Findet ihr 30€ Schutzgeld für eine Babykatze angebracht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein,

denn die Impfungen und Entwurmungen alleine kosten schon ca. 70 Euro. Wenn du dazu noch die Kosten für Futter und Streu bis zur 13 Woche dazurechnest macht derjenige, der die Katze aufzieht mit einem Wurf ein dickes Minusgeschäft bei einer Abgabegebühr von lediglich 13 Wochen ..... auch ein ganz normales Hauskatzenkind sollte einen "Wert" haben und nicht billig abgegeben werden.

Denn wenn sich niedrige Preise von 30 Euro durchsetzten wird kaum noch ein Katzenkind geimpft werden oder gar lange genug bei der Mutter bleiben können.

xxxxx

0

Dank dir für den Stern! Lach, der eine Satz von mir ist ja blödsinnig, da hätte ich vor dem Abschicken nochmals lesen sollen ;-)

Das Abgabealter sollte idealer weise 13 Wochen oder älter sein.

Ich hoffe du nimmst meine Anregung an und bezahlst die Kastration der Mutterkatze. Mich würde das sehr freuen und der Mutter noch weitere, ungewollte Würfe ersparen.

0

Leider liest man erst am Ende aller Antworten, daß die Katze bereits entwurmt und geimpft wurde. In dem Fall sind 30,-- Euro nicht viel.

Hallo,was für ein Schutzgeld?Meinst du vielleicht ein Tierheim? Tierheime haben hohe Kosten, deshalb finde ich den Betrag nicht hoch.

Willst du dir denn eins aus dem TH holen? Ich empfinde das als zu wenig! Wenn das Kätzchen entwurmt und geimpft wurde, dann wären wenigstens 50-70 € angebracht!

Die Katze ist von einer Bekannten.

0
@Alexlolli

Wenn das Kätzchen weder entwurmt noch geimpft wurde, dann wären 30-40€ angebracht.Aber das Wort Schutzgebühr wird auch oft mißbraucht, um sich an so einem Tierverkauf einfach nur zu bereichern. Im eigentlichen Sinn erhebt nämlich nur ein TH oder eine Tierschutzorganisation so eine Schutzgebühr!Will natürlich deiner Bekannten jetzt nichts unterstellen! Hab das nur mal so allgemein gesagt!

0
@FancyDiamond

Na ja,

rein rechtlich gesehen kann jeder, der will, eine "Schutzgebühr" erheben. Letztendlich ist dieses Wort nur eine schönere Bezeichung für einen Kaufvertrag ;-)

Un wie gesagt- für ein ungeimpftes, nicht geimpftes Kätzchen sollte man keine 30 Euro bezahlen, denn derjenige hat da offensichtlich keine Liebe oder Fürsorge in den Wurf investiert sonst hätte man nicht an den Impfungen gespart! Und sowas sollte man nicht wirklich unterstützen.

0

von einer bekannten oder einer freundin finde ich es übertrieben, da man sich ja kennt, es sei denn, es handelt sich um eine rassekatze. einem fremden gegenüber ist es allerdings angebracht.

Naja die Katze ist zwar keine Rassekatze aber sie ist entwurmt und geimpft.

0
@Alexlolli

na, dann kannst du ruhigen gewissens zahlen. die kosten sind ja angefallen. ansonsten müsstest du es ja machen lassen. viel spass mit eurem neuen mitbewohner.;D

0

Hört sich OK an!

Im Tierheim nehmen die ca. 100,- Euro, aber dann ist das Tier bereits geimpft und entwurmt.

Das müßtest Du dann noch selbst machen!

Ist schon fast etwas niedreig angesetzt...

Danke für deine Antwort!Ich weiß,es ist von einer Bekannten und sie will die Katze schnell loswerden.

0
@Alexlolli

Anderer Vorschlag: Bezahl doch statt dessen die Kastration der Mutter! Damit tust du wirklich etwas gutes.

Wenn dein Bekannter die Kleinen schnell los werden will ist es besser wenn die Mutter nicht noch einen Wurf hat.

0

was für schutzgeld für ne katze? O.o

Um Labortests aus dem Weg zu gehen...

0
@santolina

achso ok. ja die wären angebracht aber nur wenn das nicht du bis der die katze dann für 30€ abgibt :D sondern die kaufst^^

0
@chicco93

Du verstehst anscheinend den Sinn nicht und ich als Tierschützer lass mich nicht von Dir beleidigen...

0
@santolina

Katzen für Tierversuche werden extra dafür gezüchtet und nicht irgendwo zusammengekauft ;-)

0
@chicco93

.... das war eher an santolina gerichtet ;-)

Es gibt für Katzen und Freigängerkatzen im Besonderen viele Gefahren, aber in der Regel gehören Versuchslabore eben nicht dazu.

0

wenn sie entwurmt und geimpft ist, ist das ein echtes "schnäppchen".

Was möchtest Du wissen?