Findet ihr Berlin als Hauptstadt auch doof?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Das Berlin wenig Touristen hat ist mal ein Zeichen von absolutem Mangel an Wissen btr Berlin,2016 hatte Berlin rund 12 Millionen Touristen in der Stadt,da die Tages und Wochenendbesucher mitgerechnet,Hotelübernachtungen gab es im ersten Halbjahr 2016 14,6 Millionen in Berlin.Das Wahrzeichen von Berlin ist auch nicht der Fernsehturm sondern das Brandenburger Tor und der Reichstag,das Brandenburger Tor wurde zwischen 1788 und 1791 erbaut,der Reichstag 1884 eröffnet.Berlin ist eine Großstadt,und ein Bundesland in engen Grenzen,da ist es mit schöner Landschaft etwas schwierig,aber es gibt diese im Umland mehr als ausreichend,auch da muss ich Dir widersprechen!Das Berlin langweilig ist kann nur jemand behaupten der noch nie in Berlin gewesen ist,mehr Angebote in den unterschiedlichsten Richtungen wie in Berlin findest Du kaum in einer anderen deutschen Stadt,hier findet jeder etwas das seine Interessen entspricht in reichlicher Auswahl.Auch Deine Behauptung das die Amis alles kaputt gemacht haben zeugt von wenig Geschichtswissen,die russische und britische Armee hatte einen genauso grossen Anteil an der Zerstörung Berlins wie die Amerikaner,ich kann Deine Frage nicht einmal ansatzweise ernst nehmen da sie von falschen Behauptungen nur so strotzt!

Ich persönlich finde Paris schon hübsch, aber das liegt nicht am Eiffelturm. Notre Dame oder Sacré Coeur finde ich da wesentlich ästhetischer, nur um mal 2 Beispiele zu nennen. Es gab auch schon mal einen Pariser, der sich sehr kritisch über den Turm geäußert hatte. Er saß aber oft oben im Turm (zumindest früher gab es dort mal eine Champagner-Bar), und einer fragte ihn mal, warum. Er meinte, dies sei der einzige Ort in Paris, von dem aus man das blöde Ding nicht sehen könnte. :) (die Aussicht ist freilich sehr schön)

Rom ist schon toll, ist aber übrigens etwas kleiner als Berlin (von der Einwohnerzahl her). Paris im engeren Sinne hat auch nur 2,2 Mio. EW.
Gerade in Rom hat man das Gefühl, mitten in der "Geschichte" herumzuwandern, das hat man in anderen Städten seltener.

Berlin hat kulturell gesehen schon einiges zu bieten, freilich hat es nicht ganz die Dichte an historischen Bauwerken wie z.B. Rom (oder auch z.T. Paris). Musik, Museen, Kunst usw. - da gibt es in Berlin schon einiges. Gut, ein Kolosseum gibt es freilich nicht.

"Deutschland hat wenig Tourismus" - was ist "wenig"? Und warum ist es "gut", wenn es viele Touristen gibt? Ich fahre lieber nach Lappland (wenig Touristen, dort gibt es tolle Landschaften) als an den Ballermann (viel Touristen). Venedig ist bestimmt eine schöne Stadt, aber nicht jeder hat Lust, sich durch die Horden anderer Touristen zu zwängen, die die Stadt überfluten.

Ich weiß nun auch nicht, was eine Großstadt genau mit "schöner Landschaft" zu tun haben soll. Wo ist die schöne Landschaft in Paris? Oder in London (also Zentral-London)? Ich mag London auch, aber nicht primär wegen der Landschaft (allerdings gibt es z.B. im Süden, in Sutton, sehr schöne Parks) (London ist in der Tat sehr groß, 8.5 Mio. Einwohner, die meisten Touristen kennen die zahlreichen Außenbezirke nicht so genau, ich war auch nur in wenigen Teilen Londons).

CrashfighterHD 20.01.2017, 11:50

ja okay schöne landschaft gibt es um rom... mit vulkanen aber hast recht lanschaft ist nicht das entscheidene

0

Warst du schon einmal in Berlin? (Umsteigen in Bahnhöfen und Flughäfen zählt nicht!)

Eine Stadt kann nicht doof sein, Menschen schon. ;)

• Mit 12 Millionen Gästen liegt Berlin auf Platz 37 weltweit, und in der EU auf Platz 11der mistbesuchten Städte der Welt. 

