Findest du, dass es genug Nächstenliebe und Freundlichkeit in sozialen Netzwerken gibt?

Das Ergebnis basiert auf 51 Abstimmungen

nein, gar nicht 51%
eher nein 22%
eher ja 20%
ja, absolut 8%

19 Antworten

nein, gar nicht

Manchmal schon, zB gerade hier auf dieser Seite finde ich es schön wie sich wildfremde Menschen untereinander gut gemeinte und oft auch sehr hilfreiche Ratschläge geben.

Auf der anderen Seite finde ich es auch schlimm, wie sich Menschen im Netz anpöbeln und richtig schlimme Dinge ausrichten. Es würde einem zB nie einfallen, dass man die ältere Dame im Supermarkt an der Kassa wüst beschimpft, weil sie den ganzen Betrieb aufhält und man ewig warten muss, bis sie endlich jeden einzelnen Cent dreimal umgedreht, begutachtet und dem Kassier überreicht hat.

Im Netz genügen noch nichtigere Nichtigkeit um den Geduldsfaden reißen zu lassen. Das ist tlw richtig schlimm.

Man sollte sich immer wieder bewusst machen, dass es im Grunde keinen Unterschied macht, weil am anderen Ende des www genauso ein Mensch sitzt wie im realen Leben, der kränkbar ist und Gefühle hat.

Unsere gute Kinderstube ist nicht aufs Internet ausgelegt und das sollte sich langsam ändern. Ich finde, dass hier ua die Schulen sehr gefragt sind um hier zu sensibilisieren.

nein, gar nicht

Oberflächlich ist es halt extrem, wir Mädels werden eh ständig angeschrieben von Jungen die ja ach so verliebt sind und es wohl bei jeder mal probieren, was ja nicht verwerflich ist aber wo auch klar sein dürfte dass es wenig Sinn hat.

Ansonsten kommt es halt darauf an um welches es geht, der Ton wird gleich mal unfreundlich bei Meinungsverschiedenheiten da es ja leicht geht andere über das Internet anzumaulen.

Sind eh alles oberflächliche Kontakt die man ja eh gar nicht wirklich kennt.

eher nein

Ich denke, es ist recht naiv, in sozialen Netzwerken nach sozialen Werten zu suchen. Klingt paradox, aber so ist es leider.

Man merkt deutlich, dass bei vielen Nutzern (nicht nur hier, das ist überall so) ganz einfach die Tatsache nicht ankommt, dass sie es auf solchen Plattformen in der Regel mit echten, lebenden Menschen zu tun haben. Manch einer scheint zu glauben, er befinde sich in einer virtuellen Welt, in der er selbst der einzige echte Mensch ist, während es sich bei allen anderen Usern nur um random NPC's handelt... Ungefähr so viel Wert wie ein Passant, den man in einem GTA-Spiel auf der Straße überfährt.

Man sollte es zu schätzen wissen, wenn man hin und wieder nette Kontakte knüpfen kann. Auch das kommt ja z.B. hier auf der Seite hin und wieder vor. Aber die Regel ist es ganz sicher nicht. Das mag zur Zeit der ersten großen Online-Foren noch anders gewesen sein, aber die Dinge haben sich schon vor Jahren geändert.

aber die Dinge haben sich schon vor Jahren geändert.

meinst du der zwischenmenschliche Umgang in sozialen Netzwerken lässt sich noch verbessern, oder ist der Zug abgefahren?

0
@DasPferdchen

Das ist schwierig zu beantworten.

Das Internet von heute ist ein anderes als vor zwanzig Jahren. Damals dominierten häufig noch große und kleine Foren - das Internet war für viele tatsächlich noch Neuland, nicht nur für unsere Politiker. Diejenigen, die damals aktiv waren, gehörten ja selbst schon zu den Semestern mit einer gewissen Lebenserfahrung. Die wussten, dass sie es auch im Internet mit echten Gesprächspartnern zu tun hatten.

Heute leben wir im Zeitalter der "Digital Natives". Das sind diejenigen, die schon seit dem Kleinkindalter mit solchen Medien in Kontakt sind und offensichtlich nicht lernen, dass das Internet letztlich nur eine Verbindung zwischen ganz vielen unterschiedlichen Menschen auf der ganzen Welt ist. Sie unterscheiden zwischen der "realen" Welt, wo es Stress gibt, wenn man sich nicht benimmt, und der "virtuellen" Welt, wo man jeden Müll und übelste Beleidigungen ablassen kann, ohne dass es Konsequenzen (abgesehen von einem gelegentlichen Ban) gibt.

Wie will man das ändern? Überlässt man es den Leuten selbst, funktioniert das nicht. Wir sehen es ja hier regelmäßig.

Will man jetzt aber deswegen härtere Kontrollen und strengere Regulierungen einführen? Dann belastet es auch diejenigen, die sich im virtuellen Raum zu benehmen wissen.

1
eher nein

Diese Freundlichkeit im Netz ist verbesserungswürdig und auch bei GF gibt es einige " Platzhirsche" die meinen, hinter jedem verfassten Kommentar, die eigene Duftmarke hinterlassen zu müssen.

eher ja

Also ich erfahre fast nur positives in sozialen Netzwerken und hatte noch nie Probleme damit. Aber es ist klar, dass das einfach Glück ist und wahrscheinlich einfach daran liegt, wie ich soziale Netzwerke nutze. Mir ist auch bewusst, dass andere da auch schlechte Erfahrungen gemacht haben und nach dem was man so mitbekommt, passieren wirklich auch echt schlimme Dinge in sozialen Netzwerken. Das Problem dabei ist glaube ich einfach die gewisse Anonymität, durch die Menschen ihre Scheu davor verlieren, unhöflich zu sein, andere zu beleidigen und ähnliches.

Was möchtest Du wissen?