Findet ihr auch dass Deutschland nen bisschen überteuert ist?

16 Antworten

Ich finde in Deutschland sind die Preise schon in Ordnung. Man kann hier auch mit einem nicht so gutem Gehalt ganz gut leben. Ich verdiene auch nicht übermäßig, habe aber null Geldprobleme und lass es mir recht gut gehen. Bei vielen Leuten ist glaube ich eher das Problem, dass sie trotz nicht so gutem Gehalt irgendwelche Luxusartikel, wie ein schönes Auto oder teures Smartphone haben wollen. Da kann das Geld halt schon mal knapp werden.

War vorletztes Jahr in den USA (Kalifornien). Je nach Gegend ist das Leben dort auch verdammt teuer. Wir haben in der Nähe von San Francisco Bekannte und wir haben auch mal darüber geredet, was das Leben so kostet. Wohnen ist teuer. Essen ist teuer, wenn man nicht grad den größten Schrott kaufen will. Handyverträge (wo du grade das Iphone angesprochen hast) sind auch nicht grade günstig zu haben. Ohne einen guten Job, dem eine höhere Ausbildung vorausgegangen ist, kommt man da nicht weit und kann dann fast nur in den eher ungemütlichen Gegenden leben.

Vor kurzem war ich in Island. Da sind die Preise in Deutschland oder auch San Francisco ein Witz. :D Ich glaub ich hab noch nie so viel Geld für Essen ausgegeben. Nicht nur in Restaurants, auch in den Supermärkten lässt man da gut Geld. Keine Ahnung wie Isländer so verdienen. Aber sie wirkten ganz zufrieden und nicht verarmt auf mich. ;)

Stimmt! San Francisco ist da auch in vielen Bereichen teuer, war da auch schon mehrmals, hab es aber vergessen mit in die Frage zu schreiben :).

0

Das Leben in Deurschland ist definitiv nicht überteuert, im Gegenteil.

Schon vor über 40 Jahren sagten mir meine Kolleginnen in England, dass man für einen Wollpullover bei Marks & Spencer nur 6 Pfund zahlen müsste, in Deutschland dagegen für einen ähnlichen Pullover 36 DM. Nur die Realität war, dass ich von meinem Gehalt in D nach Zahlung aller Lebenshaltungskosten das Geld für MEHRERE Pullover jeden Monat übrig hatte, während ich in England von meinem Gehalt für vergleichbare Tätigkeit kaum das Geld für EINEN  Pullover übrig hatte.

Ich habe in vielen verschiedenen Ländern gearbeitet, in England, den USA, in der Türkei, in arabischen Ländern und mehreren Ostblockländern (als es den 'Ostblock' noch gab) und auch in Deutschland. Einige Dinge sind hier teurer als anderswo, aber beim Vergleich der Lebenshaltungskosten steht Deutschland sehr gut da.

Ein Apple Produkt mag in den USA etwas weniger kosten als hier, aber ich kaufe nicht jeden Tag etwas von Apple, jedoch fast jeden Tag einen Apfel oder sonstiges Obst in Saison.

Nein, ich halte Deutschland nicht für überteuert. Du musst die Lebenshaltungskosten immer ins Verhältnis zum verfügbaren Einkommen setzen. Deshalb ist ein Vergleich mit Marokko unzulässig, da die Menschen dort trotz nominell geringerer Preise deutlich mehr ihres Einkommens für Lebensmittel ausgeben, als in Deutschland.

Gerade Lebensmittel sind in Deutschland im europäischen Vergleich sehr günstig. Es kommt nicht von ungefähr, dass Supermärkte in Grenznähe extrem viele Käufer von jenseits der Grenze haben. Es ist auch kein Zufall, dass deutsche Discounter überall auf der Welt extrem erfolgreich sind. Ich finde manchmal, dass Lebensmittel eigentlich sogar zu billig sind. Ein Kilo Schweinefilet kostet gerade einmal 6 EUR, ein Liter Milch kostet weniger als ein Liter Benzin. Das finde ich schon ziemlich fragwürdig.

Bei bestimmten Elektronikartikeln mag es sein, dass es Länder gibt, in denen die Artikel günstiger sind. Dafür gibt es sicher andere, die in Deutschland billiger sind.

Wenn du mal hohe Preise genießen willst, empfehle ich zwei Wochen Urlaub in Norwegen mit Selbstverpflegung.

Was möchtest Du wissen?