1. Du hast alle Städte besucht, Menschen auf ihr sozialverhalten getestet und mit der Bevölkerung anderer Städte verglichen?

2. Die Stadt Berlin ist mit Blick auf Einwohner und Fläche größer als Rom und Paris.

3. Berlin hat so viele Wahrzeichen Brandenburger Tor, Siegessäule, Reichstag, Fernsehturm, Rotes Rathaus, Funkturm, Museumsinsel, Schloss Charlottenburg, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche uvm.

4. Berlin ist laut einem Ranking der UN in Zusammenarbeit mit der kanadischen Ryerson Universität unter den 15-29 jährigen die zweitbeliebteste Stadt der Welt. Berlin hat immer neues zu bieten und schläft nie, ist berühmt für sein Nachtleben, seine Club- und Partylandschaft und mit 175 Museen die größte Museenlandschaft und mit 440 Galerien der größte Galeriestandort Europas, Berlin ist die einzige Stadt weltweit mit 3 Opernhäuser... man könnte ewig weiter machen... Berlin ist nicht umsonst einer der Angesagtesten Städte der Welt...

5. • Berlin ist ein Stadtstaat und hat kaum Landschaft, trotzdem wunderschöne Parks und Seen und ein tolles Umland. Haben deine aufgezählten Städte eine schöne Landschaft????    • Deutschland ist auf dem 7. Platz der meistbesuchten Länder weltweit!    • Eine Stadt kann nicht doof sein, dennoch... Berlin ist ein weltweit angesehener Bildungs- und Forschungsstandort, mit 38 Hochschulen und 4 Universitäten, darunter vier Kunsthochschulen und über 171.000 Studenten die forschungsreichste Region Deutschlands und eine der innovativsten der Welt.

Was du alles findest, davon scheint ja vieles nur doof zu sein. Wie empfindest du dich? Vielleicht orientierst du dich dabei an Fakten, dazu eine kleine Hilfe in den folgenden Zeilen. ^^

[Der Begriff Doof bezeichnet einen andauernden Zustand geistiger Umnachtung und unterdurchschnittlicher kognitiver Fähigkeiten eines Menschen, der meist auf absolute Unbildung, zuviel Fernsehen, kiffen oder auch nur den/die falsche/n Freund/in zurückzuführen ist. Besonders charakteristisch dabei ist, dass der Doofe selbst meist nicht merkt, wie doof er eigentlich ist. Paradoxerweise hält er selbst seine Umwelt, die ihn einfach nicht verstehen will, für doof. Eine Organisation, die den Kampf gegen Doofheit aufgenommen hat, ist "Hirn für Deutschland] 

Quelle: Stupidedia - http://www.stupidedia.org/stupi/Doof

Oh je, du wirfst jetzt wieder so eine Geschmacks-Frage auf!

Ich war mal als Teenager ganz kurz in Berlin und erinnere mich an einen Stau und viele Baustellen. Aber für eine faire Bewertung reicht das jetzt nicht, um Berlin runterzuputzen.

Was ich anzweifele, ist deine Behauptung, dass es in Berlin kaum Tourismus gäbe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die tausende von Besuchern des Reichtagsgbäudes alles Berliner sind.

Die einen finden Berlin-Kreuzberg asozial und andere die dort leben, finden das Leben dort toll. Es muss ja auch einen Grund geben, warum es in Berlin Eigentumswohnungen gibt, für die man 5.000 - 10.000 € pro Quadratmeter bezahlt.

Nehmen wir mal an, Frankfurt am Main wäre Regierungshauptstadt und du würdest Frankfurt besuchen kommen und die Stadtmitte sehen, wie den Römer, die Zeil, die Hauptwache, die Region um die Alte Oper herum, würdest du dich bestätigt fühlen, dass Frankfurt a. M. eleganter ist.

Dann würdest du in die Bahnhofsgegend fahren, von dort aus die Mainzer Landstraße weiter in Richtung F-Nied und F-Griesheim und von dort aus nach F-Höchst und F-Sindlingen fahren und schon würdest du Frankfurt auch wieder asozial finden. Denn das, was in Berlin Kreuzberg ist, ist in Frankfurt Nied, Griesheim, Sossenheim, Höchst und F-Bonames in Richtung Bad Homburg.

