Findet ihr, dass es Unterdrückung der Frau ist das man im Islam Kopftuch tragen muss?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Ja 41%
Nein 29%
Anderes 29%

20 Antworten

Anderes

Unterdrückung ist es nach meiner Meinung auch, aber da die Mehrheit muslimischer Frauen den Hijab (angeblich) freiwillig trägt, ist es für mich insbesondere ein Ausdruck von religiösem Fundamentalismus.

Und da zeigt sich wieder, dass dem Islam eine Zeit der Aufklärung fehlt. Die Verse aus dem Koran lassen sich sowieso auch anders interpretieren, so dass keine Kopftuchpflicht besteht.

Anderes

Hallo xanna268,

betrachten wir das Thema einmal von der Seite der Freiheitsgrade für eine Person.

Wenn eine Person sich selbst für eine bestimmte Kleidung entscheidet, mag sie sich damit Ausdruck verleihen - und damit Freiheitsgrade für sich vermehren, wobei andere Menschen in dem Moment Freiheitsgrade zumindest erhalten bleiben.

Ist eine Person zu einer bestimmten Kleidung gezwungen, vermindern sich für die Person Freiheitsgrade, wobei für andere Menschen in dem Moment Freiheitsgrade zumindest wieder erhalten bleiben.

Wenn sich Kleidung z.B. gesellschaftlich oder auch religionistisch bestimmt, geht es wieder eher in Richtung Verminderung von Freiheitsgraden für eine oder mehrere Personen. Betrachten wir jetzt ein Gruppe von Personen, die sich in der Kleidung in der Weise einschränken, bleibt der Freiheitsgrad in dieser Gruppe zumindest erhalten - auch wenn der Gruppe theoretisch mehr Freiheitsgrad (in der Wahl anderer Kleidung) zugänglich wäre.

Man kann eine Unterdrückung als eine Vermindererung von Freiheitsgrad bzw. ein Vermeiden oder Verhindern, zugänglichen Freiheitsgrad anzunehmen, verstehen.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Ja

Leider kann es diese Form der Unterdrückung nicht nur in muslimischen sondern auch in christlichen Gemeinden geben... Immer dann wenn eine Frau etwas gezwungenermaßen und nicht mehr aus eigener Überzeugung tut, wird sie unterdrückt. Auch Gruppendruck von außen kann dazu führen, dass ihre Entscheidung nicht mehr frei ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Anderes

Entweder eine Dummheit und ein Fall für Psychiater oder ein Fall für den Staatsanwalt.

Meine Gefühle und mein Rechtsverständnis sind verletzt, wenn eine Frau durch das Tragen eines islamischen Kopftuchs demonstrativ und öffentlich einen

Kriegsherrn, Massenmörder, Räuber, von Lust und Begierde erfüllten Frauenheld mit kindlicher Lieblingsfrau und Sexsklavinnen aus der Kriegsbeute verehrt.

Das eindeutig erkennbare islamische Kopftuch sollte auch als Symbol in der Öffentlichkeit verboten werden, so wie das Tragen von Nazisymbolen verboten ist.

Denn der Islam hat wesentlich mehr Leid über die Menschheit gebracht, als der Faschismus. Er ist die größte Katastrophe in der Menschheitsgeschichte

Ja

Wie jeder Zwang aus nichtnachvollziehbar religiösen Gründen. Im Katholizismus der Zwangszölibat und das Verbot der Frauenordination.

Was möchtest Du wissen?