Findet ihr Cybermobbing schlimmer oder reales Mobbing?

11 Antworten

Ciao :-)

In beiden Fällen sucht man sich ein Opfer das man quälen will und deshalb sind beide Formen gleich schlimm.

Bei Cybermobbing sind meist die Opfer sehr jung und wissen nicht was sie machen sollen. Da sie den Angreifer nicht kennen, könnten sie sich nicht wehren.(glauben sie) doch oft ist jemand hinter den Bildschirm den man kennt.

Die Mobber fühlen sich im Internet sicher und glauben, dass sie unentdeckt bleiben. Also geht man noch rücksichtsloser und schneller vor, als beim realen Mobben. Wer sollte sie schon aufhalten?

Beim realen Mobbing kennt man sich und die Gefahr ist größer. Deshalb wird meist klein angefangen...erst Sticheleien, Anspielungen, Auslachen, Ausgrenzen, Beleidigungen, Bedrohung, Bestehlen bis zu Handgreiflichkeiten.

Aber am Ende leiden in beiden Fällen die Opfer gleichermaßen. Haben Angst- und Panikattaken, Depressionen und Suizidgedanken.

Was viele nicht wissen...man kann die Täter bei Cybermobbing noch viel leichter überführen, denn man hat ja alles schriftlich und über die IP Adresse kann die Polizei sehr schnell herausfinden wer dahinter steckt.

LG

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
33
Was viele nicht wissen...man kann die Täter bei Cybermobbing noch viel leichter überführen, denn man hat ja alles schriftlich und über die IP Adresse kann die Polizei sehr schnell herausfinden wer dahinter steckt.

Langweilig.
Viel Lustiger: Den PC vom Mobber verviren. Nicht hilfreich, aber lustig.
Darf ich fragen als was du arbeitest?

0
31
@ElendesElektron

Ich habe lange Zeit in einer Klinik für essgestörte Kinder und Jugendliche gearbeitet. Heute arbeite ich als Schulbegleitung mit geistig- und körperlich behinderten Kinder und Jugendlichen. Ehrenamtlich Kummertelefon und Scheidungskindergruppen unterstützte ich.

1

Ich sage hier nur meine Meinung und spreche nicht für andere Betroffene. Also ich finde reales Mobbing schlimmer als Cybermobbing, da man den Tätern direkt gegenüber steht und ihnen nicht immer entkommen kann, zum Beispiel in der Schule.

Ist beides nicht schön. Was nun schlimmer ist, ist schwer zu sagen, da beide Arten von Mobbing erschreckende Konsequenzen für Betroffene haben können.

Wieso wird man gemobbt, weil man kein Iphone hat?

Ständig geht mir diese eine Frage durch den Kopf: Wieso müssen alle ein Iphone haben heutzutage? Folgendes: Werde in meiner Schule gemobbt, da ich kein Iphone habe und noch alles mit Taschenrechner etc mache. Viele dürfen bei uns ihre Handys als Vokabelbuch und Taschenrechner nutzen. Da ich keins habe, weil ich es nicht brauche und nicht einsehe mir für 300 Euro eins zu kaufen, werde ich gemobbt. Überall sieht man nur noch Leute mit Iphones und Smartphones und alle starren aufs Display. Und ehrlich, viele schreiben dann lieber über dieses Whatsappsdings statt Aufgaben zu machen. Ich brauch das nicht, aber ich finde, das ich kein Grund mich deswegen zu mobben, werd schon wegen anderen Sachen gemobbt, aber es geht immer schlimmer,wenn man denkt, es geht nicht schlimmer. Wenigstens sind gerade Ferien. Trotzdem lässts mich nicht los

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?