Finden Männer es erregend Frauen mit einem Vibrator zu verwöhnen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann nur für meinen Freund sprechen: Er macht es mir gern mit Zunge, Finger und Vibrator. Er mag es auch, mir zuzusehen während ich es selbst mache, und er mag auch den Gedanken, dass ich es allein ohne ihn mache.

Ich habe jetzt aber gemerkt, dass ich durchs Lecken und Fingern viel schneller komme, seitdem ich den Vibrator häufiger weglasse. Machst du es dir vielleicht zu oft? Ich habe schon mehrfach gelesen, dass der Kitzler durch zu häufiges Stimulieren "abstumpfen" kann und habe das bei mir eben auch gemerkt.

Du solltest deinem Freund die neuen Vibratoren nicht verheimlichen, das wäre doch schade. Die werden ihn nicht mehr verunsichern als der alte. Hol die Teile einfach dazu, wenn ihr bei der Sache seid, drück sie ihm in die Hand. Trotzdem finde ich, solltet ihr gemeinsam daran arbeiten, dass er dich auch ohne Vibrator zum Orgasmus bringen kann. Das geht definitiv - er oder ihr habt nur noch nicht die richtige Technik gefunden.

4

Endlich jemand der mich versteht. Wir hatten erst zwei bis dreimal Sex mit Spielzeug. Ich mag es auch gerne ohne so ist es nicht aber ich hab das Gefühl das ich nur klitoral kommen kann und das funktioniert beim sex nicht. Leider habe ich auch keine Ahnung was er beim lecken besser machen könnte. Fingern finde ich gut aber es befriedigt mich irgendwie nicht.

1
27
@jess28599

Mein aktueller Freund ist der erste, der mich ohne Spielzeug zum Orgasmus bringen kann, daher verstehe ich dich sehr gut. Du KANNST gar nicht wissen, was dein Freund besser machen kann, da du es ja nicht kennst.

Was hilft ist ganz viel und offene Kommunikation. Probiert gemeinsam aus, sprecht, experimentiert. Ohne Druck.

Da du ja mit Vibrator problemlos kommst: Denkt mal darüber nacht, was genau ein Vibrator mit deinem Kitzler macht. Dein Freund soll versuchen, genau das nachzumachen. Mit der Zunge soll er z.B. nicht lecken wie an einem Eis, sondern nur auf den Kitzler Druck ausüben. Ich hoffe du weißt, was ich meine. Versucht es gemeinsam.

Beim Sex direkt fällt es mir auch schwer zu kommen, da durch das Rein-raus einfach zu viel Bewegung beim Kitzler ist. Dein Freund soll zwischendurch entweder kurz innehalten (Penis kann ja drin bleiben) oder er kümmert sich vor/nach dem Sex um dich.

1

Also mir gefällt das sehr meine Freundin so zu verwöhnen. Ist für mich wirklich ein sehr schöner, sehr erotische Anblick ihre Lust zu sehen (und zu hören 😊).

Ich bevorzuge es allerdings sie dabei zu fesseln, so dass sie auch gar nichts anderes machen kann als sich völlig hinzugeben. Sagt dir "Tease and Denial" etwas? Das ist eine schöne, lange "Lust-Folter".

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
4

Sagt mir nichts.

0
22
@jess28599

Also bei "tease und denial" geht es darum jemanden sexuell zu erregend aber nicht zum Orgasmus kommen zu lassen. Kurz vorher höre ich eben auf, warte bis meine Süße etwas "abgekühlt" ist und stimuliere Sie dann wieder. Das Spiel kann man mehrmals wiederholen. Nach einiger Zeit darf Sie dann kommen, das ist dann aber immer ein Hammer-Orgasmus 😊 Solltest du unbedingt mal ausprobieren.

0

Ich denke wie die erste Antwort unten schon steht ist es Gewohnheit für dich.

Erregend würde ich es nicht empfinden aber wenn ich merke wieviel Lust es meiner Partnerin bereitet würde ich das gerne tun.

Sex trotz Fetisch?

Hi, ich (m17) weiß nicht mehr weiter, und hoffe, dass wer einen guten Rat hat. Kurze Vorgeschichte bzw Infos:

Ich habe einen Fetisch auf getragene Socken und Stiefel. Außerdem habe ich noch einen Bondagefetisch, sprich Fesseln. Ich schäme mich deswegen und will ihn loswerden. Ich schäme mich, wenn ich die Brüste, Ärsche oder generell die Genitalien von Frauen nicht erregend finde. :( wenn ein Kumpel sagt: "Ey, sieh dir mal den Arsch an.", stimme ich nur zu und schäme mich deswegen. Ich schäme mich deswegen, weil es mich daran erinnert, dass etwas nicht mit mir stimmt. Ich bin sicher, dass ich nicht schwul bin, aber mich erregen nur die Füße von Frauen.

Ehrlich gesagt finde ich Sex nicht ganz so abwegig, auch wenn ich noch nie einen hatte. Oft, wenn ich masturbiere, stelle ich mir beim Höhepunkt vor, dass ich gerade Sex mit einer Frau habe, obwohl ich fast immer vor dem Höhepunkt zu meinen Fetisch masturbiere. Ich check meine Sexualität nicht. Beim Höhepunkt finde ich Sex erregend. Vor und danach eher nicht so erregend aber eher so neugierig weil ich noch nie Sex hatte.

Und ich habe Angst, dass ich beim ersten Mal keinen hoch bekomme. Aufgrund meines Fetischs. Außerdem habe ich extreme Angst vor mein zukünftiges Sexualleben...

Hier meine eigentlichen Fragen:

  1. Kann ich trotz Fetisches ein normales Liebesleben führen?

  2. Ist es normal, dass ich nur Sex beim Höhepunkt erregend finde, und nicht vor oder nachher?

  3. Was für eine Sexualität habe ich wirklich? Wie nennt man das und ist das eine Störung?

  4. Kann es sein, dass, wenn ich mal Sex habe, ich davon erregt werde, weil es mir vielleicht gefällt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?