Finde ich mit einem Tourismusmanagement Studium auch in betriebswirtschaftlichen Tätigkeiten Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich könnte mir vorstellen, dass du im Bereich Vertrieb oder Marketing auf jeden Fall Chancen mit einem Tourismusmanagementstudium hast.

Controlling, Logistik, etc. fällt raus. Das ist zu speziell und zu weit entfernt von dem Wissen was du durchd ein Studium enthalten hast. Du könntest du dich dann nur mit fachspezifischen Weiterbildungen ranarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sweetmelonxx3 11.08.2016, 22:54

Ok, danke für den Tipp. Weißt du vielleicht zufällig auch ob ich mit dem Bachelor auch ein Masterstudium im Rahmen der Wirtschaftswissenschaften machen kann, welches nicht auf Tourismus spezifiziert ist? Also z.B. BWL oder etwas mit Business. Ich meine da man ja auch einen Großteil BWL und Wirtschaftsfächer hat. Ich hätte nämlich so gerne noch Ausweichmöglichkeiten, sollte Touri-Management nicht reichen. Wäre auch bereit zusätzlich mich zu qualifizieren, wenn möglich. LG. Danke.

0
Klife1 11.08.2016, 23:00
@sweetmelonxx3

Ich weiß es nicht, aber Ich könnte es mir gut vorstellen. Wenn nicht auf einer Uni, dann zumindest auf einer Hochschule.

0

Es werden eher nur die BWL'ler genommen. Das Problem ist folgendes: 

BWL-Stellen sind oftmals für Absolventen der BWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik ausgeschrieben. Wenn du dich als Tourismusmanager auf so eine Stelle bewirbst, dann stellt sich die Frage, was genau du besser kannst als diejenigen, die dieses Fach schwerpunktmäßig studiert haben. Antwort: Gar nix.

Dein Studium zählt zwar zu den Wirtschaftswissenschaften, ist aber im Schwerpunkt eben doch ein Tourismus-Studium, mit dem man sich de facto auf eine einzige Branche spezialisiert. Ich rate deshalb auch jedem davon ab, Tourismus zu studieren, selbst wenn die Berufe in der Tourismusbranche noch so attraktiv sind.
Es ist leichter, mit einem BWL-Studium in der Tourismusbranche unterzukommen, als mit einem Tourismusstudium in normalen betriebswirtschaftlichen Berufen. Deshalb sollte man lieber gleich BWL studieren, denn dann stehen einem mehr Türen offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sweetmelonxx3 12.08.2016, 13:50

Wenn man in BWL aber nur eine 4 hat und trockenes Rechnen nicht mag?

0
DerTommy86 13.08.2016, 02:05
@sweetmelonxx3

Naja, das mit dem "trockenen Rechnen" ist so ne Sache. Bei vielen Studiengängen ist es so, dass man im ersten Semester ein Mathemodul hat, in dem der Mathestoff der 11. und 12. Klasse Gymnasium wiederholt wird. Da muss man dann halt einfach durch. 

Bei BWL muss man danach zwar auch noch Rechnen, aber das sind erstens meist nur einfache Formeln und zweitens ist es eben nicht mehr "trocken" sondern man lernt, wie die reale Unternehmenswelt mit der Mathematik zusammenhängt. Zum Beispiel wie man Gewinnmargen berechnet usw.

Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass viele solcher Themen auch in Tourismusmanagement behandelt werden. Es ist ja immerhin ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Also kommst du so oder so nicht drum herum.

Ich kann dir dazu jetzt keine konkrete Empfehlung geben. Ne 4 als Schulnote ist schon nicht so gut, aber es haben auch solche Leute das Studium geschafft.

0

Bewerben kannst du dich immer.

Ob der jeweilige Personaler dann findet, dass dein Profil zu der jeweiligen Stelle passt, kann nur dieser wissen.
Aber du hast dich ja bestimmt nicht für Tourismusmanagement interessiert, wenn du nicht am liebsten in diesen Bereich wollen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sweetmelonxx3 11.08.2016, 22:18

Ja schon. Tourismus ist mir auch lieber. Aber ich habe mittlerweile so einen Backlash bekommen (Umfragen, Meinungen, Internet allgemein), dass ich mir bessere Chancen in der Wirtschaft ausmale. Und für BWL direkt hat es vom Schnitt her leider nicht so geklappt. Es gibt auch Spezialisierungen im Bereich Finanzen und Marketing, aber das bestimme ich nicht selber leider.

0

Was möchtest Du wissen?