Finanzierung einer eigenen Wohnung mit 17?

11 Antworten

Hallo Mila808,

gerne gebe ich Dir bezüglich Deiner Frage ein paar Tipps.

Damit die Bank Dir einen Kredit gewährt, steht an oberster Stelle die Sicherheit, die die Bank z.B. durch Dein Einkommen, Dein Beschäftigungsverhältnis, Deine Bonität und Dein Eigenkapital hat.

Die Bank muss sich sicher sein, dass Du die monatliche Rate, für die Rückzahlung des Darlehens auch begleichen kannst. Die ist durch Dein Einkommen allein, wie Du schon geschrieben hast, nicht gewährleistet.

Nicht nur das Einkommen spielt eine wichtige Rolle, auch das Eigenkapital, das Du einbringst ist entscheidend.

Einige Banken bieten Finanzierungen in Höhe des vollen Kaufpreises der Wohnung an. Die anfallenden Erwerbsnebenkosten solltest Du aus Deinem Eigenkapital tragen. Hierzu zählen die Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland zwischen 3,5 % und 6,5 % vom Kaufpreis), die Notar- und Grundbuchkosten (pauschal 2 % vom Kaufpreis) sowie gegebenenfalls Gebühren für einen Makler (etwa 3 % bis 6 % des Kaufpreises zzgl. Mehrwertsteuer).

Alleine anhand dieser beiden Punkte, wird es keine Bank geben, Die Dir in Deiner aktuellen Situation ein Darlehen gewährt. Tut mir leid, dass ich Dir hier keine andere Auskunft geben kann.

Mein Tipp an Dich, wenn Du Dir wirklich Deine eigene Wohnung kaufen möchtest - bleibe noch ein paar Jahre bei Deinen Eltern wohnen, spare Dir Geld zusammen und warte ab bis Du ein festes Beschäftigungsverhältnis vorweisen kannst.
Wenn Du unbedingt ausziehen möchtest, dann erkundige Dich doch mal bei der zuständigen Behörde Deiner Stadt oder Gemeinde, vielleicht hast Du die Möglichkeit auf eine staatlich geförderte Wohnung.

Ich wünsche Dir alles Gute und viele Grüße,

Carina von Interhyp

Bei den heutigen Mietpreisen bleibt dir vermutich nur der Umzug in eine WG, die auch für dich schwer zu finanzieren wäre. Vermieter achten heute auf eine solide Finanzierung ihres Mietobjekts. Als unser Sohn sich während des Studiums ein Apartment mietete, mussten wir Eltern eine Elternbürgschaft abgeben, hinzu kamen noch zwei Monate Kaution, Aufkunft bei Schufa etc.Das alles ist nicht einfach zu schultern, wenn man keine finanzielle Grundlage hat und dazu noch wenig verdient.

Du kannst mit Deinen Eltern vereinbaren, dass das Kindergeld auf Dein Konto geht. Dazu sind Deine Eltern ja unterhaltspflichtig. Und für den Anfang würd ich Dir nicht zu einer eigenen Wohnung raten, sondern zu einem WG-Zimmer; das ist günstiger.

Was möchtest Du wissen?