behelligen würde.

Verständnisproblem, schnallt ihr so ein Verhalten?

Guten Morgen @all,

vorab, mir ist natürlich klar, dass niemand genau meine Frage beantworten kann, aber vielleicht versteht ihr ja was da gelaufen ist? Oder habt schon ähnliches erlebt?

Ich (42) hatte am Freitag ganz spontan ein Date (Er 48) nachdem er mich kurz zuvor über FB angeschrieben hatte, weil er mich bei FB in einer Singlegruppe gesehen hatte.

Das kurze Chat-Gespräch war nett und so ließ ich mich auf dieses spontane Blind-Date ein. Wir waren Essen und es war wirklich toll, wir haben uns gut unterhalten, hatten die gleichen Interessen, es war entspannt und einfach nur schön.

Nach dem Essen bin ich wieder heim und er schrieb nächsten Morgen noch, wie toll er es fand und es schreit nach Widerholung und mir ging es auch so. Er fragte wann wir uns widersehen (weil Sa nicht ging) schlug ich also Sonntag vor und er stimmte zu.

Schrieb mir noch: Danke dass es dich gibt und du Interesse an mir hast ect.

Samstag war ich mit Freundinnen verabredet und er wünschte noch viel Spaß und dann paar Stunden später als ich heim kam und ihm noch schönen Abend und später Gute Nacht wünschte, bekam ich keine Antwort mehr.

Gestern ganzen Tag nicht.

Darauf hin fragte ich am späten Nachmittag nochmal nach, warum keine Reaktion komme, wir waren ja eigentlich verabredet und das ich wohl davon ausgehen muss, dass er kein Interesse mehr hat und ich das sehr schade finde, weil mir der Abend mit ihm sehr gefallen hatte.

Auch hier........ganzen Tag die Nachricht ignoriert (zig mal online gewesen) und erst 21 Uhr gelesen.......wieder keine Antwort........

Ich versteh das nicht.........unser Treffen war echt super, wir haben uns beide gefallen und es kam von ihm. Er hat mich mit Komplimenten überhäuft, war schon fast zuviel. Seine Sätze passen einfach nicht zu seinem Verhalten.

Ich werde jetzt natürlich nicht mehr schreiben, ist klar. Keine Antwort ist auch eine Antwort, aber es hat mich natürlich verletzt, denn er war mal einer der mir gut gefiel und ich mir tatsächlich mehr vorstellen konnte und er hatte sich ebenso mir gegenüber geäußert.

Könnt ihr so ein Verhalten nachvollziehen? Mich macht es einfach nur traurig und schädigt mein Vertrauen in andere Menschen, vorallem in Männer. Wenn dir jemand schreibt, ihm ist EHRLICHKEIT; TREUE UND VERTRAUEN wichtig und sich dann so verhält..............:-(

...zur Frage

Habe ich mich so blenden lassen?

