Findest du das die attische Demokratie war im Bezug auf die Moderne Demokratie?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In der athenischen Demokratie hatten Frauen keine politischen Rechte. Auch im Privatrecht waren Frauen nicht Männern gleichgestellt.

An der Demokratie der Gegenwart gemessen ist das Ausschließen der Frauen von politischen Rechten ein Verstoß gegen ein Demokratie-Ideal. Allerdings gab es für Frauen auch zu Beginn der modernen Demokratie gewöhnlich keine politische Teilhabe.

Frauen kamen nach dem Verständnis im antiken Athen nicht als an der politischen Herrschaft Beteiligte in Frage.

Im Vergleich zur modernen Demokratie der Gegenwart bleibt die athenische Demokratie in einer Hinsicht gegenüber einer Verwirklichung von Demokratie für die ganze Bürgerbevölkerung zurück. Dieser Mangel ist aber kein stichhaltiger Grund, in einem Vergleich der athenischen Demokratie den Charakter einer echten Demokratie abzuerkennen bzw. dem damaligen Staat der Athener den Begriff der Demokratie abzusprechen.

Der Begriff »Demokratie« ist bei den antiken Griechen entstanden und besonders mit Bezug auf die Staatsordnung Athens verwendet worden. Alle nach damaliger gesellschaftlicher Vorstellung in Betracht kommenden Bürger (ohne Begrenzung nach gesellschaftlicher Herkunft oder Besitz) hatten Anteil und sie stellten nach zeitgenössischen Äußerungen das Volk (den Demos) dar.

Die athenische Demokratie bot als direkte Demokratie den Bürgern besonders viel politische Teilhabe. Heutige Demokratien sind gewöhnlich repäsentative Demokratie, die höchstens zusätzlich einige Bestandteile direkter Demokratie haben. Es gibt vom Volk gewählte Abgeordnete in einem Parlament, als Vertreter (Repäsentanten) des Volkes. Die Bürger(innen) stimmen in einer repäsentativen Demokratie nur einmal in einem Zeitraum von mehreren Jahren jeweils bei Wahlen für einen Staat, ein Land bzw. eine Gemeinde ab. In der athennischen Demokratie stimmten bei allen Beschlüssen der Volksversammlung und der Volksgerichte die teilnehmenden Bürger ab. Bürger kamen im Wechsel in den Rat der 400 und die meisten politische Ämter (Losverfahren; Wahlen gab es nur für einige Ämter, die besondere Fähigkeiten erforderten, z. B. die 10 Strategen, Architekten und Bauaufseher, hohe Finanzbeamte).

Es ist nicht vernünftig, der antiken Demokratie oder der modernen demokratie einfach den Begriff »Demokratie«  zu verweigern. Sinnvoller ist die Feststellung von Unterschieden und das Überlegen von Grünnden dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?