Finde einfach keine Wohnung - wie Suche weiter anregen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele gute Tips hast Du schon bekommen. Aber gehe mal davon aus, dass Vermieter normalerweise nicht über Suchanzeigen suchen. Probieren kann man es aber trotzdem.

Mein Vorschlag: Prüfe anhand der Verkehrsverbindungen zum Arbeitsplatz, welche Möglichkeiten sich weiter draussen ergeben könnten. Vielleicht in einer netten kleinen Kreisstadt, in der es alles gibt, was man zum Leben braucht und die gut angebunden ist. Geringere Mieten, aber dafür höhere Fahrkosten, was sich ausgleichen könnte, aber Fahrkosten kann man steuerlich absetzen.

In einer früheren Frage schreibst Du, dass Dir oft langweilig ist. Wie wäre es, wenn Du gezielt ein Haus suchst, indem vielleicht Rentner drin wohnen, die auch noch Probleme haben, alle notwendigen Arbeiten am Haus und insbesondere im Garten selbst zu erledigen. Da könntest Du dann vielleicht günstig wohnen und hättest Aufgaben. Wenn es nette Leute sind, sogar auch noch etwas Unterhaltung, einfach gute, menschliche Beziehungen.

Viele Leute haben Angst davor, die freien Räume oder Wohnungen zu vermieten, denn man weiß ja nie. Also könnte man sich in so einem Gebiet auch mal direkt umhören. Zum Beispiel auch bei Wohlfahrtsverbänden, wie Caritas, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt nachfragen. Die wissen häufig, wer in einer solchen Situation froh wäre um angenehme Mitbewohner.

Zu Deinen anderen Sorgen bez. Alter, Liebe, Figur würde ich, ohne Dich zu kennen einfach mal sagen, kein Grund zur Sorge. Du bist noch sehr jung und hast auf jeden Fall alle Chancen.

Vitamin B spielen lassen - also Beziehungen. Mache deinen Wohnungswunsch in deinem Umfeld (je mehr, desto besser) bekannt - so manche Wohnung (gerade in gefragten Gegenden) wechselt so ihren Besitzer bevor das Objekt auf den offiziellen Markt kommt. Es gibt immer wieder Bekannte, die jemanden mit Umzugsplänen kennen... und da bringt man sich als Nachmieter ins Spiel.

Selber bei den Wohnungsanbietern (den größeren Gesellschaften) vorstellig werden - die haben oftmals einen ganzen Pool von Interessenten, und erst, wenn von denen keiner die fragliche Wohnung will, kommt das Teil in die Öffentlichkeit. Falls man als Mieter "interessant" ist (sichere Finanzen z.B.), kann so ein Ansatz zum Erfolg führen.

Selber inserieren - lokales Anzeigenblatt o.ä.. Gerade Privatanbieter gucken häufig lieber in solche Anzeigenblätter als ins Internet. Mit einer knackigen Anzeige (originell und aussagekräftig) mag man Glück haben.

Viel Glück..

Direkt bei den Wohnungsbau-Gesellschaften nachfragen bzw. bewerben.

Mit offenen Augen durch die Stadt gehen. Sieht man eine Leerwohnung direkt im Haus eventuell beim Hauswart nachfragen.

Sogenannte Schwarze Bretter in Supermärkten und Discounter nutzen. Dort Suchanfragen aushängen

Wenn du bei den Immobilienportalen einen Suchauftrag (kostenlos) einstellst und bei den per Mail eingehenden Angeboten deutlich machst, das du eine Schufa Selbstauskunft ( 29 € ) hast, evtl. noch online den Maklerfragebogen  ausfüllst (nach Maklerkontakt) bekommst du auch Besichtigungstermine.

Was möchtest Du wissen?