Habe vor Monaten über Freunde einen Mann kennen gelernt. Zuerst war ich nicht groß interessiert, da ich zu der Zeit für einen seiner Kumpels schwärmte. Erst zwei Wochen später, auf einem Volksfest hab ich ihn wiedergesehen und wir haben uns den ganzen Abend super unterhalten. Habe ihn bei Facebook geaddet und ihn angeschrieben, Wir haben dann Nummern getauscht um über Whats App in Kontakt zu bleiben (ist einfacher) ^^. Leider war das mit dem Treffen immer so ein Problem da er nur am Wochenende hier in der Stadt ist und unter der Woche ca. 150 km entfernt arbeitet. Wir haben uns einige Wochenenden getroffen und es war immer super schön, wir haben stundenlang geredet und gelacht ohne peinliche Pausen. Unter der Woche haben wir täglich von morgens bis Abends geschrieben. Er fragte mich irgendwann auch wie ich so zu Wochenendbeziehungen stehe usw. Und dass er total gerne mit mir schreibt und er mit mir öfter was an den Wochenenden unternehmen möchte. Wir haben wunderschöne Tage am See verbracht, er war immer Gentleman, hat mich abgeholt und nie unsittlich berührt oder dergleichen Dann nach einem Abend im Club hat sich alles geändert. Im Club selber war alles noch in Ordnung, am tag danach haben wir uns zwar gesehen aber er hat mich kaum beachtet. =( er war total abweisend und komisch. Seitdem wurde es komisch, er hat teilweise sich eine Woche lang gar nicht gemeldet, das Treffen das wir ausgemacht haben hat er nicht abgesagt und auf meinen Anruf und SMS nicht reagiert. Erst zwei Wochen später hab ich ihn erreicht bzw wieder gesehen und konnte mit ihm persönlich reden. Er meinte er wäre von der Arbeit im Stress gewesen und momentan ist er etwas genervt weil so viele Freundinnen was von ihm wollen würden usw. Ich fragte dann ob es für mich denn eine Chance gäbe, weil ich nicht unnütz ENergie und Zeit (und GEFÜHLE!) investieren will und er meinte Ja klar man sieht ja was draus wird. Dann wieder das selbe spiel - bis zu 1 1/2 Wochen kein Zeichen von ihm keine Reaktion. Dann hat er doch wieder reagiert alles war wieder gut usw. Er kam öfter zu mir, es ist nie was passiert.. Ich stand sogar einmal in Unterwäsche vor ihm (habe mich umgezogen und er kam ins zimmer) und er hat mich nur angesehen und nichts gemacht! Erst zwei Wochen später als er nach einer Partynacht bei mir war hatten wir Sex :/ Es war wunderschön und er blieb bis mittag und kuschelte mit mir. Dann hat er sich wieder eine ganze Woche nicht gemelde tund ich wurde sauer. Hab ihn unschöne dinge vorgeworfen mich aber entschuldigt, Er hat es angenommen und wir hatten wieder einige Tage intensiven kontakt, haben uns intime Bilder geschickt und seitdem wieder nichts seit zwei Wochen! hab versucht ihn zu kontaktieren keine Chance.

Ich will ihn bzw den Kontakt nicht verlieren es macht mich glücklich mit ihm zu schreiben ,er hat jetzt dann auch Geburtstag und ich weiß nicht ob ich gratulieren soll.

Hat er mit mir gespielt? was soll ich tun

...zur Frage

Was tun bei Benching und Breadcrumbing?

Liebe alle,

im Frühjahr habe ich eine Frau kennen gelernt, zwischen der und mir die Chemie absolut stimmte. Dachte ich jedenfalls.

Phasenweise haben wir fast täglich telefoniert, ab ca. Juli kamen nur noch SMS und auch die nur sporadisch. Dann habe ich mal nachgehakt, ob alles gut sei oder ob ihr was fehlt. Sie antwortete nur kryptisch: "Ja, alles OK, mach dir keine Sorgen" - oder ähnliches. Als ich dann mal deutlicher wurde und sagte, ich würde sie gern live treffen, war urplötzlich erst sie und dann ihr Bruder krank und sie konnte nicht. So ging es immer.

Bei einem zweiten Nachhaken erklärte sie mir, wir würden wohl doch nicht zusammen passen, ich würde ihr zuviel "abverlangen", weil ich sie gern selber treffen wollte statt immer nur zu mailen.

Drei Wochen danach: "Ich vermisse dich und würde mir einen Neuanfang sehr wünschen... Tut mir leid, dich nicht als du selber anerkannt zu haben... Habe eine hohe Meinung von dir." Da dachte ich, es sei alles OK...

Ende August wurde ich unerwartet Opfer einer Massenentlassung. Sie stützte mich massiv, ich war ihr dankbar dafür.

Und jetzt das.... Anfang November hatte ich ein Vorstellungsgespräch für eine Stelle, die sie studienmäßig kennt. Ich fragte sie, ob wir telefonieren können, weil ich ein paar Fragen dazu hatte, mit denen sie sich sicher auskennt. NULL Reaktion. Als ich dann nach Weihnachten nachfragte, was der Grund für den Kontaktabbruch sei, kam von ihr sinngemäß:

  • "Ich kann dir nicht in der Intensität die du haben willst zur Verfügung stehen"
  • "Anrufen und dann SMS schicken, ob ich zurückrufen kann, setzt mich zu sehr unter Druck"
  • "Du bist fordernd, ich halte es nicht aus, dass du mit mir telefonieren willst"
  • "Wenn Kontakt dann nur per SMS / Mail"
  • "Ich habe mit professionellen Therapeuten über dich gesprochen - wir sind uns einig, dass du an einer Persönlichkeitsstörung leidest"
  • "Dein Versuch, nochmal mit mir zu telefonieren, ist ein kindisches Nachtreten"

Was soll man dazu noch sagen/ machen???

