Finde niemals eine Ausbildung oder einen Schulplatz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie wäre es denn mit der 2-jährigen Berufsfachschule? Da gibt es viele Fachrichtungen,man bekommt Schüler-BaföG (wenn du nicht gerade bei deinen Eltern wohnst) und danach kannst du das Fachabi am besten an der selben Schule dranhängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aldo hadt du dich mal mit Berufsorientierung, Berufsinteressentest suseinander gesetzt. Ich würde dir empfehlen, einen Jobcoach oder Berufsberatung für diverse Auswertungstest anzusprechen. Bei dem Zeignis wurde ich erst eine Ausbildung und dann ggf in Abendschule Fachabi, dann hättest du eine berufliche Grundlage, welche Region bist du

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mindesten
22.11.2015, 12:51

RLP

0

Nach meiner Hauptschule mit 3,7 Durchschnitt absolvierte ich eine Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel (wollte ich nie machen) habe aber durchgezogen. Anschließend Abendrealschule mit 3,1 una dann Abendgymnasium.

Jetzt ab Sommer mache ich meine traumausbildung wo ich wirklich auch mochte und Spaß habe.

Daher es war ein sehr großer Fehler abzubrechen, denn das sehen Arbeitgeber garnicht gerne. Die wollen Arbeitnehmer mit Durchhaltevermögen. Schreibe weiter Bewerbungen und versuche erst eine Ausbildung zu finden. Anregungen findest du beim Berufenet der Arbeitsagentur oder im berufsinformationszentrum vor Ort. Die führen auch beratungsgesprache und berufseignungstests durch.

Danach kannst du immer noch wenn Interesse besteht dein Fachabi oder Abi machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mindesten
22.11.2015, 15:33

Ich denke ich bekomme wahrscheinlich ohnehin keine Ausbildung nachdem ich eine ja schon abgebrochen habe.

0

Was möchtest Du wissen?