Findet ihr, dass die Entwicklung der Technik ein Segen oder ein Fluch für die Gesellschaft ist?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hmmm. Ich denke, du kannst den Segen nicht ohne den Fluch haben, es bedingt einander. Philosophisch ausufernd könnte man meinen, dass das fast immer so im Leben ist. ,,Kennst du kein Leid, kennst du keine Freude".

Die neuen Möglichkeiten sind fabelhaft, aber dann ist da die Sache mit der Waffenmaschinerie, der Vereinsamung, dem Auflösen alter Strukturen und dem Aufbruch in eine Zeit, die so neu ist, dass es vielleicht noch keine sehr gute ,,Datenlage" dazu gibt. Dann noch Nebenprodukte, Abbauprodukte... Ich bin nicht annähernd belesen/erfahren genug, um das volle Ausmaß clever zu umreißen =) Aber sozial betrachtet wird es einfacher, sich zurückzuziehen, mal schnell abzusagen, sich auszutauschen, ohne sich zu sehen. Ich glaube, viele Menschen vereinsamen deshalb. Bestätigung und Lob sind wie ein Kick, eine nicht zu unterschätzende Triebfeder menschlichen Verhaltens. Wir geben uns Mühe, um Anerkennung zu finden in Lob, Zuneigung oder Bestätigung. ,,Früher" musste man dafür auch viel geben, andere Leute loben, sie bestätigen, kennenlernen, man musste sich eben miteinander beschäftigen, um selbst die erwünschte Anerkennung und das Lob zu bekommen. Man kam darüber so sehr in Kontakt, dass man auch eher zueinanderfinden, sich sehr entwickeln konnte. Heute lädt man mal schnell ein paar Bilder hoch und es finden sich schon Leute, die das loben und man findet auch überall mal online Leute, die einen bestätigen. Viel dafür leisten musste man nicht gerade, aber es ist auch bloß oberflächlich. Ich denke, was nichts kostet (Mühe), ist auch nichts wert und am Ende bleiben vielleicht hohle, unausgefüllte Gefühle zurück... um bloß einen winzigen Bereich unzureichend angesprochen zu haben... 

Ich glaube keins von beiden. Viele Probleme wurden durch Technik gelöst und viele neue wieder erschaffen. Im Prinzip wurden die Probleme nur verlagert. Ein Beispiel: Es gibt mehr Essen dafür Ressourcen knappheit. Und auch wenn die Oberflächlichen Gegebenheiten sich insgesamt verbessert haben gibt es heute einen viel höheren psychischen Druck auf jeden Einzelnen. Eigentlich glaube ich das alle oberflächlichen Veränderungen nicht viel bewirken. Das einzige was die Menscheit glücklicher machen könnte kommt von innen. Ist also Sache der Einstellung.

Lieber LionsHeart97. wenn der Mensch sich nur der guten Vorzüge der Technik bedienen könnte, dann wäre es ein Segen. Für viele Menschen sind die sozialen Netzwerke oder die Möglichkeit, sich mit Youtube Videos weiterzubilden oder während langweiliger Tätigkeiten zu unterhalten, eine echte Bereicherung, Leider sind aber bei diesen Programmen oft Sucht fördernde Mittel eingebaut. Das nutzt man vor allem bei Kindern aus, Da Kinder da wegen ihreres  kindlich natürlichen Disziplinmangels leicht zu ködern und süchtig zu machen sind. Deshalb sind viele Kinder Handysüchtig oder Spielkonsole süchtig und die Eltern sind dagegen recht machtlos. Das ist der Fluch der Technik. Auch Erwachsene Süchtige haben es immer schwerer. Durch den Gebrauch von Coockies (ist wohl falsch geschrieben.?.) durch die Netzwerkbetreiber wird zum Beispiel Kaufsüchtigen ständig ihr Suchtmittel aufgedrängt...

Es ist immer Beides.

Hätten wir keine Technik, wären wir noch im Mittelalter oder weiter zurück. Andererseits sind wir in der Lage, unseren Planeten zu zerstören.

Es kommt immer darauf an, was Menschen mit der Technik machen.

Ein Segen. Denn mit Technik stehen jedem Deutschen etliche Energiesklaven zur Verfügung. Außerdem können viele Einschränkungen unserer Biologie umgangen werden.

Ohne Technik wäre die Plattform hier auch nicht zu diesen Kosten möglich gewesen und viele von uns wären überhaupt nicht mehr am Leben.
Medizin heilt mehr Leute als sie unter die Erde bringt. In früheren Zeiten war das noch ganz anders.

Ich denke, wir sind über den Zenit hinaus. Erst wurde es immer besser, doch jetzt kippt es.

Ich denke an Software, die so viele Automatismen hat, dass keiner mehr recht durchblickt. Und natürlich an die traurige Handy-Sucht (Mamas mit kleinen Kindern, die ihre Kinder nicht beachten, weil sie ins Handy starren oder Kinder, die mit Bildschirmen ruhig gestellt werden, Reizüberflutung...)



Bin da ganz deiner Meinung. 

1

Sie ist beides, wie immer gibt es 2 Seiten der Medaille. 

Die Technik machte uns mobil,  weltweit kommunikativ,  in der Medizin werden Krankheiten bekämpft und leben gerettet.

Es hängen viele Arbeitsplätze dran.

Aber auch andere Arbeitsplätze wegrationalisiert, Natur zerstört, die Welt zu schnell gewandelt .

Segen sonst würden wir immer noch die Felder von Hand umgraben. Es gibt so viele neue Möglichkeiten mit neuen Techniken.
Gruss

Und neue Arten uns selbst und Natur auszurotten

0


die Entwicklung der Technik



ist notwendig und unabwendbar, ansonsten wären wir in der Steinzeit.

ein Segen oder ein Fluch



kommt auf den Anwender und/oder Einsatzzweck an.

Fluch und Segen zugleich. 

Beides!

Eher ein Fluch

Was möchtest Du wissen?