Finde keine Arbeit bin ich zu blöd?

...komplette Frage anzeigen Bild eins - (Geld, Menschen, Reise) Bild zwei  - (Geld, Menschen, Reise) Bild drei  - (Geld, Menschen, Reise) Bild vier - (Geld, Menschen, Reise) Bild fünf  - (Geld, Menschen, Reise)

5 Antworten

Puh, also ich hab jetzt nicht komplett alles durchgelesen, aber das meiste. Ich erkenne da Anhieb mehrere Probleme, denen du dich stellen musst, wenn du eine Verbesserung erzielen willst.

Zunächst einmal: Wenn du etwas ändern willst, dann wird das niemals passieren, solange du darauf wartest, dass jemand anderes dich "rettet". Du hast dein Leben selbst in der Hand und du kannst es so gestalten wie du möchtest. Du möchtest reisen? Verlasse das Haus und fange mit deiner Umgebung an. Dafür musst du nicht unbedingt direkt nach Australien, Kanada oder sonst wohin. Auch Deutschland hat schöne Ecken. Geh wandern. Fotografiere die Natur und lerne die kleinen Dinge zu schätzen. Du hast immernoch ein Dach über dem Kopf, was zu Essen und Eltern. Viele Menschen auf diesem Planeten können das nicht von sich behaupten.

Thema Kiffen. Ich hab mal irgendwo einen Spruch gelesen, der für mich sehr einleuchtend war: Du wirst nicht nach dem Gras süchtig, sondern danach, Realitätsflucht zu erleben. Klar ist bekifft alles weniger schlimm. Aber es wird dich auf Dauer nicht weiterbringen.

Thema Müdigkeit. Du fühlst dich energielos und schlapp. Das geht auch gar nicht anders bei deinem aktuellen Lebensstil. Dein Körper ist Anstrengung gar nicht mehr gewohnt und hat sich auf Sparflamme eingestellt. Auf diesem niedrigen Level ist es klar, dass selbst Aufstehen zur Qual wird. Du musst diesen Teufelskreis durchbrechen. Nimm dir vor, wenigstens 2 Mal die Woche irgendwas Körperliches zu machen. Mach einen längeren Spaziergang, raff dich zu ein paar Liegestützen, Kniebeugen und Sit-Ups auf, geh Joggen oder Schwimmen. IRGENDWAS, damit dein Körper seine Belastungsgrenze wieder nach oben schraubt. Außerdem: Sport ist eine der größten Quellen für Glückshormone. Wenn du dich also wieder häufiger körperlich betätigst, kommt das Glücklichsein von alleine.

Thema Menschenhass. Ja, Menschen können abstoßend, fies, gemein und garstig sein. Keine andere Tierart kann das so gut wie wir. Aber das ist nur eine Seite der Medaille. Es gibt ebenso Liebe, Zuneigung, Vertrauen, Großzügigkeit. Du konzentrierst dich auf das Negative. Was vielleicht bei deiner Vergangenheit nicht weiter verwunderlich ist. Aber wenn du Menschen mit einer hasserfüllten Einstellung begegnest, dann wirst du in ihnen auch nichts anderes sehen. Man sieht, was man will, sozusagen.

Anfangen solltest du aber bei DIR selbst. DU musst lernen, DICH zu lieben und zu akzeptieren. Erst dann kannst du eine gesunde Beziehung zu anderen aufbauen. Klar wirst du nicht glücklich, wenn du dich selbst direkt schlecht machst. Vielleicht hast du so viele Selbstzweifel so lange aufgestaut, dass die Motivation für den Kontakt zu anderen einfach verloren gegangen ist. Finde zurück zu dir. Es ist scheißegal, ob jemand dich wegen deines Aussehens auslacht. Die meisten Menschen, denen du im Laufe deines Lebens so begegnest, siehst du doch eh nur einmal. Wenn du mit den Leuten, die du bereits kennst, nicht auf einen Nenner kommst, versuch neue Leute kennenzulernen. Wenn du selbst unzufrieden mit dir bist, fang an, dich so zu ändern, wie du dich gerne hättest. Und das am besten SOFORT, denn das ewige Aufschieben hat dich erst dahin gebraucht, wo du heute bist.

Ich muss jetzt leider los, sonst hätte ich noch ein paar Zeilen mehr geschrieben. Viel Glück, gib die Hoffnung nicht auf. Jeder muss seinen Weg selbst suchen. Irgendwann findest du ihn und dann erkennst du, dass das Leben voller Wunder ist. Du hast nur dieses eine Leben. Wenn du es wirklich nicht vergeuden und "einfach sterben" willst, dann nimm dein Glück selbst in die Hand und ändere was an deiner Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest zunächst mal einen schulabschluss nachholen, denn ohne abschluss bleiben dir nur die niedersten hilfsarbeiter-tätigkeiten worauf du dich bewerben kannst. Dann lässt du dir zusätzlich die zähne richten, und gehst vielleicht mal ein wenig raus oder ins solarium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, zu blöd wahrscheinlich nicht, sondern eher zu wenig zielstrebig. Hättest Du eine Ausbildung durchgezogen und mit guten Noten abgeschlossen, würdest Du sehr wahrscheinlich auch eine gut dotierte Arbeit finden. Es mag zwar sein, dass manche Leute weniger begabt sind als andere, aber solche Defizite lassen sich mit viel Fleiß oftmals kompensieren. Es gibt genügend Beispiele, wie auch weniger begabte Leute in gut dotierte Jobs kommen, wenn sie nur genügend Fleiß und Ausdauer zeigen. Weiterhin muss die Arbeit Spass machen. Eine Arbeit, die man gerne macht, macht man meist auch gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst Du magst die Natur, suche Dir einen Job im Wald, Förster, Holzfäller, Waldpfleger oder als Gärtner.
Ist wirklich immer das Wasser schuld, wenn ich nicht schwimmen kann.?
Du sagst Du hasst Menschen suchst aber deren Kontakt!
Um zu Dir zu finden, suche Dir einen Menschen dem es vermeintlich noch schlechter geht als Dir und kümmere Dich um Ihn, alles andere kommt dann von selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne das alles zu lesen: das Problem bist Du!! Sorry aber das ist so.

Da Du aber hier bei GF schreibst, denke ich das Du was ändern willst und kannst.

Fang bei Dir an. Bart ab, Zahnarzt, gepflegtes äusseres, das ist die halbe Miete.
Dann setz Dir ein Ziel. z.B. Schulabschluß und Ausbildung.

Du musst an Dir arbeiten und Deinen Menschenhass ablegen. Lerne DICH zu mögen!! Der Rest kommt von selbst.

Wenn Du Dich selber ankotzt, wird das nie was.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?