So, und so würdest du dann nach Hamburg in die City fahren und dann wieder aufatmen. Danach dann in die vornehmen Villengegenden fahren, um dich zu bestätigen. Wehe man würde mit dir danach in die Gegenden fahren, wo die sozialschwachen Menschen wohnen, Sozialwohnungen stehen und die Arbeitslosenquote sehr hoch ist. Und schon wärst du auch wieder schreiend davon gelaufen.

Hättest du jetzt den Bundestag und die ganzen Gebäude der Ministerien in das beschauliche und romantische München bauen und damit München kaputt machen wollen?

Mit Sicherheit gibt es jetzt wieder andere, die fragen würden, warum man nicht Nürnberg, Ulm, Karlsruhe u. a. zur Hauptstadt vorschlägt.

Am Ende ist es mir egal, aus welcher Stadt die Politik für Frieden und Wohlstand sorgt und kämpft. Nun ist es einmal Berlin und fertig. Das alles jetzt wieder zu ändern, würde wieder mehrere Milliarden kosten, die man besser einsetzten kann.

Selbst im beschaulichen Bonn ist es gelungen von 1945 - zum Umzug nach Berlin 1999/2000 Deutschland erfolgreich zu regieren und Deutschland wieder erfolgreich zu machen und aufzubauen.

Bezüglich des "coolen" Wahrzeichens: Du kannst in den fernsten Orten der Welt ein Bild vom Brandenburger Tor vorzeigen und selbst der blödeste Diktator oder Ureinwohner, weiß, dass das Ding in Berlin\Deutschland steht. Allein schon vom städtebaulichen Grundriß UND den zahlreichen denkmalgeschützten Bauten her steht Berlin weltweit KEINER anderen Millionenstadt nach. JEDEM Filmexperten ist der Flughafen Tempelhof nicht nur durch sein besonderes Empfangsgebäude, sondern auch  durch seine tragende Rolle während der Luftbrücke geläufig: Billy Wilder und Alfred Hitchcock drehten dort. Anlässlich der Vereinigung beider deutscher Staaten war für MICH völlig klar, dass Berlin "wieder" deutsche Hauptstadt sein sollte. Ich habe als Fernfahrer unzählige Monate\Jahre mit der Versorgung Westberlins zugebracht und war als Kenner sämtlicher westeuropäischer Hauptstädte IMMER von Berlin begeistert. MEHR Zeit, bzw. häufigere Besuche habe ich nur in London verbracht. Kleiner Rechtschreibtipp: Die Amis sind Amerikaner und haben selbst in der ausführlichen Schreibweise nur EIN M! Nebenbei hat Berlin nicht nur den Fernsehturm am Alexanderplatz, sondern auch den sog. Funkturm neben der BAB-Raststätte AVUS: Wenig Tourismus kann ich in Deutschland gerade NICHT feststellen: In zweien meiner Heimatstädte (Hameln und Hildesheim) fallen immer wieder größere Horden asiatischer Besucher (ob Japaner oder Chinesen weiß ich nicht) ein und fotographieren alles weg, was nicht bei zweieinhalb auf den Bäumen ist.

Ich kenne keine andere Großstadt in Mitteleuropa, die so schöne Natur zu bieten hat wie Berlin. Schau mal vom Flugzeug aus auf die Stadt. Alles grün! Es gibt mehrere große Seen und Wälder. Es ist zum Glück nicht das Problem der Berliner, dass sich die Millionen und Abermillionen Touristen bevorzugt auf die Seiten der Stadt konzentrieren, die laut, schmutzig und hässlich sind. Kein Berliner tut das, schon wegen der vielen lästigen Touris. Gegen Berlin ist jede andere "Großstadt" in Deutschland provinziell.

Berlin hat durchaus schöne Landschaften wo man sich vorkommt wie auf dem Dorf weil es so grün und ruhig ist , man muß nur wissen wo .... wenn man sich als Tourie allerdings nur auf Alex und Kudamm beschränkt wird man davon auch nichts sehen ;) ;)

Aha, mal jemand, der Berlin noch vor dem Krieg kennt. Meine Hochachtung.

Anscheinend hast du von der Stadt sehr wenig gesehen. "Keine schöne Landschaft" was erwartest du noch von einer Großstadt? Etwa noch mehr Grün, noch mehr Wasser?

