Findet ihr das Okay (Sport)?

9 Antworten

Ich kann dich echt nachvollziehen. Einige Lehrer verteilen ja so eher pädagogische Noten (also geben den Schülern diese Noten, die einer verdient hat, was trotzdem manchmal unfair sein kann), aber nicht bei mir: Mein Lehrer hat extra Diagramme und Tabellen entworfen und hält sich zu 100% daran und ihm ist völlig egal, ob jemand zu groß, zu klein,... ist.

Und dann gibt es noch meine Mitschüler, die mich immer als letztes nehmen, obwohl ich nicht einmal der schlechteste aus der Klasse bin. Ich meine, man muss einem die Chance geben sich zu beweisen, vorher sollte man niemanden beurteilen und auch wenn man es beim ersten mal nicht schafft, versucht man es nochmal und nochmal... Das ist doch schließlich der Sinn von Sport oder nicht ?,,Niemals aufgeben", sage ich nur. Ich finde echt schade, dass man die Vorurteile nicht einfach beiseite schieben kann und endlich mal versteht, dass jeder Stärken und Schwächen hat... Und diese sollte man schätzen, da diese eine Person aus machen. Deshalb finde ich, dass Benotung in Sport totaler Unfug ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe gute Erfahrungen mit Sportunterricht gemacht höchstens Probleme mit den Lehrern oder Themen selber.

Wir haben von unserer momentanen Sportlehrerin Tipps zu Haltung und atmung beim joggen bekommen weil du meintest ihn habt da keine Tipps bekommen.

Ich wurde am Anfang der weiterführenden Schule immer als letztes gewählt obwohl ich sportlich war also nur weil ich unbeliebt war, das war wie bei allen gruppenarbeiten.

Ich hätte mir gewünscht die gleichen Themen wie die Jungs machen zu können, ich kann nichts mit tanzen Tournee oder Gymnastik anfangen, es gibt einen Grund warum ich in meiner Freizeit Ball und Kontaktsport mache.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich mache normalerweise fast täglich Sport.

In der Regel werden nicht die sportlichen Leistungen an sich, sondern dein Engagement benotet. Oft reicht es den entsprechenden Lehrern schon, wenn man es einfach nur richtig versucht und sich anstrengt.

Eine Alternative wäre natürlich, wenn du einfach besser wirst anstatt zu jammern. Dann wirst du vielleicht auch nicht mehr gemobbt.

Nur weil man sich anstrengt, bekommt man nicht automatisch bessere noten!

4
@Lalilu39

In der Oberstufe zählt die Leistung, davor reicht mitmachen und anstrengen für mindestens eine 3.

0
@Gladiator69

Ich weiß ja nicht, bei uns gab es immer tabellen nach denen bewertet wurde... auch in der mittelstufe..

2
@Gladiator69

Wow ne 3, Pech für die die ne eins wollen. Dazu war das bei uns selten so. Nur als Beispiel Hochsprung, man muss bis zu einer bestimmten Höhe kommen um eine bestimmte Note zum haben. Ab der 7. Klasse hatte ich da immer eine 5 da es für mich mit meinen 1,64 eben viel zu hoch war. Mit der selben Leistung hätte ich bei den Mädchen ne wenigstens ne 3 gehabt. Ich hab mehrmals angefragt ob du es mich nicht in deren Gruppe tun können aber die meinten das geht nicht. Wegen Sport währe ich mehrmals fast sitzen geblieben.

3
@DoubleTrouble0

Bei Hochsprungwettbewerben gibt es auch keine Männer, die bei den Frauen mitmachen. Ein Mann macht nunmal nicht bei den Frauen mit.

0
@Gladiator69

Ja aber niemand zwingt einen bei Hochsprungwettbewerben mitzumachen. Im Schulsport ist es jedoch verpflichtend und es ist dann auch unfair, wenn man viel kleiner ist als die anderen und die gleiche Höhe erzielen muss wie die die deutlich größer sind. Es ist klar, dass wenn man kleiner ist nicht so hoch kommt, als wenn man größer wär und deswegen sollte man nicht nur in Mädchen und Jungs unterteilen, sondern auch in Größen.

2
@YunaBich333

Und am besten noch nach Gewicht, Körperfettanteil, Schuhgröße und Körbchengröße.

1

Sport ist im Zeugnis das unwichtigste Fach, vergiss doch die Note. Ich finde jedesmal die Typen amüsant, die sich in Englisch oder Mathe eine 5 nach der anderen abholen, aber sich dann auf ihre 1 in Sport etwas einbilden.

Dein Problem kenne ich übrigens auch, in meiner Klasse sind einige kräftiger gebaute Jungs, die kommen im Weitsprung höchstens auf 3 Meter. Bei mehr macht die Physik halt nicht mit ... die Benotung solcher Sachen ist blöd, aber ändern können wir es nicht.

Wenn du es so siehst, ist schule allgemein unfair... nicht jeder ist für mathe geboten oder versteht das, nicht jeder ist gut in sport oder kann zeichnen... usw... der schulsport dient allein dem zweck, dass ihr euch bewegt. Nicht nur zwischen dem schultag sondern auch in der woche, denn einige machen eben sonst keinerlei sport.

...der schulsport dient allein dem zweck, dass ihr euch bewegt.

Akzeptiert, aber wenn es nur um den Spaß an der Bewegung geht, bräuchte man den Krampf nicht benoten. Oder es würde ausreichen, die Sportnote am Rand zu notieren, wie die Noten für Verhalten und Mitarbeit.

0

Was möchtest Du wissen?