Findet an Schulen eine Indoktrination in Hinblick auf den Klimawandel statt?

Das Ergebnis basiert auf 67 Abstimmungen

Schüler werden nicht indoktriniert, weil ... 57%
Schüler werden teilweise indoktriniert, weil ... 43%

26 Antworten

Die Argumentationsstruktur ist nicht besonders stringend und stellt Kausalzusammenhänge her wo keine sind, zudem verallgemeinert der Autor von Einzelfällen und stellt Behauptungen auf, ohne Belege. Ich wette, er hat eine Schule noch als Erwachsener noch nie von Innen gesehen.

"Die meisten Geographielehrer in der westlichen Welt sind begeistert dabei und manchmal durch staatliche Richtlinien gezwungen, beim Thema Klimawandel im Klassenzimmer Furcht zu verbreiten."

Da würde ich mich mal dafür interessieren, ob der Autor des Artikel "die meisten Geographielehrer der westlichen Welt" und ihren Unterricht kennt. Zudem sich Lehrpläne etc. unterscheiden.

Des Weiteren verweist er z.B. auf Gretas Aussage, ihr Engagement wäre durch das Anschauen eines Filmes im Unterricht ausgelöst worden, um das als Beleg dafür zu nehmen, dass "Junge Leute, die den Weltuntergang durch den Klimawandel befürchten, sind wie Greta Thunberg auf indoktrinierenden Unterricht hereingefallen."

Sein einziges belegtes Argument ist tatsächlich, dieser Film aus dem schweidischen Unterricht eines Lehrers, der bei Greta einen Eindruck hinterlassen hat und damit stützt er seine These. Hmmm...

Man kann diese Bewegung kritsieren und auch Great T. kritisieren oder eine "ÖkoHysterie" beklagen, aber nicht so billig.

Zu deiner Frage. Es gibt Lehrpläne, an die man sich als Lehrer halten muss.

Da ist nun auch die Frage, was man unter dem Begriff Indoktrination versteht.

Die Zeit im Schuljahr ist ohnehin recht knapp bemessen, ich habe das eigentlich noch nie erlebt, dass Klimawandel oder Erderwärmung derart emotionalisiert dargelegt wurde, wie der Autor das darlegt. Sicher gibt es auch solche Lehrer, die ihre Meinung äußern, dies aber auch so kennzeichnen.

Grundsätzlich ist man gerade in der Oberstufe dazu angehalten die Schüler in Diskussionen sprechen zu lassen, kritisch Quellen zu betrachten und gegeneinander abzuwägen und sich auch selbst kritsich zu äußern, solange das stringend begründet wird, ist das zugelassen und gewollt, auch im Politikunterricht.

Fazit: Ich erkenne keinen Zusammenhang mit dem Geographieunterricht, so wie der Autor dies postuliert.

.

den artikel finde ich sehr salopp und polemisierend geschrieben. und dann nimmt sich der autor raus, der gegenseite vorzuwerfen, auf indoktrination hereingefallen zu sein. passt nicht zusammen. entweder man ist sachlich oder nicht. der autor ist es nicht.

außerdem kritisiert er dinge, die recht üblich sind in politischen diskussionen oder in den medien überhaupt. z.b. schwarz-weiß / entweder-oder: man stelle sich vor, wie eine schlagzeile oder ein plakat innerhalb einer demonstration aussehen müsste, wenn man keine verkürzungen gebrauchen und nichts überspitzen dürfte. die wären ellenlang. zu lange.

der vorwurf "die sollen erwachsen werden" ist sowieso die größte unverschämtheit. das sind nun mal jugendliche und das können die nicht von jetzt auf gleich. trotzdem dürfen sie sich äussern. punkt. so ein dämliches totschlagargument kann man immer verwenden, wenn man 2 graue haare mehr als der gegner am kopf hat. aber über die richtigkeit des eigenen standpunkt sagt dieser satz nichts aus.

und dem typen soll man jetzt glauben, dass in schulen den klimawandel betreffend indoktriniert wird? niemals. der ist doch nur sauer, dass ihm nicht genügend leute zuhören.

sicher stellen lehrpläne eine auswahl dar. und jemand hat die auswahl getroffen und damit dem ganzen seinen stempel eingeprägt. aber zum indoktrinieren gehört auch eine politische gruppierung, die diese betreibt und die was davon hat. die gibt es hier nicht.

das ist einfach ein thema, das zur zeit hochkocht.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, Indoktrination findet statt, Punkt. Finde dich damit ab

2
@Orxan

finde du dich damit ab, dass deine meinung für andere menschen vollkommen unerheblich ist. indoktrination findet nicht statt. ausrufungszeichen.

