Finde keinen Mini-/Ferienjob für die Zeit zwischen dem Studium und dem Abitur?

8 Antworten

hab damals n Jahr aufm Stahlwerk malocht. Die haben das Doppelte wie Rewe bezahlt, wo man nur Regale nachräumt, was auch langweilig wird. Ich würde zu den großen Firmen hinfahren und das Gespräch suchen. Der persönliche Kontakt eröffnet viele Möglichkeiten. LG

So ist das. Auf einen Arbeitsplatz kommen 100 Bewerbungen.

Das heisst auch: man muss sich 100 mal bewerben, um einen zu bekommen.

Ueber den Mindestlohn musst du gar nicht verhandeln. Bietet einer 2 Euro die Stunde, unterschreibst du.

Nach Ende der Arbeit forderst du den Restlohn. Verträge, die geltendes Recht brechen, sind nämlich unwirksam. man kann auch nicht vereinbaren, dass am Arbeitsplatz das Strafrecht nicht gelte und man als Arbeitgeber den Arbeitnehmer erschiessen oder aufhängen darf.

Du bist nun einmal noch minderjährig. Da ist ausdrücklich der Mindestlohn ausgesetzt. Es sollen ja keine jungen Leute auf die Idee kommen, deshalb auf eine Ausbildung zu verzichten.

der Verweigerung, den Mindestlohn zu zahlen

auf diesen hast Du auch als Minderjährige keinen Anspruch.

ansonsten gingen Deine Bewerbungen schlichtweg zu spät ein.

Bin in exakt der selben Situation. Hatte letzte woche ein vorstellungsgespräch bei aldi, die zahlen 14€/h und da hättest du wahrscheinlich auch ne Chance.

Super, danke, jedoch bietet ALDI leider keine Stellen bei mir in der Umgebung an.

Ich wohne leider sehr ländlich:(

1
@Sternentraum004

Ok, wie sieht es mit online-nachhilfe aus? Gibt da einiges, mathe 5. Klasse oder so sollte kein problem sein.

0
@Sternentraum004

Gerade in der Ferienzeit sucht doch jeder Einzelhändler Aushilfspersonal. Natürlich wirst du dabei nicht REICH

0

Was möchtest Du wissen?