Ich bin in Berlin (West) aufgewachsen und hab lange dort gelebt, aber nun lebe ich in den Bergen des Bayerischen Waldes. In der Tat, die fehlen in Berlin. Die Müggelberge sind deutlich kleiner.

Die "Assis" waren übrigens ein wesentliche rGrund meines Emigrierenes. Was meinst du wohl, woher die meisten kamen? Die ersten waren die, die sich vor der Wehrpflicht drücken wollten. Dann ging es leider immer so weiter.

"Kaum Tourismus" ist wohl die törichste deiner Bemerkumngen. Erkundige dich mal nach den offiziellen Zahlen. In den unzähligen Hotels wohnen dann wohl lauter Eingeborene, oder was meinst du?

"Findet ihr Berlin als Hauptstadt auch doof? "

Nein, es ist mit Abstand die größte deutsche Stadt und hat aufgrund seiner Geschichte als einzige den Anspruch, deutsche Hauptstadt zu sein.

Leider hat Berlin eine Stadtregierung, die es nicht verdient.

Sonnenstern811 21.01.2017, 15:12

Hans, der Erste ist ja nun schon weg. Es werden sicher weitere folgen. An schönsten finde ich OBM Müllers beruhigende Worte, den Terror betreffend. Ob ihm die in seiner neuen, schwer gepanzerten Mercedes Limousine für 320 000€ einfielen? Der Mann denkt sicher weit voraus. Wird er mal Kanzler, braucht er kein neues Auto.

1

2. Berlin ist kleiner

Berlin ist größer.

3. Berlin hat kein so cooles wharzeichen wie ein eifelturm oder big ben nur so einen langweiligen fehrsehturm der nicht alt ist und wenig Geschichte hat...

Er ist 50 Jahre alt und hat Geschichte, aber Berlin hat mehr Wahrzeichen als nur eines.

4. Berlin ist langweilig

Nachts um drei ist Berlin der reinste Kurort, sagte einst Helga Hahnemann (wirst du nicht kennen).

5. Berlin hat keine schöne Landschaft... Ausserdem ist das auch irgendwie allgemein Deutschland hat wenig Tourismus

Da solltest du dich mal genauer erkunden.

IC finde Berlin war vor dem 2 Weltkrieg viel schöner aber die ammis haben alles kaputt gemacht... (Gebom*bt) Wer ist auch meiner Meinung ???

Ich finde Hamburg,Frankfurt,Köln,München oder so sollten Hauptstadt werden.

Historisch käme bestenfalls Frankfurt in Betracht, oder Aachen, Bonn oder Weimar.

Hamburg wurde übrigens noch stärker zerstört als Berlin.

Eine Meinung darfst du natürlich haben, aber meinst du nicht, dass diese auf Fakten beruhen sollte?

Ich finde Berlin ganz ok. Mich interessiert auch nicht unbedingt welche Stadt unsere Hauptstadt ist. Gibt wichtigeres. 

Sonnenstern811 19.01.2017, 23:48

Stimmt. Sehr viele Berliner waren auch gar nicht so scharf drauf, und der Umzug brachte gewiss nicht nur Gutes. Übrigens war die damalige SED-PDS das Zünglein an der Waage bei den Stimmen für Berlin. Eigentlich wiederum traurig, dass die Ex Ost-Bonzen das mit bestimmen konnten.

0

Nein.

Außerhalb Deutschlands weiß man längst, dass Berlin seit vielen Jahren eine Stadt mit enormer kultureller Ausstrahlung ist.

Hi,

also wenn ich Hamburg mit Berlin vergleichen würde - würde ich auch deutlich Hamburg vorziehen - auch als Hauptstadt.
Hamburg bietet einfach mehr in allen Hinsichten als Berlin. Soll und darf aber jeder sehen, wie er möchte, dass ist nur meine Meinung dazu.

LG

Sonnenstern811 19.01.2017, 23:45

Nichts gegen deinen Vergleich. Jeder hat seine Meinung. Außerdem kenne ich Hamburg viel zu wenig. Obwohl mal an der Elbchaussee 334 wohnhaft, bei der Witwe Hagenbeck. Hanseatischer gehts doch kaum ,oder?

Aber ich frage mich schon, warum dann nach der Wende ein derartiger Austausch mit zugewanderten Westdeutschen in einigen Vierteln stattfand.

