Findet ihr , dass Freiheit etwas heiliges?

6 Antworten

Gut für dich, dass du dich von dem zu starken Druck, den deine Eltern auf dich ausübten befreien konntest.

Aber ganz frei davon wirst du niemals sein, denn du bist ein Teil deiner Eltern auch wenn du das nicht immer nachvollziehen oder gar freudig anerkennen kannst.

Freiheit ist ein Ideal ... grenzenlose Freiheit gibt es nicht ... es gibt immer Abhängigkeiten die uns binden und uns Grenzen setzen. Abhängigkeiten von einigen wenigen Menschen, die uns sehr nahe stehen, aber auch Abhängigkeiten von Menschen, Gesellschaften, Institutionen, Einrichtungen, Leistungen die andere Menschen für uns erbringen, wie zum Beispiel das erzeugen von Nahrung, Bekleidung ... oder auch das Zur-Verfügenstellen von Wasser, Strom, Infrastruktur ... etc.

Freiheit ist nicht heilig, sie ist (im gewissen Rahmen) ein Grundrecht eines jeden von uns ... sie kann erstrebenswerte Realität aber auch unerreichbare Illusion sein. 

Deine Eltern möchten vielleicht, dass es dir gut geht und auch stolz auf dich sein. Dies ist wahrscheinlich ihr Motiv. Ihre Absicht ist es nicht, dich in Unfreiheit zu bringen. 

Es ist gut, dass Du deinen eigenen Weg gehst. Wenn du mit Religion nichts anfangen kann und vielleicht erst einmal selbst versuchst, die Dinge zu verstehen, dann ist das eben dein Weg. Alles andere wäre ja Heuchelei. Das gilt auch für die Berufswahl. 

Ich habe damals Germanistik studiert und bin heute trotzdem erfolgreich. Bis dahin war es aber nicht immer leicht und ich musste vieles nebenbei lernen. Trotzdem war es mein Weg. Und darauf bin ich auch stolz. 

Hätte ich auf meine Eltern gehört, hätte ich Maschinenbau studiert, wäre vielleicht Lehrer oder Arzt geworden oder vielleicht sogar bei der Bundeswehr gelandet. Alles Bereiche, dir mir persönlich fremd sind. 

Allerdings arbeite ich heute viel technischer, als ich es jemals für möglich gehalten hatte. das muss ich gestehen. So ganz meinen Traum zu leben, das habe ich dann auch nicht hingekriegt.

Um die Frage zu beantworten: Ja, Freiheit ist heilig. Freiheit ist nötig, um eigene Erfahrungen zu sammeln und später auch andere Menschen anzuleiten. Und manchmal ist Freiheit nötig, um zu merken, wie blöd man ist.

In der Regel führen die Lebensjahre aber zu mehr Verständnis den Eltern gegenüber. Am  besten ist es, wenn man seinen Eltern jederzeit liebevoll gegenübersteht, auch wenn Eltern extrem schwierig sein können. Der Auszug von Zuhause ist dann unausweichlich. Aber brechen sollte man mit seinen Eltern niemals.

Keiner, auch nicht deine Eltern, dürfen dir deinen Beruf oder deine Relligion vorschreiben. Du hast Ei Zeichen dagegen gesetzt, das war wichtig!
Vielleicht schafft der Abstand, dass sie über ihre Art nachdenken und versuchen dich zu verstehen. Zieh dein Ding durch, mach dass, was dich glücklich macht und gestalte dir dein Leben, wie du es dir vorstellst.

Was möchtest Du wissen?