Finde keine Eselsbrücken?

2 Antworten

Wie "sexeyhexey" schon geschrieben hat, einfach möglichst bekloppte Eselsbrücken nehmen. Die dürfen auf gar keinen Fall normal sein, und können ruhig außergewöhnlich dumm sein!

Ob du dich dabei lieber an Klang oder Bedeutung orientierst, bleibt dir überlassen. Probier einfach aus, was dir mehr liegt.

Denn das Gehirn merkt sich nur Dinge, die irgendwie "besonders" sind und hervorstechen. Also mach deine Vokabeln "besonders" indem du dir ruhig unangenehme oder peinliche Dinge dazu ausdenkst. Sagen musst du es letztendlich ja sowieso niemandem, sie dienen dir ja nur als Stütze.

Ansonsten hilft nur üben, üben, üben, ... irgendwann merkt man sich selbst Dinge, die man vorher für unlernbar gehalten hat. :)

Viel Erfolg! :)

PS: Ich glaube, das ganze heißt Mnemo-Technik. Google mal danach! Ich habe mir damit früher immer die 100 Englisch-Vokabeln in den 5 Minuten Pause vor der Stunde eingeprägt, und habe nur Einsen bekommen. Es funktioniert also tatsächlich sehr gut! Hau rein! :)

Mir hat es damals im lateinischen geholfen total bekloppte und sinnlose Eselsbrücken zu machen
Ich habe mich da an dem Klang orientiert und dann an irgendwas das mich daran erinnert

ZB.:
Gaudere bedeutet sich freuen auf Lateinisch
Ich habe mir bei gaudere immer einen gauda vorgestellt und dann gedacht ich freue mich über ein Stück gauda
Und so konnte ich mir viele Sachen immer merken 😂
Total bescheuert aber es hat geholfen
Je bescheuerter desto besser

Was möchtest Du wissen?