Finasterid: Nebenwirkungen und Alternativen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Haarausfall hat viele Ursachen. Ganz wichtig wäre es meiner Meinung nach, die genauen Ursachen für Deinen persönlichen Haarausfall ausfindig zu machen. Erst dann kann man gezielt bestimmte Mittel zum Einsatz bringen.

Sieh mal unter den Tipps nach: Was alles kann ich bei Haarausfall tun?

Oder: www.haarberatung-online.de

Du kannst Dich nach den Mondphasen richten. Das hilft sehr gut. Du kannst bestimmte pflanzliche Mittel einnehmen - die helfen auch recht gut. Du kannst Deine Ursachen in geistig/seelischer Hinsicht ausfindig machen - dies hilft am intensivsten.

Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten.

...bei mir hat Finasterid schnell und komplett den Haarausfall gestoppt. Desshalb bringen mir obige Tipps nichts. Es liegt definitiv am Dihydrotestosteron ...und ich zweifele fast schon an der Seriosität z.B. dieser Seite und den Tipps. Gegenüber alternativen Heilmethoden bin ich hingegen sehr aufgeschlossen. Sorry, dass ich das so sage.

0
@funsurfer77

funsurfer77.....das ist schon in Ordnung. Wie Du das mit der Seriösität meinst, verstehe ich nicht. Wie kann man da denn unseriös sein? Jeder soll sich aus der Vielzahl der Möglichkeiten seine Richtige raussuchen und gut. Übringens, für mich sind das alternative Heilmethoden :-) alternativ zur gängigen Schuldmedizin, die ja leicht erkennen lässt, daß trotz neuester Medizin und Technik die Kranken und die Krankheiten nicht weniger sondern mehr werden. Da läuft wohl was schief. Die Ursache wurde nie bzw. viel zu oberflächlich erkannt - zumindest meiner Meinung nach. Aber daß Du zumindest bereit bist, mehr über Finasterid rauszubekommen, finde ich gut. Du wirst Deinen Weg schon machen. Alles Gute dafür :-) Ich bin ein richtiger Naturfan und denke, daß wir nur von der Natur leben können. Ich denke nicht, daß der Mensch schlauer ist als sie :-)

0

Sonja66 das ist Schwachsinn!

Dieses ganze Gelaber von wegen seelische Ursachen, Mondphasen und Kieselerde.

Es liegt am DHT und Finasterid vermindert es. alles andere ist Verarschung

0
@Cashdummy

Cashdummy - da habe ich aber ganz andere Erfahrungen machen dürfen. Von schwachen Sinnen kann ich nicht berichten - ganz im Gegenteil. Meine Sinne sind durch Offenheit für altes Wissen, alternative Heilmethoden, Ausprobieren und Testen, Einbeziehen von Geist und Seele hinsichtlich dem Umstand, daß der Mensch aus Körper, Geist und Seele besteht und nicht nur aus Körper, Verstehen der Zusammenhänge zwischen Körper und Seele........sehr stark geworden.

Oberflächlich gesehen liegt es am DHT - das stimmt. Aber nicht mehr, wenn man(n) weiter hinterfrägt und nicht mehr an dieser Stelle stehenbleibt. Frägt man weiter - z.B. warum ist dieses Hormon im Ungleichgewicht? Und immer weiter warum, so eröffnen sich noch viele Antworten.

Aber jeder darf selbstverständlich selbst entscheiden, auf welcher Ebene er sich mit seinen dringenden und drängenden Lebensaufgaben auseinandersetzt.

Der Betroffene oder auch Fragende hat in jedem Fall Angst, seine Haare zu verlieren. Und das sicherlich zu Recht. Es ist ihm unangenehm. Warum eigentlich? Es könnte ihm doch auch scheißegal sein! Aber da ist die Sache, daß Haare symbolisch für Freiheit, Macht und Vitalität stehen. Und diese Dinge verliert man wohl ungern in seinem Leben. Da kann man es schon mal mit der Angst zu tun bekommen. Manchmal verlangt das Leben von uns, sie freiwillig loszulassen, manchmal sollen wir sie zurückgewinnen. In jedem Fall sollen wir damit in bestimmten Lebensbereichen ins Gleichgewicht damit kommen. Und das DHT ist ein Teil von den Sexualhormonen.

Ich denke, wem es wirklich wichtig ist, wer seine Grenzen erreicht hat, der wird sich sicherlich angemessen damit auseinandersetzen.