0
Schüler werden nicht indoktriniert, weil ...

Zumindest in den Berufsschulen ist es anders 😄 allerdings bekommt man so fach- und themenbezogen evtl mehr mit was die breite Masse so gar nicht wahrnimmt.

Weisst du zb das 2003 in Europa rund 45.000 Menschen als direkte Folge einer starken Hitzewelle verstorben sind?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hitzewelle_in_Europa_2003

Das kommt dem was Greta sagt im Grunde schon recht nah.🤷 Ohne nun sagen zu wollen wir gehen alle unter. Aber es gibt Tote, es gibt wirtschaftliche Schäden durch den Klimawandel die auch bewiesen werden können.

Grad junge Gemüter ohne viel Lebenserfahrung können darauf sehr sensibel reagieren, denn es macht Angst.

Lehrer sind in übrigen angehalten neutral zu unterrichten, sie dürfen zwar durch Wissen eine Meinungsbildung unterstützen, aber nicht die Meinung diktieren.

Weisst du zb das 2003 in Europa rund 45.000 Menschen als direkte Folge einer starken Hitzewelle verstorben sind?

Es sterben immer Menschen an irgendwas. Und was gerade "in" ist, das wird veröffentlicht. Menschen sterben an Grippe, an Impfungen, an Zucker. Die Anzahl derer, die an Krankenhauskeimen versterben, ist auch erschreckend hoch. Und wußtest Du, daß allein in Deutschland ca. 300.000 Abtreibungen jährlich vorgenommen werden?

NImm noch dazu, daß diese Hitzewellen sehr häufig durch irgendwelche Versuche, die da oben in der Atmosphäre veranstaltet werden, verursacht werden. Nicht nur durch Menschen verursdacht, sondern ganz gezielt herbeigeführt. Aber das darf man ja nicht sagen, das ist Verschwörung.

7
@Hooks

Mache bitte deine Bergpredigt woanders, wäre echt lieb von dir 😄 meine Güte 🤦

7
@jww28
Grad junge Gemüter ohne viel Lebenserfahrung können darauf sehr sensibel reagieren, denn es macht Angst.

Genau das ist beabsichtigt.

Und sie werden nicht aufgeklärt, sondern aufgeputscht.

2
@Hooks

Und was gedenkst du zu tun? Kind in Watte packen bis zum 30. Lebensjahr? 🤔🤨 Wichtig sind hier Eltern und Umfeld um solch Ängste abzufangen.

1
@jww28

Ich kläre meine Kinder auf. Sachlich. Und ich stärke sie innerlich. Damit sie nicht auf jeden Weltuntergangsprediger hereinfallen. Schon gar nicht auf politisch motivierte.

Tatsache ist doch, daß viele Eltern gar nicht wissen, wie ihre Kinder da indoktriniert werden. Und viele Eltern haben gar nicht die Beziehung zu ihren Kindern, wie das früher einmal war, um im gute Gespräch alles zu beleuchten. Sie sind körperlich nicht anwesend und haben keine Ahnung von dem, was da in den Schulen und Medien passiert. Und wenn doch, dann wird - auch in den Schulbüchern - den Kindern eingebleut, daß die Erwachsenen keine Ahnung haben.Was meinst Du, warum man da ein Mädchen vorgeschoben hat und keine Erwachsenen? Darauf hören doch Kinder und Jugendliche nicht.

7
@Hooks

So soll es sein es gibt aber auch Eltern denen fällt es schon schwer das Handy aus der hand zu legen wenn sie ihre Kinder zb vom Kindergarten abholen :( diese Kinder sind so gesehen sozial nicht eingebunden 😟 da kann sich sowas schnell verselbständigen. :(

3
@jww28

Das wird aber auch forciert. Lies mal die Schulbücher durch, vor allem die, die nur an Schulen ausgeliefert werden und nicht im Buchhandel erhältlich sind. Da laufen Sachen ab, von denen andere keine Ahnung haben. Ich verweise hier nur auf die Frankfurter Schule und ihre zersetzenden Auswirkungen. Ein Buch, das Augen öffnet.