Das in Ostberlin gelegene, häusermäßig total  heruntergewirtschaftete Scheunenviertel mit zig Hinterhöfen und Außenklos, früher Rotlichtbezirk erster Güte, Vater Zilles Millieu, Prenzlberg, der halbe Bezirk Mitte, überall wird geschwäbelt (sofern noch die deutsche Sprache vorherrscht) oder in allen möglichen zugewanderten Mundarten gesprochen.

Es scheint doch eine gewisse Anziehungskraft zu bestehen. Urberliner sind ja sehr viele in den Speckgürtel ringsum abgewandert, nicht zuletzt wegen hohen Mieten. Die holen sie aber nun auch dort ein. "Mein Berlin" ist es übrigens nicht mehr, aber was solls?

2
Cclass22 19.01.2017, 23:52
@Sonnenstern811

Hi,

für viele mag Berlin sehr attraktiv zu sein - wie man es an der Zuwanderung dort sieht. In vielen "Schmuddelecken" herrscht eine "Gentrifizierung" - die Urberliner werden rausgeholt und dort ziehen dann auf einmal hippe, junge Familien hin oder auch "Künstler" oder ähnliches.

Sowas gibt es auch in Hamburg und kann man sehr gut beobachten.

Nichts desto trotz denke ich, dass Berlin so attraktiv für viele erscheint, weil es einfach die Hauptstadt ist. Nichts desto trotz habe ich mich nie so richtig mit Berlin anfreunden können.

Lg

1
Sonnenstern811 21.01.2017, 15:03
@Cclass22

Verstehe ich doch. Jedem sein gewohntes Kiez, und das ist keineswegs negativ gemeint. Unsere noch bezahlbare Wohnung Bj. 1971 wurde bei Neuvergabe 2015 satte 190€ oder 35% teurer umgehend vermietet. So viel dann mal noch zur Mietpreisbremse. Totalsanierung, haha. Alle Nachbarn sagten, was wir draus gemacht haben sah viel besser aus als die kalte Sanierung.

HH

1

Rom,London,new York,LA und Paris sind voll coole Städte mit vielen Touristen aber Berlin ist voll sie doofe Stadt... kaum Tourismus.

Stimmt nicht, Touristen gibt es:

Noch nie strömten mehr Besucher in die deutsche Hauptstadt. Das ist Rang drei in Europa, nach London und Paris.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/berlin-boomt-tourismus-mit-rekordzahlen-13747252.html

https://www.merkur.de/reise/beliebtesten-staedte-deutschland-top-20-fotostrecke-zr-637323.html

2. Berlin ist kleiner

Kleiner ist ein Komparativ. Berlin ist kleiner als was?
"Rom,London,new York,LA und Paris" etwa?

3. Berlin hat kein so cooles wharzeichen wie ein eifelturm oder big ben nur so einen langweiligen fehrsehturm der nicht alt ist und wenig Geschichte hat...

Naja, ob der Fernsehturm das Wahrzeichen von Berlin ist, darüber kann man streiten.

4. Berlin ist langweilig

Ansichtssache

5. Berlin hat keine schöne Landschaft...

Es ist halt eine Großstadt.

"Rom,London,new York,LA und Paris", wo ist da die schöne Landschaft?

CrashfighterHD 20.01.2017, 11:54

ja okay... das wahrzeichen ist das brandenburger tor

0
CrashfighterHD 20.01.2017, 11:55

ja okay ihr habt alle recht...

0
Sonnenstern811 21.01.2017, 14:54
@CrashfighterHD

Schau dir mal bei google earth Berlin von oben an. Du wirst reichlichst Grün und Wasser sehen. Dass Berlin während der Teilung nicht wachsen konnte, dürfte logisch sein. Es ist aus vielen kleinen Dörfern entstanden. In den golden twentys wurde kräftig zusammengeschlossen, Vororte eingemeindet.

Braucht eine Großstadt mehr als 4 Mio Einwohner plus einiger dazu im Umland? Das Verkehrschaos ist so auch groß genug.

Immerhin ist es die größte deutsche Stadt, und wir sind ja nicht in China.

Wir machen es künftig mal so: Die Stadt des jeweiligen deutschen Fußballmeisters wird für 1 Jahr die Hauptstadt.

