Finanzmärkte für Anfänger?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Oh je, zu diesem Thema gibt es mittlerweile so viel Material, aber ich beschränke mich da gerne auf Printmedien, weil ich mir schwer tue am Bildschirm zu lesen.

Wenn du dich Online mit der theamtik auseinandersetzen möchtest, dann schau mal hier vorbei http://www.boerse.de/grundlagen/ oder wenn du der englischen Sprache mächtig bist, dann hier http://www.babypips.com/school
, ist zwar eine Seite mit Schwerpunkt Forex, aber die Grundlagen sind überall dieselben.

Bei Printmedien einfach mal bei amazon nach "Börse -" oder "Aktien für Einsteiger schauen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RastundRatlos
30.08.2016, 18:47

Ok, genau das ist auch schon mal gut. Ich wollte halt erstmal einen Überblick von Personen bekommen, die sich bereits durch die vielfältige Literatur gekämpft haben, bevor ich es selber machen muss ;) Danke!

0

Wenn du absolut keine Ahnung vom Gebiet hast, wäre dir vielleicht die Zeitschrift "Finanztest" der Stiftung Warentest zu empfehlen. Wenigstens wird dort nicht abgezockt.Und vergiss niemals, deinen Chancen, Geld zu mehren stehen auch mögliche Verluste gegenüber. In vielen Fällen sind die für Neulinge sogar wahrscheinlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dich schon mit Geldanlagen beschäftigen möchtest, dann mach das langsam, indem Du dir mal das eine, mal das andere Produkt vornimmst. Als unterhaltsames Buch rate ich Dir zu: Reich in Rente von Helma Sick und Renate Fritz. Oder Die Geldlüge von Andre Schulz. Nicht nur Produktwissen ist notwendig um dDich im Irrgarten der Finanzen zurecht zu finden, sondern das eigentliche: Nachrichten! Nachrichten bestimmen die Richtung der Zinsen und das Verhalten der Geldanlagen. Daher fange an Wirtschaftsnachrichten zu lesen. dafür kannst Du Internetseiten zur Hand nehmen oder die Tageszeitung und die Nachrichten hinterfragen. Wie zum Beispiel: Die EZB hat die Zinsen gesenkt! Was ist denn da wirklich passiert? Welche Folgen hat das für die Wirtschaft, Börse, Unternehmen und Finanzprodukte? Zudem solltest Du Interesse in Aktien haben, solltest du Unternehmensnachrichten lesen. Diese findest Du unter www.finanznachrichten.de. Das sollte fürs erste genügen. Dann kannst du ja hier vermehrt Fragen stellen. Ich beantworte sie gerne um zu helfen Dich zurecht zu finden. Ach ja, noch eine Lektüre: Lexikon der Finanzirrtümer von Werner Bareis und Niels Nauhauser. Kann ich zum Lesen empfehlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Youtubekanal kann ich Aktien mit Kopf empfehlen.

Ich mag den Typen und der will dir auch nichts verkaufen. Er macht gute Videos und gibt viele, viele Informationen über die ganzen Finanzgeschichten. Er hat auch eine Videoreihe "Basic Economics". Sehr interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finanzmarkt für Anfänger

gib das in deinen Browser ein und du hast Dutzende Links, aber achte darauf dich nirgends an zu melden.

Bücher dazu findest du bei: Bücher.de, Weltbild, Amazon....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Youtube --> Aktien mit Kopf.

Bevor ich Buchempfehlungen ausspreche würde ich aber wissen wollen, was du spezifisch dir gedacht hast. Finanzmärkte umfasst vieles!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RastundRatlos
30.08.2016, 18:43

Ich weiß und das ist ja auch das Problem. Bspw. Devisengeschäfte sind interessant, Aktien und Optionen auch. Da ich aber von nichts eine Ahnung habe, möchte ich mir zunächst einen ganz Allgemeinen Überblick verschaffen.

0

Je nach vorhandenem Kapital und Anlagenbereitschaft würde ich mich zunächst von meiner Hausbank beraten lassen. Es gibt aber auch bei jeder Volkshochschule entsprechende Kurse zu belegen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDudude
30.08.2016, 15:32

Bitte, bitte nicht zu Hausbank. Die Jungs sind nur sehr selten darauf aus, dem Kunden die beste Rendite zu ermöglichen. Eher geht es darum, die eigenen Taschen zu füllen mit fremden Geld & Risiko.

3
Kommentar von christl10
30.08.2016, 16:32

Die Hausbank hat kein Interesse die Kunden über Geldanlagen aufzuklären. Sie verkaufen Dir ein Produkt und fertig. Zum Erklären haben sie keine Zeit und keine Lust, denn Du könntest ja draufkommen, daß es gerade nicht das Produkt ist, das Du haben möchtest. Daher wird so wenig wie möglich erklärt und viel mit Schlagwörter hervorgehoben. 

3

Schauen wir uns einmal den Markt an anhand eines Beispieles. Du möchtest 10 000€ anlegen und zwar kurzfristig auf ein Jahr. Welche Möglichkeiten bestehen? Bis auf Tagesgeld bietet der Markt nicht viele Option auf wirklich sichere Gewinne. Also erhöhen wir 5 Jahre, hoffen auf sichere und gewinnbringende Produkte. Tatsache es scheint sich was zu finden. Ein Anbieter (fast alle auf dem Markt) bietet 1,5% Zinsen auf deine 10 000€ bei einer Laufzeit von 5Jahren. Doch wieviel kommt tatsächlich raus? Ich verrate es dir keine 1,5% Zinsen. Warum? Weil bevor die Zinsen draufgerechnet werden werden erstmal alle Kosten gedeckt wir zB Provision des Vermittlers, Kosten für Personal, Bearbeitungsgebühren und der Gleichen. Erst im Anschluss werden die Zinsen draufgerechnet. Sollte man jetzt demnach auf eigene Faust losmaschieren und versuchen Geld auf dem Markt anzulegen? Nein eindeutig nicht, man schadet sich ja nur selbst. Ich selbst bin im Bereich der Finanzen tätig, habe vieles gesehen und vieles probiert. Für kurzfristige Anleger habe ein Produkt welches variabel bei der Laufzeit ist,1-5Jahre, keine Kosten werden von der eingezahlten Summe gezahlt - sprich keine Provision an den Vermittler - & eine Rendite von sicheren 8-10%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
30.08.2016, 16:20

Der Satz "sichere 8-10% Rendite" steht doch dann sicherlich auch 1:1 im Beratungsprotokoll? Dann hätte ich Interesse.

3
Kommentar von christl10
30.08.2016, 16:29

8-10% Sicher?  Du bist ganz sicher ein Dummschwätzer, mehr nicht!

0
Kommentar von Sonnenstern811
30.08.2016, 17:06

Dann lass doch mal die Hosen runter, was ist das für ein Investment?

Übrigens nützen vertraglich zugesicherte Prozente genau einen Fliegendreck, wenn der Anbieter insolvent wird. An noch schlimmere Dinge will ich gar nicht denken.

1

Was möchtest Du wissen?