4
@Hooks

In mein Pflegebuch werde ich nix finden. 😆 Und sorry im Normalfall kann man jedes Buch bestellen es sei denn du bist an einer Universität wo du Zutritt zu Bibliothek bekommst wo auch Mal anderes zu finden ist. 🤷

Welche schule in Frankfurt und welches Buch? Was ist eine zersetzende Auswirkung, bin nicht in dein Thema drin? Ich befasse mich lieber mit handfestes wie Medizin, Anatomie usw 🤨

2
@jww28

Ich befasse mich lieber mit handfestes wie Medizin, Anatomie

Mag ich auch gerne ;-) Setze mal alles hinter "hier nur auf" in Anführungszeichen, und dann recherchiere nach diesem Buch. Darauf beruht unsere ganze GEsellschaft; das sollte man eigentlich wissen. Ich habe mich vor zwanzig Jahren noch einmal neu damit befaßt, nachdem ich das in den 80er Jahren in der Ausbildung hatte, aber nicht kapiert habe. Dieses Buch ist "neu", also von 2001 und beleuchtet das, was aus dieser FF Schule geworden ist. Nur wenn Du das als Hintergrund hast, verstehst Du, was da eigentlich los ist und warum. 1974 oder 72 gab es ein Buch "Die Pädagogick der neuen Lincken", auch äußerst interessant.

4
@jww28
Und sorry im Normalfall kann man jedes Buch bestellen

Nein. Wir hatten einen Drittklässler, der ein ominöses neues Schulfach bekam mit dem inhaltsschweren Titel "lesen". Das zu lesenden Buch sollte er uns mal zeigen, also mit nach Hause bringen. Durfte er nicht. Da horcht man ja schonmal auf. Daraufhin versuchten wir , das Buch im Buchhandel zu bekommen ("Geht nicht, wird nur an Schulen ausgeliefert"). Noch auffälliger, was? Daraufhin schmugglete der Junge das Buch nach Hause, und siehe da, es war grauslich.

4
@Hooks

Hm liest sich etwas wie die "Entnazifizierung" was nun auf ein NPD Mann sicher auch bedrohlich wirkt 😆 tu mich da ehrlich gesagt schwer mit das zu glauben 🤨 zumal ich leider eine völlig andere Weltansicht habe 🤔 könnte es quasi nicht neutral lesen Gib ich ehrlich zu.

1
@jww28
tu mich da ehrlich gesagt schwer mit das zu glauben

Was, das mit dem Schulbuch? Nein, das ist wahr, das kannst Du mir wahrhaftig glauben.

Und ich sage Dir, daß die Bücher "mit neuer deutscher Rechtschreibung" auch alle einen Knacks hatten; die habe ich postwendend zurückgegeben. Die LEhrer hatten dringend gebeten, daß die SChüler keine Bücher mit alter REchtschreibung lesen. Aber der Inhalt .. es wundert mich nciht, daß das, was vor ein paarNopch noprmal, heute als rechtsradikal gilt. So hat man sich ratzfatz eine linke GEsellschaftsordnung gemacht und alle andernen als NAzi verschrien. SO einfach geht das. Ich sehe dsa mit Sorge., Stichwort MAo. Da wurde auch eine GEnration von Ideologie eingelulltund als WErkzeug benutzt.

NPD-Mann? Mesint Du Kosiek? Von linker Seite wirst Du das ncit finden. Lies doch mal das andere, aus den 70ern, das ist noch anders. Damals hatte man noch Angst vor demKommnuinismus.

Heute ist das alles ansders. Heute wird man als bedrohlich angesehenm, wenn man Familie mag, wenn man mehrer Kinder will, wenn man zuhause bei seinen Kindern bleiben will zum Selbsterziehen, wenn man Zeit für sdie haben will usw.

Sorry für meine Schreibweise, aber ich habe keine Zeit mehr und wollte doch so viel schreiben ;-)

Du hast vwermutlich die Entwicklung in den letzten 20 oder 30 Jahren nicht verfolgt, aber das ist schon auffällig. Und noch auffälliger ist eben, wie mandamit umgeht, wenn gewarnt wird. Das geht nur noch über emotionale Schienen.

