Findet ihr die Politik von Donald Trump gut oder schlecht? Bitte begründet.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Er hetzt viel. Das ist billig.

er sagt viele Sachen, die nachweisbar nicht stimmen. Für mich ist das ein Zeichen, dass er nicht intelligent genug ist, um so ein Amt zu bekleiden.

Er soll eine Leseschwäche haben. Das wird ihm wahrscheinlich noch in die Quere kommen.

Er nimmt es mit der Wahrheit nicht sehr genau.

Er greift gerne andere an, aber er selber ist absolut nicht auf der Höhe des Massstabes, den er an andere anlegt. Wie nennt man das? Heuchler?

Also als Persönlichkeit finde ich ihn in diesem Amt nicht tragbar.

Seine Politik ist wenig durchdacht und sehr auf Selbstbedienung angelegt.

Schlecht.

Bislang hat er lediglich gegen us-amerikanisches Verfassungsrecht verstoßen, gelogen, Verbündete verprellt und verunsichert, die US-Wirtschaft im Südostpazifik durch die Absage an das Freihandelsabkommen latent vom Markt genommen, Vetternwirtschaft betrieben, Umweltschutzstandards zu Lasten der Bevölkerung abgesenkt, ebenfalls zu Lasten der Verbraucher und der Steuerzahler die Finanzaufsicht dereguliert...etc.pp.

Niemand kann auch nur ein einziges Beispiel für eine gelungene Maßnahme Trumps anführen, die weitgehend ununstritten wäre...

Nicht gut, grottenschlecht.

Allein seinen."Tag ohne Migranten", wo alle "Migranten" der Arbeit fern bleiben sollten, ist Besorgniserregend. 

Das geht allmählich in eine Richtung,  die bereits da war.

Die Geschichte wiederholt sich offenbar auf grausame Art und Weise. 

P.s. An dem Tag hätte auch er dem weißen Haus fern bleiben müssen,  da von der Sache her selbst "Migrant".

Da er einfach nur Migranten sagte, können damit auch welche der 3.ten Generation gemeint sein,  und somit er selber. 

Der Mann ist psychisch krank. Demzufolge ist auch seine Politik krank, d.h. jenseits jeden Maßstabs, den wir an "normales" und einigermaßen vorhersagbares, verlässliches Verhalten anlegen.

Ich bin überaus gespannt, wann eine medizinische Kommission Trump des Amtes entheben wird. Die Vereinigung der amerikanischen Psychiater jedenfalls hat sich bereits über eine ihrer heiligsten Regeln hinweggesetzt und eine Ferndiagnose abgegeben, zusammen mit dem  Statement, dass man Trump für geistig nicht fit genug hält, das Amt des Präsidenten zu bekleiden.

Darauf kommt es nicht an, wie man die Politik Trumps findet. Er ist der Zampano der USA, er hat das Sagen.

Was die Aufregung groß, als Trump die Europäer aufforderte mehr für die Nato zu zahlen.
Die Politiker hyperventilierten, die Zeitungen war gar voll mit "geht doch gar nicht."

Jetzt reiben wir uns verwundert die müden Augen und hören:
"Selbstverstndlich müssen wir mehr für die Nato zahlen." v.d.Leyen (CDU).
"Mehr Geld für Verteidigungsausgaben ist kein Problem." Finanzminister Schäuble (CDU).
" ...keine kleinliche Debatte über Kosten der Nato" Kanzlerin Merkel (CDU).

Dabei ist der Trump erst 4 Wochen im Amt.

Achja?

Das war von Beginn an die einzig berechtigte Aussage dieses Deppen.

Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass da irgendjemand sagte oder schrieb, dass das nicht ginge.

5

Naja, seit er im Amt ist hat er keine Politik geliefert sondern ein heilloses Chaos aus Lügen und Anordnungen. Ich würde das nicht mal "Politik" nennen.

Hat Obama und Merkel auch gemacht oder haben die Medien dir das nicht erzählt ?

1
@PriesterJohanes


Hat Obama und Merkel auch gemacht oder haben die Medien dir das nicht erzählt ?

Wenn Du tatsächlich der Meinung bist die Politik von Merkel und Obama könnte man mit den Handlungen von Trump vergleichen kann man Dir nur völlige Planlosigkeit auf diesem Gebiet attestieren...

5

Donald Trump finde ich gut, weil er täglich für unterhaltsame Nachrichten sorgt.

Außerdem liefert dieser Mann reichlich Anschauungsmaterial, wie Popolisten sich verhalten, wenn sie eine Wahl gewonnen haben.

In Amerika wird sich nach Trump bestimmt einiges ändern, das sowas nicht wieder passiert. 

Auf diese Art von Unterhaltung könnte ich gut und gern verzichten. :-)

4
@adabei

Solange diese Nachrichten von Amerika kommen, darf noch getrost geschmunzelt werden.

 Wenn aber Marine Le Pen die Wahlen in Frankreich gewinnt , dann wird uns das Lachen schnell vergehen.

3

Jenseits von gut und böse. Aber nicht wie nietzsche meinte wegen Liben, sondern wegen lächerlichkeit.

Der hat doch bisher nur gehandelt, ohne sein Gehirn vorher einzuschalten. Bestes Beispiel ist seine Flüchtlingspolitik, die recht schnell von den Gerichten dort gestoppt wurde.

Was möchtest Du wissen?