...zur Frage

Mein Freund wird immer mal wieder handgreiflich. Was kann ich tun, würdet ihr es dulden oder soll ich mich von ihm trennen?

Mein Freund trägt mich eigentlich auf Händen. Er tut so viel für mich. Mein Problem: Er ist mir gegenüber komischerweise schon drei mal handgreiflich geworden. Die Kerngründe waren immer dieselben. Einmal, weil ich nach einem Streit sein Haus verlassen wollte, obwohl es schon dunkel war und kein Bus mehr fuhr. Er zerrte mich immer wieder gewalttätig rein, obwohl ich weinte und ihn anbettelte, mich in Ruhe zu lassen. Er sagte immer nur etwas wie 'du treibst mich dazu'. Ich war sehr schockiert darüber. Im Nachhinein hatten wir aber eine scheinbare Lösung gefunden und alles war vorübergehend in Ordnung. Dann einmal, weil er davon ausgegangen ist, dass ich ihn betrogen hatte, was nicht stimmte, aber er hat so große Vertrauensprobleme, dass ich hätte sagen können, was ich wolle, die Beweise waren für ihn klar. Also wollte er gehen und ich war damit einverstanden (weil ich mich zu unrecht beschuldigt gefühlt hatte), was ihn nur noch mehr in seiner Sicht verstärkt hat. Ich habe mich distanziert, darauf hin hat er mich ab und zu leicht getreten bis er seine Sachen gepackt hat und gehen wollte. Er sagte noch 'du lässt mich einfach so gehen?', dabei packte er mein Gesicht und drückte es ins Bett. Ich hatte eine Woche danach noch Schmerzen. Beim letzten mal (da ich all die Sachen nicht vergessen konnte), fragte ich ihn, ob er handgreiflich sein könne, wenn ich ihn betrügen würde? Er antwortete mit 'Ich weiß nicht', kam direkt wieder in sein Wut/Aggressions- Modus und es lief wieder auf dasselbe hinaus. Und in ALLEN Situationen war ich diejenige, die ihm trotzdem Liebe geschenkt hat. Ich habe ihn umarmt und er fing darauf hin an zu weinen. Jedes Mal versuche ich ihm deutlich zu machen, dass Gewalt NIE eine Lösung ist und dass es das letzte mal war, dass ich ihm verzeihe. Er verteidigt sich immer damit, dass ich der Auslöser bin und ich den Knopf drücke. Ich antworte dann, dass er aber der Knopf ist, d.h. er entscheidet, ob er die Emotion auslebt oder sich beruhigt. Das begreift er einfach nicht, er denkt, ich will ihm alle Schuld geben und 'ich seie ja nie für etwas verantwortlich und immer im Recht'. Wichtig ist vielleicht noch, dass er NUR handgreiflich wird, wenn ich ihm das Gefühl gebe, dass ich ihn nicht liebe oder mich anderweitig von ihm distanziere. Er sagt mir immer, dass seine einzige Angst sei, von mir verlassen zu werden. Er sieht ein, dass das schlimm von ihm war (tut es dann aber wieder?), aber er sieht nicht ein, dass er ganz alleine für seine Gewalt verantwortlich ist. Er verteidigt immer, es sei nur eine REaktion und ohne mich, würde er nie in diesen Modus kommen. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun kann, damit er es endlich begreift, dass EGAL WAS ICH TUE, er darf so etwas nie wieder machen. Irgend etwas ist in ihm, das geheilt werden muss (wahrscheinlich aus seiner Kindheit). Sonst ist er der liebste Mensch auf Erden, aber ich habe mittlerweile Angst vor ihm und davor, mit ihm zu streiten und zu diskutieren. Liebt er mich überhaupt?

...zur Frage

Stelle ich mich nur an, oder soll ich den Frauenarzt wechseln?