Egal, der Zug ist eh weg, und ihr Jüngeren kriegt die IOndoktrinatikon gar nicht mehr mit, weil es für Euch normal ist. Ich habe mich hier unr ausgelssen, weil danach gefragt wurde.

4
@Hooks

Genau meinte Kosiek, links ist auch nicht meins, denen glaub ich genauso wenig 😆 bin leider ein sehr komplizierter Mensch am liebsten wäre mir das als sachbuch aus einer neutralen Ansichten mit messbaren und objektiven Aussagen.

Das mit den Schulbuch meinte ich nicht das hab ich Mal unkommentiert stehen lassen, da ich dazu nicht sagen kann 🤷 hab es weder gelesen noch weiss ich worum es geht und verifizieren kann ich es auch nicht. Lasse sowas dann einfach immer im Raum stehen, da ich weder dafür noch dagegen reden kann ☺️

Dein Schreibstil ist doch gut 😚 keine Sorgen. ☺️

Was ich in den letzten 20-30 Jahre beobachtet hab ist das es eine Ich-Gesellschaft geworden ist, eine Leistungsgesellschaft mit falschen Werten die eine unmenschlichkeit fördern ich denke also das unsere Wahrnehmung da nicht ganz so weit auseinander liegen.

2
@Hooks

Ich gebe dir 1000 mal recht. Ich habe 2 schulpflichtige Kinder. Ich weiß genau was du meinst. Dazu kommt noch, daß meine Frau Lehrerin ist, und da bekommt man schon so einiges mit. Aber es gibt Schulen die ganz anders Ticken, wie diese hier https://www.youtube.com/user/SKSGroebzig

Alleine ihr Schulprofil spricht Bände. Auf ihrem YT Channel ist genau die Meinung die sie vertreten. Also es gibt noch Hoffnung, und FF Schule der 68er war und ist der Untergang des Deutschen Bildungsystem.

3
@Hooks
NImm noch dazu, daß diese Hitzewellen sehr häufig durch irgendwelche Versuche, die da oben in der Atmosphäre veranstaltet werden, verursacht werden. Nicht nur durch Menschen verursdacht, sondern ganz gezielt herbeigeführt. Aber das darf man ja nicht sagen, das ist Verschwörung.

Das darfst Du schon sagen,
stehst dann aber schnell als Blödmann mit dem Aluhut da.

Willst Du mir mal erklären, warum irgendjemand auf die dämliche Idee kommen sollte in der Luft Zeug zu versprühen, deren Verbreitung er nicht ansatzweise kontrollieren kann und somit sich und seine Familie selbst gefährdet?

wußtest Du, daß allein in Deutschland ca. 300.000 Abtreibungen jährlich vorgenommen werden?

Woher nimmst Du diese Zahl?
Nicht nur Aluhutträger, sondern auch noch Faktenresistent?
Wie kommst Du dazu, von Aufklärung und Sachlichkeit zu sprechen, wenn Du selbst nur FakeNews verbreitest?

Es sind rund 101.000, nicht das dreifache, wie du behauptest.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Schwangerschaftsabbrueche/_inhalt.html

3
@Crack

Was die Abtreibungen betrifft, hilft google.

1
@KaeteK

Was soll ich damit? Reicht Dir mein Link nicht?
Da steht ganz klar etwas von 100.986 Abbrüchen, nichts von 300.000.

Du solltest Dich also informieren, scheinbar glaubst Du aber lieber diese Lüge.

1
@Crack

Ich habe doch nur darauf aufmerksam gemacht, wo die Zahl herkommt. Kannst also wieder runterfahren.

Ich weiss, dass die Medien uns belügen, aber als Christ mache ich mir darüber nicht soviele Gedanken. Der Herr wird das zu gegebener Zeit schon richten

1
@consillieri

"Tobi sagt, was Sache ist", ich meine Manfred Mai. Inzwischen kann man es wohl kaufen. Denn heutzutage ist das schon halbwegs normal, was da beschrieben wird.

Damals aber nicht. Und verbunden mit der Aufforderung, es nicht mit nach Hause zu nehmen, stimmt das schon bedenklich.

0
@Naginata
FF Schule der 68er war und ist der Untergang des Deutschen Bildungsystem.