Alles Gute an Euch - Sonja :-)

0

Hallo, deine NW sind leider nicht selten, wie man immer wieder liest. Ich rate jedem nur von Finasteride ab, da es zu dem sog. Post Finasterid Syndrom führen kann. Es ist ein Steroid, welches nicht nur das Enzym 5AR 2 sondern auch typ 3 hemmt. DHT ist nicht das "böse" Hormon, wie es immer behauptet wird. Es ist das Androgen, was Männer zu Männern macht. Google einfach mal PFSfoundation oder nach dem Post Finasteride Syndrome, lies dir die Geschichten der Menschen auf Propeciahelp durch..... Einige habe dieses schon nach der Einnahme von 2 Pillen bekommen andere erst nach über 12 Jahren. DAs Risiko ist einfach viel zu hoch!

Haarausfall. Arzt in Osnabrück. Erfahrungen mit Behandlung?

Hallo zusammen!

Ich (Jahrgang '92) leide sehr unter meinen wachsenden Geheimratsecken. Ich muss IMMER daran denken und es bedrückt mich wirklich sehr. Ich bin nun zu dem Entschluss gekommen, Rat bei einem Dermatologen zu suchen. Gibt es hier Leute, die mir einen guten Dermatologen im Bereich Osnabrück/Wallenhorst/Bramsche/Landkreis empfehlen können, am besten natürlich im Bezug auf Haarausfall?

Ich nehme seit ca. 1 Jahr Regaine und glaube, dass es sich stabilisiert hat. Vor Propecia, Finasterid o.Ä. hab ich großen Respekt, sowohl wegen der Nebenwirkungen als auch wegen des Preises. Ich will nur alles versucht haben, bevor ich es hinnehmen muss. Noch ist es ertragbar mit meinen Haaren, aber die Angst vor einem Fortschritt des Haarausfalls ist riesengroß.

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Finasterid mit sägepalme?

Hey community,

 Bin männlich 21 und leide an erblich bedingtem Haarausfall, welcher sich durch Geheimratsecken sichtbar macht. Seit Anfang Februar nehme ich nun schon Finasterid ("pharma1a" und "Finaristo"), wirkliche Erfolge in Sachen Haarzuwachs konnte ich bisher leider nicht feststellen. Topisch benutze ich mometan Pantostin. Nun möchte ich gerne zusätzlich mit Sägepalmkapseln beginnen. Wie siehts da aus, würden diese in Bezug auf DHT Hemmung Erfolge erziehlen oder ratet ihr generell davon ab? Und kennt ihr noch andere gute Produkte gegen den erblich begingtem Haarausfall? Dazu Ernähre ich mich unter anderem von Brennsesselsamen, kürbiskernöl sowie biotin und Zinctabletten. Danke im Vorraus für die Antworten :)

...zur Frage

Finasterid tabletten?

Hallo Leute

Ich bin 20Jahre alt und leide stark unter Pickel (seit mein 14 Lebensjahr) und ein bisschen unter Haarausfall (seit mein 18Lebensjahr) . Für Pickel nehme ich schon seit Jahren tabletten (Isotretinoin) und es hatte bis jetzt keine Nebenwirkungen gegeben und für die Haaren überlege ich mir jetzt was ich machen kann. Ich habe nicht stark Haarausfall und habe auch keine Glatze aber, es kommt bald. Ich war zum Hautarzt und er sagte es ist eine genetische Haarausfall. Ich weiss nicht was ich machen soll, er empfhielte mir die finasterid tabletten und sowie ich auf Internet lese mache ich irgendwie schlechte Erfahrungen damit. Soll ich mir die finasterid Tabletten nehmen. Habe sehr angst, ob etwas passieren könnte. meine frage ist auch noch, wenn man die tabletten nimmt und eine nebenwirkung spürt und dann wieder mit die Tabletten aufhört, wird mein Körper wieder normal?

...zur Frage

Tipps zum absetzen der Pille?

Ich nehme seit 1 1/2 Jahren die Leios Pille und da ich sie zurzeit einfach nicht brauche, möchte ich sie absetzen. Ich habe aber bedenken wegen der Nebenwirkungen, also Hautunreinheiten und vor allem Haarausfall. Würdet ihr sie lieber weiter nehmen oder absetzen? Hat da irgendjemand Erfahrung damit? Ich freue mich über jede Antwort, danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?