Findet ihr, dass Mitarbeiter ab 50 problematisch sind?

9 Antworten

Das lässt sich meiner Meinung nach nicht pauschal beantworten.

Fakt ist, dass Mitarbeiter über 50 in aller Regel höhere Krankheitsrisiken haben (die der Arbeitgeber über die Lohnfortzahlung finanziert), oftmals Erfahrungen haben, die im Betrieb nicht unbedingt brauchbar sind aber trotzdem Wirkung auf die Gehaltsvorstellungen haben.

Ich habe im Betrieb wirklich gute Mitarbeiter über 50 und von denen profitieren alle. Aber das sind Menschen, die ihr ganzes Leben lang im Erwerbsprozess gestanden sind und die wissen, was geht und was nicht.

Langzeitarbeitslose über 50 stelle ich nicht mehr ein. Die haben zumeist völlig überzogene Vorstellungen von ihren Leistungen, sind gleich beleidigt, wenn sie von jüngeren Mitarbeitern kritisiert werden und verabschieden sich - wenn es nicht gleich nach ihrem Willen geht - in den "Urlaub auf Krankenschein".

es gibt sicher solche und solche und kommt sehr auf das Einsatzgebiet an.

Ich habe leider die Erfahrung gemacht das ältere Mitarbeiter (und auch Chefs) weniger Felxibel sind und Neuerungen eher ablehnen.

Wir hatten eine Mitarbeiterin die sich sogar gegen die Anweisung des Chefs geweigert hat Kassenbücher nicht mehr auf Papier sondern Excel zu führen bzw Mandanten führen zu lassen. .. Arbeitsersparnis wäre erheblich gewesen. "nein hab ich immer so gemacht warum anderts" ... und damit wars für sie beendet. Am ende hat der mandant excel genutzt und sie hats händisch übertragen hinter den rücken des chefs .... so gehts halt net ^^

oder chefs in anderen unternehmen arbeiten heute noch wie vor 20 jahren. arbeitsschritte doppelt und dreifach (berichte werden ausgedruckt, händisch geschwärzt, per bleistift korrigiert, vom nächsten mitarbeiter wieder in word korrgiert, ausgedruckt, korrekturgelesen... usw ). Das wird sich erst ändern wenn die senioren die die hand drauf haben weg sind.

das mal meine negativbeispiele ... natürlich gilt das nicht für alle 50+er und es gibt sicher einige die sehr sehr wertvoll sind und oben genannte ausprägungen nicht mit sich bringen ^^

Möglicherweise haben diese Menschen einen inzwischen eignene Selbstwert und lassen sich vielleicht auch nicht mehr ganz so leicht "belehren" oder "kleinmachen".

Sie durchschauen relativ schnell Strategien und Mängel ihrer Chefs-das kann anstrengend für dieselben werden.

Andererseits sind sie meistens lebenserfahren und verantwortungsbewusst; die Meisten jedenfalls.-)

Allerdings kann dies auch in anderen Altersgruppierungen vorkommen und ist nicht unbedingt das Privileg der 50-jährigen.

Was möchtest Du wissen?