Findest du Jugendliche sollten sich mehr mit Politik?

 - (Psychologie, Politik, Leben)

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Ja 77%
Neutral 15%
Nein 8%

na, hast beim Schreiben vergessen was du ?

Was denn? :D

7 Antworten

Ja

Definitiv, und das kommt von einem Ü50. Und falls das fehlende Wort "beschäftigen" ist:

heißt "beschäftigen" nicht,

  • nur in socialmedias die Meinung anderer zu lesen und dann als eigene zu vertreten,
  • es bedeutet auch nicht, nur zu Demos zu gehen (passiv)

sondern es kommt von "schaffen", also:

  • In z.B. einem Jugendgemeinderat (ab 16) Vorhaben AKTIV auf die Beine zu stellen
  • merken, dass man nicht genug Geld für alle Ideen hat
  • Abwägen, ob man alle nur ein wenig finanziert oder eine zugunsten der anderen weglässt

um dann festzustellen, dass Politik spannend ist aber auch kompliziert.

Woher ich das weiß:Hobby – Kommunalpolitik und Themen bis auf Landtagsebene
Ja

Politik ist momentan von alten Menschen für alte Menschen. Dem sollte man ein Ende setzen.

Wieso momentan? Geschichte?

0
@oklein

Das würde ich nicht einmal Politik nennen...

0
@oklein

Ich habe mich mit meinem Beitrag auf die aktuelle Lage bezogen. Siehe Tags.

0
@HoIIy

Das war mir klar, aber Politik gibt es schon länger und es war schon immer so. Das wird sich auch nie ändern, denn die Interessen sind in jungen Jahren (und die "Alten" waren das ja auch mal) noch nicht so stringent auf Politik ausgerichtet.

0
@oklein

Jaja, und Sokrates hat sich schon früher über die schlechten Manieren der Jugend beschwert…

Gesellschaft bleibt immer ziemlich konstant. Aber: Inwiefern tangiert das jetzt mit der Fragestellung?

0
Nein

Ja, selbstverständlich

Ja

Wahlrecht ab 16!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin/war am leben ⛤ (halt irgendwas dazwischen)
Ja

Immerhin dürfen die ja schon bald mitwählen

Was möchtest Du wissen?