Findet Ihr dass die Katalanen ein Recht auf Unabhängigkeit haben?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Nein 50%
Ja 50%
Weiß nicht / Sonstiges / K.A. 0%

8 Antworten

Ich bin nicht der Meinung(!), dass Gesellschaften zu spalten die Menschheit insgesamt weiterbringen wird. Gegeneinander < Miteinander < Füreinander
Ich fände es besser, wenn die Katalanen sich besinnen würden und anstreben würden in Spanien zu bleiben. Der Rest von Spanien sollte natürlich ebenfalls versuchen die Katalanen so zu integrieren, dass ihre Interessen bewahrt sind.
Aber - wir kennen das aus Beziehungen: wenn es gar nicht passt, ist es manchmal besser sich zu trennen. Dann ist das auch ok.

Nein

Nein, die Rechtslage ist absolut eindeutig: Es gibt kein Recht auf Abspaltung. Auch nicht nach dem Völkerrecht. Hier ein interessanter Artikel dazu: http://www.zeit.de/2017/40/sezession-voelkerrecht-katalonien-kurdistan


Dieses Recht ist höherrangig als die Spanische Verfassung.

Nach Wiki: Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist eines der Grundrechte des Völkerrechts. Es besagt, dass ein Volk das Recht hat, frei über seinen politischen Status, seine Staats- und Regierungsform und seine wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung zu entscheiden. Dies schließt seine Freiheit von Fremdherrschaft ein. Dieses Selbstbestimmungsrecht ermöglicht es einem Volk, eine Nation bzw. einen eigenen nationalen Staat zu bilden oder sich in freier Willensentscheidung einem anderen Staat anzuschließen.

Heute wird das Selbstbestimmungsrecht der Völker allgemein als gewohnheitsrechtlich geltende Norm des Völkerrechtes anerkannt. Sein Rechtscharakter wird außerdem durch Artikel 1 Ziffer 2 der UN-Charta, durch den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (IPBPR) sowie den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (IPWSKR), beide vom 19. Dezember 1966, völkervertragsrechtlich anerkannt. Damit gilt es als universell gültig.

Die Katalanen berufen sich auf dieses Recht.

0
@Niconasbeznas

Hast du den Artikel überhaupt gelesen, den ich verlinkt habe? 

Die spanische Regierung allerdings hat das Kosovo bis heute nicht anerkannt, und zwar mit – aus Madrider Sicht – gutem Grund. Dies würde ein Präzedens schaffen, auf das sich Katalonien oder andere spanische Provinzen berufen könnten. Dabei hat Katalonien eindeutig kein Recht auf Sezession. Die Provinz verfügt über eine weitreichende Autonomie, und ihre Bürger werden in keiner Weise unterdrückt. Außerdem müssten andere EU-Staaten verrückt sein, Katalonien anzuerkennen – es sei denn, sie sehnen sich nach Zusatz- und Folgekrisen.

Nochmal: Es gibt kein Recht auf Abspaltung. 

0
@ThyHer

Die Völkerrechtler sind sich einig, dass eine Sezession im Falle gravierender Menschenrechtsverstöße angebracht ist: wenn also die Menschen in einem Teil des Staatsgebietes nicht dieselben Freiheiten genießen wie alle anderen, wenn ihre Kultur und ihre Sprache unterdrückt werden. So gesehen wäre das Selbstbestimmungsrecht der Völker, in den Worten des deutschen Sezessionsforschers Frank Dietrich, „eine Art Notfallrecht“ unter den Bedingungen massiver Repression. Nur die radikalsten katalanischen Separatisten würden behaupten, dass solche Umstände in ihrem Fall gegeben sind. Katalonien wird vom Rest Spaniens nicht unterdrückt.

http://www.fr.de/politik/meinung/leitartikel-spanien-kein-grund-fuer-ein-unabhaengiges-katalonien-a-601430

0

Nach der spanischen Verfassung, das gegebene Recht, nein.

Nach dem Selbsbestimmungsrecht der Völker, ja.

Was möchtest Du wissen?