Finanzierung Lebensunterhalt als Schülerin?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Eltern sind dir nur barunterhaltspflichtig, wenn es Gründe für einen Auszug gibt, wie Studium in einer anderen Stadt oder Berufsausbildung an anderem Ort.

Solange du zur Schule gehst, müssen sie dir nur Kost und Logis bieten, einen Auszug müssen sie nicht finanzieren.

Du kannst mit 18 das Kindergeld von 192,-- Euro an dich abzweigen lassen, wenn du nicht mehr zu Hause wohnst und du kannst SchülerBaföG beantragen.

Deine Kalkulation ist schon kurz gegriffen und deine bissigen Kommentare solltest du dir sparen- DU möchtest etwas von der Community wissen.

Wir sind z.Teil älter und erfahrener und wissen, dass noch viele Kosten dazu kommen wie GEZ, die hast du nicht bedacht, allein 17,80Euro/Monat für die Wohnung, umzulegen auf alle Wg- Bewohner. Evtl. Nachzahlungen für Nebenkosten, Fahrkosten zur Schule etc.

Der Regelsatz für auswärts wohnende Studenten ist z.B. 735,-- Euro. Das ist eine Summe, die realistisch ist.

Axixlxexexn 04.07.2017, 19:48

Ist wohl falsch rübergekommen :) sollte nämlich alles nicht böse gemeint sein, also Dankeschön 

Ich war beim Sozialamt, mit der Einverständnis meines Vaters, darf ich umziehen, bekomme das Kindergeld, ich kriege zusätzlich 250€ im Monat vom Staat als Unterhaltsvorschuss meiner Mutter, außerdem noch mein taschengeld von 50€ im monat und somit habe ich ca. 500€ 

Die Stadt in die ich hinziehen werde ist ziemlich klein, ich hab auch den Vormieter gefragt er hat im Monat ca. 210€ bezahlt für die Wohnung

Ich hab also noch 290€ für Essen, Kosmetika, Putzmittel, ausgehen usw.

Das werde ich also schaffen, wie gesagt, ich meine das nicht böse :)

0

200,- ist selbst für eine Wg heute ein eher niedriger Preis. Und denk an all die anderen Kosten: Handyvertrag, GEZ-Anteil, Haftpflichtversicherung, Essen, Bustickets, Material für die Schule, Hygieneartikel, Kleidung...

Ich weiß nicht, wie Du auf Wohngeld kommst - solange Du noch zur Schule gehst, sind Deine Eltern unterhaltspflichtig. Dieser Unterhalt muss aber nicht in bar überwiesen werden, wenn Du die Möglichkeit hast, in der Wohnung der Eltern zu wohnen und mitversorgt zu werden. Wenn in Deiner Familie nicht gerade ein Härtefall vorliegt (Gewalt, Alkohol, Missbrauch etc. ), dann wird es da keine Unterstützung geben.

480,- sind sehr sehr knapp bemessen.  Mit einem Nebenjob könnte es hinhauen.

Axixlxexexn 02.07.2017, 22:33

auf das wohngeld bin ich durch eine Klassenkameradin gestoßen.

Sie wohnt auch alleine, ihre Eltern wohnen auch gar nicht so weit weg von der schule und sie bekommt Wohngeld.

Als ich es im Internet in einen Rechner eingegeben habe, da kam der Betrag raus.

Was sind denn noch Beispiele für Härtefälle?

0
claudialeitert 03.07.2017, 10:26

Du bekomnen von Vater kein unterhalt weil er erstmal seine neue Frau und minderjährige jungen bedienen muss. gegenüber dir nur nachrangig. er hat selbstbehalt ab 18 von 1300 euro

0
claudialeitert 03.07.2017, 16:40

bei dir 1080 auch nach Schule 1300. aber dein Bruder geht vor mit 15.

0

Als Schülerin hast Du kein Anspruch auf Wohngeld.

Wer soll diese 140 Euro Unterhalt bezahlen - Dein Vater an Dich?? Besuchst Du ein Regelgymnasium? Oder ein berufsbildendes Gymnasium?

Axixlxexexn 02.07.2017, 22:36

Mein Vater, ja

Soweit ich weiß sind meine Eltern ja Unterhaltspflichtigen für mich, solange ich mindestens noch zur Schule gehe.

Meine Mutter fällt weg.

Mein Vater ist, solange ich bei ihm wohne, Lebensunterhaltspflichtig, da ich mit 18 aber die freie Wahl bezüglich meines Wohnortes habe, kann ich ausziehen und meine Väter ist dennoch Unterhaltspflichtigen.

Jedoch Barunterhaltspflichtig

Und laut eines Internetrechners beläuft sich die summe auf 140€

0
wilees 02.07.2017, 22:47
@Axixlxexexn

wie alt ist Dein Bruder und was verdient die Stiefmutter?

0
Axixlxexexn 02.07.2017, 23:08
@wilees

Mein Bruder ist 15 und meine Stiefmutter verdient sehr viel, hat aber auch sehr viele Abzüge durch Kredite (Sie ist Selbstständig)

0
wilees 02.07.2017, 23:15
@Axixlxexexn

Aber Dein Vater ist mit Deiner Stiefmutter verheiratet?

0
claudialeitert 03.07.2017, 10:23

ab 18 geht neue ehefrau und minderjährige Kinder vor. und wenn dein Vater nur noch 1500 verdient ist das wenig. den ihm bleiben 1300 selbstbehalt von dich betrifft und zum Sohn der 15 ist ....1080 euro und der bekommt ja schon knapp 3 bis 400 euro rechnerisch. wenn ich es richtig verstanden hab

0
claudialeitert 03.07.2017, 16:39

Naja dann geht trotzdem der 15 jährige vor bei 1080 bleibt auch nicht viel bei 1500 netto.

0

es gibt keine sozialen Gründe das Bundesland zu wechseln. 

Nein, du bekommst keine öffentlichen Gelder dafür

Für 200€ bekommst du auch keine Wohnung und auch kein Vermieter laesst sich auf diese Rechnung ein. 

Axixlxexexn 02.07.2017, 22:31

Die Wohnung hab ich schon 

0
webya 02.07.2017, 22:35
@Axixlxexexn

200€ für die Kaltmiete. Da kommen noch Nebenkosten dazu.

0
Axixlxexexn 02.07.2017, 22:46
@webya

Da sind sämtliche Kosten mit inbegriffen, sowohl Telefon als auch Internet, das kannst du nun wirklich meine Sorge sein lassen


0

welche sozialen Gründe sollen das sein?

Deine Eltern müssen auch keine Wohnung finanzieren - wenn sie Kost und Logis bieten ist das völlig ausreichend ...

Axixlxexexn 02.07.2017, 22:47

Mit 18 kann ich das doch vollkommen selbst entscheiden, oder nicht? 

Ich bin einfach nur sehr verzweifelt und weiß nicht weiter 

0
webya 02.07.2017, 22:59
@Axixlxexexn

du kannst auch alleine wohnen, musst es dann aber auch selber finanzieren können. 500€ reichen dafür auch nicht aus.  

0
frodobeutlin100 02.07.2017, 22:59
@Axixlxexexn

du bist zwar 18 aber Du musst den Auszug auch finanzieren können ...

Deine Eltern müssen keinen Barunterhalt leisten - sie haben die Wahl und können auch Kost und Logis bieten

- falls es wirklich Gründe geben sollte (außer Teenagerstress mit den Eltern), solltest Du Dich an das zuständige Jugendamt wende

1

Was möchtest Du wissen?