Finde keinen Job (!) Ratschlägee?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für eine gerade fertig ausgebildete Kraft ist deine Bewerbung denn doch etwas zu selbstsicher formuliert. Du hast erst ein paar Monate gearbeitet, das zeigt dein Lebenslauf ja auch. Auch würde ich die Aufaben, die du erledigt hast, anders beschreiben. Kaffeekochen und Bewirten fallen nebenbei an, das schreibt nicht in eine Bewerbung. Schreib merh zu den Tätigkeiten die sich auf die Büroarbeit selbst beziehen.

Deine Gehaltsvorstellungen gehören auch nicht in die Bewerbung - sowas bespricht man im Vorstellungsgespräch. Es ist aber gut, dass du welche hast. Das ist dann Verhandlungssache.

Ich würde so schreiben:

"Sie suchen eine strukturierte und kundenorientierte Mitarbeiterin, für die ein gutes Organisationsmanagement, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein selbstverständlich sind? Dann möchte ich mich mit großer Freude bei Ihnen vorstellen. Ein Arbeitsplatz in Ihrem Unternehmen spricht mich besonders an, da ich meine Stärken durch unterschiedliche, neue und interessante Aufgaben gerne ausbauen möchte.

Nachdem ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der XXX erfolgreich abgeschlossen habe, konnte ich einige Monate in meinem Ausbildsbetrieb tätig sein. Leider war aufgrund der Auftragslage eine weitergehende Beschäftigung dort nicht möglich. Ich suche nun nach einer Anstellung in einem modernen und zukunftssicheren Unternehmen. Zuletzt lag der Schwerpunkt meiner Tätigkeit in der Terminkoordinierung, der Ablage von Unterlagen, der Betreuung Telefonanlage .... was noch.....hier must du mehr schreiben?. Neben der Leitung des Bereiches unterstütze ich auch das Team im Tagesgeschäft. Mein Organisationstalent durfte ich z.B. auch bei der Planung und Umsetzung der alljährlichen Azubi-Tagung und dem 19. XXX Halbmarathon unter Beweis stellen.

Ich bin eine vielseitig interessierte Mitarbeiterin und arbeite gerne teamorientiert. Um mein Wissen stetig zu erweitern, nehme ich derzeit Weiterbildungsmöglichkeiten wahr. Nicht nur diese Eigenschaften, sondern auch Flexibilität, Belastbarkeit und Freude am Beruf zeichnen mich aus.

Aktuell befinde ich mich in keinem Arbeitsverhältnis, deshalb stehe ich Ihnen kurzfristig zur Verfügung. 

Über ein persönlichen Vorstellungsgespräch würde ich sehr freuen."

Lieben Dank, dass du dir mein Anschreiben genauer durchgelesen hast und sogar noch Tipps/ Verbesserungsvorschläge einbringst. D.h., dass ich im Anschreiben selber einbringen soll, dass man mich nicht weiterbeschäftigt hat - Weil ich nur für den "freien Markt" ausgebildet wurde?

0
@0806Emma

Ich würde es nicht konkreter als in meinem Vorschlag schreiben. Oder so: Leider war aufgrund der personellen Bedarfslage eine weitergehende Beschäftigung dort nicht möglich.

0

Es ist eben das üblich blabla... Da hat garantiert niemand gesagt, dass sei "etwas origineller ist und kein Standard". Es sind übliche Phrasen.

Nur damit du mich nicht falsch verstehst, dass ist nicht schlecht. Aber heutzutage ist das wirklich nichts besonderes.

Weiterhin sollte dir klar sein, dass dies heutzutage keinen Personalleiter o.ä. beeindruckt. Überall im Internet findet man kostenlose bzw. kostenpflichtige Bewerbungsschreiben. Gerade weil die so einfach verfügbar sind, "hört" sich jede Bewerbung heutzutage "ähnlich" gekünstelt an.

Ich glaube eher, dass dein Problem bei den "nackten" Fakten liegt: Ausbildung aber keine Berufserfahrung.

naja naja nä ... ich hab das schon selber formuliert und mir keine billigen Kopien aus dem Netz gezogen. Aber auch das bringt mich weiter, wenn es in manchen Augen als "Standard" gesehen wird.

0
@0806Emma

Ja ist, klar, alles selber frei formuliert. Brauchen wir nicht weiter diskutieren.

Doch es bringt dich weiter, nur du verstehst es nicht. Du bist dem Irrglauben aufgesessen, da was ganz besonderes produziert zu haben. Tatsächlich ist es eben nichts mehr als eine übliche Bewerbung mit den ganz typischen Phrasen.

Dir wäre ja schon geholfen, wenn du dies einsehen würdest.

