Findet ihr denn sowas pervers, wenn die Leute in der Ukraine um ihr Leben laufen müssen, und unsere einzigen Sorgen sind zurzeit die hohen Energiepreise?

11 Antworten

Es ist zwar beschämend, aber auch erklärlich. Menschen sind in unserer End-Zeit eher um ihr eigenes Wohl bemüht. - 1.Timotheus 3:1-5

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Naja man hat ja trotzdem alltagssorgen auch wenn krieg dort ist. Heißt ja nicht das einem der krieg egal ist.

Der Ausdruck pervers ist hier nicht gut gewählt und nein, ich finde es nicht ungewöhnlich, dass Menschen die mit einem Krieg nichts zu tun haben oder nicht direkt davon betroffen sind, die Benzinpreise bemängeln. Wir haben immer wieder erfahren, egal wo auf der Welt etwas ungewöhnliches passiert, dass unsere Benzinpreise nach oben gehen, weil das so sagt man immer, der Rohoelmarkt sich dramatisch verändert.

Jein. Natürlich sind hohe Energiepreise kein Vergleich zu zerschossenen Häusern.

Und dennoch sind die Preise für manche Leute schon sehr schwer abzupuffern. Verstehe schon, dass sich da viele Sorgen machen.

Naja, viele Leute bekommen hier existenzielle Ängste. Ich bin in der glücklichen Situation, dass meine Frau und ich genügend verdienen um die heftige Inflation zu überstehen, aber wenn ich mich mal daran erinnere als ich 20 war, da hätte ich nicht gewusst, wie ich mir morgen mein Essen leisten könnte bei dem kleinen gehalt. Worauf ich hinaus möchte, den Ukrainern gehts beschissen, vielen Deutschen jetzt aber auch und da ist Aufregung völlig legitim

Was möchtest Du wissen?