Aber das sind die besten Pädagogen, die wir jemals hatten (Zitat unserer Schulleiterin). Das war unser letztes Gespräch, seitdem unterrichten wir unsere Kinder selbst - mit durchschlagendem Erfolg. Erst dachten wir, man muß ja nicht so extrem sein, die spinnen, die Homeschooler. Aber je mehr wir uns in die FFS hineingearbeitet haben, desto froher sind wir über diesen Schritt (der wahrhaftig nicht so einfach war). Unsere Kinder danken es uns.

Ich habe den Link nicht angeschaut, keine Zeit. Aber ich weiß, daß es gute Schulen gibt, doch die sind meist recht teuer. Eine in unserer Reichweite verlangte monatlich mehr Geld für ein Kind als der gesamten Familien-Etat enthielt.

0
@Crack
Woher nimmst Du diese Zahl?

Eine Quelle, die sich gegen Abtreibungen wehrt. Habe den Namen vergessen, weil es mich nicht persönlich anging.

Klar, daß andere Seiten anderes angeben.

Egal, jeder Mord ist zuviel.

0
@Hooks
Klar, daß andere Seiten anderes angeben.

Warum ist Dir das klar? Weil dort gelogen wird?

Das Statistische Bundesamt scheint sehr viel glaubwürdiger, als das, worauf Du Dich berufst.

0
@Crack

Nein. Denn das statistische Bundesamt erfaßt gewisse Dinge nicht. Das wissen wir doch alle, daß die Dunkelziffer immer höher ist. Und genauso gibt es Abtreibungen, die nicht in den medizinischen Papieren erscheinen.

Davon wissen aber die Menschen, die nachher diese Damen in psychischer Betreuung haben.

0
Schüler werden nicht indoktriniert, weil ...

Oh, da hat aber jemand wieder seine Schergen losgeschickt um alles so zu lassen wie es ist. Ich könnte wetten INSM ist auch dran beteiligt.

Neue INSM-Kampagne will die starke Klimaschutzbewegung der Jugend aushebeln

Weiter da:

https://www.pressenza.com/de/2019/07/neue-insm-kampagne-will-die-starke-klimaschutzbewegung-der-jugend-aushebeln/

Die müssen es ja wissen, schließlich kennen sie sich am besten aus mit Konsumentenindoktrination.

Schüler werden nicht indoktriniert, weil ...

Wikipedia

Indoktrination ist eine besonders vehemente, keinen Widerspruch und keine Diskussion zulassende Belehrung. Dies geschieht durch gezielte Manipulation von Menschen durch gesteuerte Auswahl von Informationen, um ideologische Absichten durchzusetzen oder Kritik auszuschalten.

Ob das so passiert können uns wohl nur Schüler sagen. Zumindest eine Sache passt hier schon mal nicht. Klimawandel ist keine Ideologie sondern eine Wissenschaft.

Das können Schüler eben gerade nicht sagen. Denn weil sie nicht sachlich informiert werden, fehlen ihnen wichtige Elemente.

5
Klimawandel ist keine Ideologie sondern eine Wissenschaft.

Wie kommst Du denn darauf?

"Seriöse Wissenschaftler" sind doch nur die, die einen gewissen Prozentsatz ihrer Veröffentlichungen in diese Richtung gemacht haben, wie es zur Zeit in den MEdien geschieht.

Wer etwas anderes über das Klima veröffentlicht, was er als Wissenschaftler herausgefunden hat, gilt als nicht seriös.

so wird heute gearbeitet.

Da wird von vorneherein nicht ergebnisoffen gearbeitet und geforscht, und wehe dem, der andere Ergebnisse herausbringt! Der wird verlästert und gelöscht.

5
@Hooks

ZITAT: "Da wird von vorneherein nicht ergebnisoffen gearbeitet und geforscht, und wehe dem, der andere Ergebnisse herausbringt! Der wird verlästert und gelöscht."

Genauso ist es (immer gewesen und wird es weiterhin sein !!) Das ist aber bei nahezu allen Wissenschaften der Fall, auch und besonders bei meinem Lieblings-Thema Archäologie / Ägyptologie, wo gelogen wird, dass sich die Balken biegen !! - Nein, ich werde HIER nicht weiter darauf eingehen. Das tue ich seit 30 Jahren in entsprechenden Vorträgen !

1

Was möchtest Du wissen?