0

Früher war ja Bonn die Hauptstadt soweit ich weiss 

Berlin finde ich jtz auch nicht so gut, aber kann man nichts machen 

Sonnenstern811 19.01.2017, 23:35

Einfach köstlich. Du hast in Geschichte sehr gut aufgepasst. Weißt du zufällig auch, wie die Hauptstatdt hieß, die vor Bonn war und warum man nach dem Krieg Bonn gewählt hat? Wenn nicht, dann teile ich es dir gerne mit.

3
Oguz97 20.01.2017, 10:06
@Sonnenstern811

Das weiss ich nicht mehr genau. Nur dass Frankfurt am Main auch bei der Wahl stand, aber am Ende Bonn gewählt wurde. (Wenn ich falsch liege dann sry 😅)

0
CrashfighterHD 20.01.2017, 11:58
@Oguz97

Berlin wurde nach 1945 glaube ich kurz zur Hauptstadt gewählt... weil Berlin völlig zerbombt war...

0
HansH41 20.01.2017, 12:39
@CrashfighterHD

Dein Satz stimmt nur zur Hälfte.

Bonn war die süße kleine Hauptstadt des westdeutschen Teilstaates. Berlin war auch in dieser Zeit die Hauptstadt des ostdeutschen Teilstaates.

0
Sonnenstern811 21.01.2017, 14:41
@Oguz97

Oh Mann, was existier(t)en nur für Lehrpläne in den Schulen? Nun haben wir halt die Generation, die zum Teil nicht zu unterscheiden weiß, ob Adenauer und der Spitzbart Ulbricht nun seinerzeit jeweils im Westen ode rim Osten regiert haben.

Verstehe ich ja, aber was sagt der Lehrplan?

Erstens mal war Berlin nicht nur weitgehend zerbombt, sondern es fiel unter den Viermächtestatus. Konnte somit rechtmäßig nicht mehr die Hauptstadt eines geteilten Deutschlands sein.

Die Ostzone, später DDR setzte sich für den Ostteil - für den genauso der Viermächtestatus galt - darüber hinweg und erkklärte ihren Teil widerrechtlich zur Hauptstadt. Interessanterweise fanden aber trotztdem in den S-Bahnzügen und auf den Ausfallstraßen Ausweiskontrollen an der Stadtgrenze statt. Diese dienten aber auch der Eingrenzung Westberliner Bürger, die vor dem Mauerbau am 13.08.1961 zwar problemlos den Ostteil besuchen konnten - wie umgekehrt auch - nicht aber die übrige DDR. Hierfür mussten in Ostberlin mühsam und sehr diskriminierend Passierscheine beantragt wurden. Heißt, Besuche wurden meist abgelehnt. Dies änderte sich erst mit dem berlin Abkommen 1972.

Während in Westberlin der Viermächtestatus auch insofern eingehalten wurde, dass kein Berliner zur Bundeswehr eingezogen wurde (was uns teils erhebliche unerwünschte Zuzüge bescherte), machte man im Osten keinerlei Unterschiede. Freiwillig melden konnten sich zum Bund abe rauch Westberliner, was auch mitunter geschah.

Bonn war von Anfang an als provisorische Hauptstatdt der Bundesrepublik vorgesehen. Man nahm absichtlich so eine nette kleine, damals leicht verteäumte Stadt, um keine dauerhafte Lösung damit zu schaffen.

2
Sonnenstern811 21.01.2017, 14:44
@HansH41

Hans, Ostberlin war die (widerrechtlich ausgerufene) Hauptstadt des anderen Deutschland. Hast du ja sicher auch so gemeint, nur nicht geschrieben. Ich hätte mich für deren Zugehörigkeit aber bedankt.

0
Oguz97 21.01.2017, 20:29
@Sonnenstern811

Ich habe seit 4 Jahren kein Geschichte und das interessiert mich auch nicht um ehrlich zu sein. Ich studiere Elektrotechnik und das ist mehr mein Ding ;) aber danke für die Information :)

0

Ich bin für München.

lesterb42 20.01.2017, 11:49

Hauptstadt der Bewegung

0
HansH41 20.01.2017, 12:42
@lesterb42

lesterb, du lebst ständig in der Vergangenheit. Komm mal in 21. Jahrhundert.

0

Weder New York noch London sind die Hauptstadt der USA

Was möchtest Du wissen?