Hallo Also ich musste in letzter Zeit zu vielen verschiedenen Frauenärzten weil ich ein großes Problem hatte/habe. Deshalb war ich letztens wieder bei meinem eigentlichen Frauenarzt. Er wollte mich unbedingt untersuchen obwohl dies gar nicht nötig gewesen wäre. (Ich hätte sowieso im Januar einen Termin in der Uni Klinik gehabt) Naja er führt auch oft ziemlich private Gespräche mit mir. Er fragte mich sogar einmal ob ich missbraucht worden bin. Natürlich sagte ich nein, aber es stimmte. Da es mich aber nach wie vor belastet fand ich die Frage frech. Naja, er macht mir viele Komplimente und wenn ich dann breitbeinig auf dem Stuhl liege lässt er mich auch immer ne ganze zeit lang so liegen. Die Helferin starrt mich auch dauerhaft an. Und er hat einfach ohne was zu sagen mit beiden Händen so von unten um meine Oberschenkel gegriffen um mich nach vorne zu ziehen (diesen griff macht ein Mann oft wenn er eine Frau lecken möchte) Darum hab ich mich total erschrocken. Und auch so streicht er mir oft über die Innenseite meiner Oberschenkel. Und wenn er fertig ist, gibt er mir immer einen kleinen Klaps so auf die seite von meinem arsch (wenn ich da noch liege) Ich fühle mich nicht wohl dabei... vielleicht ist es ja auch normal aber für mich ist es nicht schön. Wobei er der einzige ist der mir bei der Untersuchung nicht weh tut. Ich finde ihn ja sonst auch immer nett und wechseln finde ich eigentlich auch immer blöd, weil es mir schwer fällt wieder einen neuen Fremden zu vertrauen. Aber vielleicht wäre es auch besser. Zudem soll ich auch immer in relativ kleinen Zeit abständen wieder kommen. Was soll ich nur tun?

...zur Frage

Was genau will der Mann von mir?

Vor einigen Jahren lernte ich jemanden kennen. Er machte einen guten Eindruck auf mich, anfangs. Doch als er mir sagte, dass er gerne das erste Date bei ihm Zuhause stattfindet, noch dazu über 700 Kilometer von meinem Wohnort entfernt, sagte ich ab. Finanziell konnte ich mir diese Fahrt nicht leisten, er bot sogar an, die Kosten zu übernehmen. Zwischenzeitlich lernte ich meinem Partner kennen und wir zogen zusammen. Doch der Mann "Mark" lies nicht locker. Er meldete sich über mehrere Jahre in regelmäßigen Abständen bei mir. Schließlich gab ich einmal nach und lies mich auf ihn ein in einer anderen Stadt im Hotel. Wir lernten uns kennen, er redete ziemlich viel und machte Komplimente, doch irgendwie hatte ich so ein mulmiges Gefühl. Komischerweise verschwand das Gefühl nicht. Nach dem Abend, er war sehr großzügig, fuhr ich nach Hause. Wir telefonierten einige Male über Videotelefonie, wobei wir stritten und er förmlich ausrastete und mich anbrüllte. Er schaute mich wütend an und sagte paar Sätze, ich möchte das hier nicht wieder spiegeln. Danach brach ich den Kontakt ab. Paar Jahre später lag ich wegen einem Arbeitsunfall im Krankenhaus, zu diesem Zeitpunkt meldete er sich wieder. Ich bat ihn mich im Krankenhaus zu besuchen, da er Urlaub hatte. Er meldete sich nicht. Mittlerweile nervt es mich, mehrfach machte ich in der Vergangenheit die Ansage, dass es für mich keinen Sinn macht. Als wir über Finanzen redeten, sagte er immer wieder er sei reich, da fragte ich aus Spaß wie viel Schulden er hat. Ich weiß, frech sein sollte man nicht, doch daraufhin schrie er mich an, ich legte auf. Erreichbar ist er nicht, wenn man spontan anruft. Ich habe herausgefunden, dass er mich in einem Punkt angelogen hat. Vor circa eineinhalb Monaten war ich auf der Autobahn unterwegs, als ich an einer Raststätte ihn sah. Vor zwei Tagen meldete er sich bei mir und möchte eine Familie mit mir gründen, darüber sprachen wir auch in der Vergangenheit sehr viel. Was will er von mir und meint er es überhaupt ernst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?