Weiter wärst du schon weiter, wenn du dann "erkennst", dass du damit niemanden beeindrucken kannst. Wie gesagt, die Sache mit dem Coach der angeblich angetan war, glaube ich nicht.

Deshalb, es lag sicher nicht an deinem Anschreiben an, dass du nicht genommen wurdest.

Fakt ist, du hast wenig vorzuweisen. Wenn du dich um eine entsprechende Stelle bewirbst, dann hast du genau die Grundvoraussetzung: Eine abgeschlossene Ausbildung. Mehr auch nicht. Keine Berufserfahrung... nichts was für den Job relevant ist.

Anstatt also dich wegen dem Anschreiben selber zu loben oder dir Lobpreisungen von anderen auszudenken, solltest du dir über dein wirkliches Problem Gedanken machen. 

Mich wundert es da nicht, dass du scheiterst. Wenn ich deine Kommentare hier lese, dein Bewerbungsschreiben... das mit der Realität vergleiche (was hast du in deinem Beruf vorzuweisen), dann wird das Problem schnell klar.

Wie gesagt, wenn dir nicht schnell klar wird, dass du im Grund nicht sehr interessant für einen Arbeitgeber bist, dass wahrscheinlich jeder anderer Bewerber (Ausbildung, Berufserfahrung) dir von der "Papierform" überlegen ist,.. dann wirst du eben weiter unzählige Bewerbungen schreiben.

Besonders lustig fand ich deine Aussage mit dem "selbstbewusst". Noch nie Verantwortung im Beruf übernommen, aber selbstbewusst sein. Merkst du es überhaupt noch? Arbeite ein paar Jahre in deinem Beruf, übernehme Verantwortung.... und dann kannst du was von "selbstbewusst" schreiben. Vorher ist das nichts mehr also Aufschneiderei (nochmals, das bezieht sich alles auf deinen beruflichen Werdegang. Ob du jetzt z.B.in deinem Freundeskreis als selbstbewusst giltst, ist vollkommen irrelevant).

0
@Hefti15

Wow!

Ich habe hier eine Frage gestellt, damit ich KONSTRUKTIVE Kritik von euch erfahre. Du dagegen, stellst mich hier u.a. als Lügnerin dar! Gehts noch?!?! Ganz schön dreißt von dir!

Wenn du mein Anschreiben auf gut deutsch sch**** findest okay. Aber dann gebe mir doch bitte ein Feedback mit dem ich etwas anfangen kann, sprich Optimierungsvorschläge.

Daher möchte ich dich bitten, wenn, dann Kritik an meinem AS zu üben und nicht an meiner Person! Danke.

0

Wiei Du ja schon gelesen hast, auch ich würde Dich nicht einstellen. Deine Bewerbung kommt so rüber, dass Du eingebildet bist. Ob das so ist, kann ich nicht sagen, aber die Bewerbung vermittelt den Eindruck.

Vielleicht liegen auch Deine Gehaltsvorstellungen etwas zu hoch. Allerdings gehören die hier noch nicht rein. Vielmehr solltest Du erklären, warum Du derzeit keine Anstellung hast, nämlich weil Du nicht wieterbeschäftigt wurdest.

Ich bin alles andere als eingebildet :) Ich möchte nur durch meine Bewerbung ausdrücken, dass ich selbstbewusst bin.

Hm ... wenn in den Stellenausschreibungen drin steht, dass man seine Gehaltsvorstellungen miteinbringen soll, soll ich das doch nicht machen? Also ich lasse sie auch raus, so ist es nicht xD

0
@0806Emma

Vor einiger Zeit war ich bei einem Bewerbungstraining und dort wurde mir gesagt, dass ich keine Vorstellungen bezüglich der Bezahlung reinschreiben soll. Dies sei immer ein Thema bei der Vorstellung, aber nicht vorher.

Da Du bisher noch keine große Berufserfahrung hast, solltest Du mit dem, was Du bisher gemacht hast, ein wenig zurückschrauben. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass Du erst Deine Ausbildung fertig hast, hätte ich aufgrund Deiner Bewerbung angenommen, dass Du schon einige Jahre gearbeitet hast.

0
@Allexandra0809

Ah alles klar, dann bringe ich meine Gehaltsvorstellungen nicht mit ein.

Hm ... aber wenn das nun mal meine Tätigkeiten waren... wieso sollte ich diese nicht aufzählen bzw. erläutern? Irgendwie muss ich ja meine Aufgaben bezeichnen. Hast du sonst eine Idee wie ich die Täigkeiten etwas "zurück schrauben" kann? :)

0

Was möchtest Du wissen?