Finanzierungskredit mit Abtretungserklärung zum Lohn und Gehalt: Arbeitsverhältnis gefährdet?

1 Antwort

Bin zwar kein Finanzexperte, aber aus Sicht des betrieblichen Personalwesens kann es sich eigentlich

1. nur um eine "verdeckte" Lohn- und Gehaltsabtretung handeln, d.h. der Gläubiger würde generell nur dann an den Arbeitgeber herantreten, wenn die Raten nicht bedient werden

2. nur um eine Abtretung in Höhe des jeweils monatlich pfändbaren Betrags handeln.

Alles Andere wäre nach meinem Dafürhalten juristisch unzulässig.

Im Übrigen wäre eine Offenlegung einer Lohn- und Gehaltsabtretung ebenso wenig ein Kündigungsgrund wie die Hereingabe einer Lohnpfändung.

Insofern halte ich Deine Bedenken für unangebracht.

Danke.

Also bei einer Lohnpfändung weiss ich, dass der Arbeitnehmer dafür von seinem Arbeitgeber gekündigt werden kann. Ob er das dann auch macht, hängt vom Arbeitgeber ab.

0
@RhoMalV

Nein, das ist ein "Ammenmärchen"!

Kein deutscher Arbeitsrichter würde zu einer Kündigung wegen des Vorliegens einer Abtretung oder Pfändung seine Zustimmung geben - und solche Kündigungen werden in der Praxis auch nicht durchgeführt.

Es ist so, dass die Arbeitgeber dadurch unerwünschten Mehraufwand bei den monatlichen Abrechnungen haben. Diese können sie jedoch dadurch abfedern, dass es statthaft ist, dem Arbeitnehmer dafür eine monatliche Pauschalgebühr abzuziehen.

0

Lohnauszahlung erst später möglich?

Also ich hätte meinen Lohn gerbe 3-4 Tage später als üblich. Mein Arbeitgeber lässt da aber nicht mit sich reden. Gibt es eine Möglichkeit damit mein Lohn nicht sofort anfang des Monats bzw. Ende des Monats eingeht? Evtl. Kann die Bank das was machen?

...zur Frage

lohnpfändung beim arbeitgeber

wenn eine lohnpfändung beim arbeitgeber vorliegt (ein Konto existiert nicht) welche schritte muß ich gehen, damit der arbeitgeber meinen lohn auszahlen darf? es handelt sich hierbei um einen sogenannten 400 € job. wäre schön, wenn mir jemand einen tip geben kann. danke im voraus

...zur Frage

Lohnpfändung bezahlt?

Hallo meine Lieben, ich habe ein paar fragen an euch und hoffe auf Antworten!

Letzte Woche bekam ich einen Brief vom.Bezirksgericht in dem stand das ich eine offene Rechnung an ein staatliches Unternehmen habe. Einen Tag darauf habe ich beim Bezirksgericht angerufen und sofort die Rechnung bezahlt. Die haben mir gesagt sobald alles bezahlt ist, passt wieder alles. Heute morgen ruft mich meine Arbeitgeberin an und meint das ich eine Lohnpfändung hätte etc. Ich habe dann sofort alles erklärt und auch gesagt das ich alles bezahlt habe.

Jetzt zu meinen Fragen...

Wird zukünftig jeder Arbeitgeber wissen das ich eine Lohnpfändung hatte.. bzw ich hatte ja nichtmal eine da alles bezahlt ist?

Wann wird das Ganze jetzt eingestellt ?

Wird mein Lohn trotzdem nich gepfändet obwohl alles bezahlt ist?

Danke für eure Antworten! Lg

...zur Frage

Arbeitgeber ist Insolvent was passiert mit der eigenen Lohnpfändung bei 3 Monatigen Insolvenzgeld?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu meiner Lohnpfändung. Mein Arbeitgeber ist Insolvenz bzw. steht unter einem Insolvenz Schutzschirmverfahren und wir werden ab Dezember bzw. Januar 3 Monate in folge Insolvenzgeld als Lohn bekommen. Was passiert mit meiner Lohnpfändung? Ruht die dann für die 3 Monate in der wir das Insolvenzgeld bekommen? Die Lohnpfändung wurde damals meinem Arbeitgeber zugestellt und diese wird monatlich von meinem Lohn abgezogen.

Vielen Lieben Dank für Eure antworten!

...zur Frage

Arbeitgeber hat zu viel Lohn an den Gläubiger gezahlt?

Mein Arbeitgeber hat zu viel Lohn gezahlt, dieses habe ich nicht gemerkt, da eine Lohnpfändung vorliegt. Somit ging zu viel an den Gläubiger. Verständlicher Weise will mein AG dieses jetzt zurück, von mir. Meine Frage: Kann mein AG dieses vom Gläubiger zurück fordern ? Gibt es einen § nach dem ich mich richten kann? Danke für die HILFE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?