Finanzierung des Studiums über 27

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst mehr als 400 Euro verdienen, als Werksstudent sind glaube ich maximal ca. 800 pro Monat möglich, wobei 20 Stunden pro Woche während der Vorlesungszeit das Maximum sind. In den Semesterferien kann man auch Vollzeit arbeiten, ohne den Studentenstatus zu verlieren. Im Jahr darf man, um steuerfrei zu bleiben, nur nicht über ca. 8000 Euro (genaue Grenze hab ich jetzt nicht im Kopf) kommen.

Greyford 23.03.2012, 12:34

das "schöne" hier im Nord-Osten ist das Gehalt: wenn du davon ausgehst, dass 5-6€/h Durchschnitt sind, ist die 20h-Grenze echt fies da man mit 5€ dann wirklich auf 400im Monat kommt...

0
Candela 26.03.2012, 13:34
@Greyford

Gut, das ist allerdings wahr. Das einzige gute dabei: die Lebenunterhaltskosten (z. B. Miete) sind dann meist auch entsprechend günstiger...

0
Greyford 11.04.2012, 15:08
@Candela

Naja, das ist leider, zumindest was Rostock betrifft nen weit verbreiteter Irrglaube... :(

0

Bist du sicher, dass du keinen Anspruch auf BAföG hast? Angesichts deines Alters könnte eine elternunabhängige Förderung in Frage kommen. Weshalb bist du denn so sicher, dass du keinen Anspruch hast?

Ich würde das auf jeden Fall prüfen bzw. du solltest so oder so einen BAföG-Antrag stellen. Denn selbst wenn du dem Grunde nach (das ist wichtig!) keinen Anspruch auf BAföG hast, könnte es sein, dass du beispielsweise Wohngeld bekommen kannst.

Es gibt das "Elternunabhängige Bafög". Bist du dazu auch nicht berechtigt? Schau vielleicht mal hier nach: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/196.php Ansonsten bleibt wohl nur der Studienkredit...

Was hat es denn mit diesen 400 EUR auf sich und vor allem: WAS spricht dagegen, die "normale" Werkstudenten-Tätigkeit aufzunehmen, die es zulässt, dass man unter dem Semester bis zu 20 Stunden (also in derUnternehmenspraxis 19,5 Stunden) und in den Sem-Ferien voll arbeitet?!

Greyford 23.03.2012, 12:30

naja, das mit den 400,- im Monat (im Semster) hab ich ja oben gekennzeichnet wie gut das Funktioniert. Aber entgegen allgemeiner Meinung hat man außerhalb des Semesters weit mehr zu tun mit den Hausarbeiten, Klausuren und Nacharbeiten, dass das mit dem dann voll arbeiten auch nur beschränkt möglich ist...

0
Greyford 23.03.2012, 12:39

PS: Ich arbeite bereits die fast 20h die Woche und zusätzlich in den Semesterferien, es bleibt trotzdem ein Übel: kein Geld oder keine Zeit! (um dein gereizt groß-geschriebens: "WAS" zu kommentieren)

0
sachichnich 24.03.2012, 14:37
@Greyford

Schätzelein, Du brauchst mir nichts von "kein Geld oder keine Zeit" erzählen. Bin Studentin, Alleinerziehend, habe einen Haushalt zu schmeißen, noch eine weitere "Baustelle" und musste auch immer wieder nebenher jobben (zumindest für die Praxiserfahrung auf dem Lebenslauf) - ist alles eine Frage des Willens und des Zeitmanagements!

Und 20 Std. die Woche? Ich weiß ja nicht, welchen Lebensstil Du pflegst oder gerne pflegen möchtest, bei uns verdient man in fachbezogenen Werkstudentenjobs (die ja auch auf dem Lebenslauf gut aussehen, also doppelt nutzen) zwischen 9 und 12 EUR/Stunde.

Deine 5-6 EUR Stundenlohn kann ich ehrlich gesagt nicht so recht glauben!

0
Greyford 11.04.2012, 15:26
@sachichnich

Tja... willkommen in der Welt... dem Armenhaus Deutschlands... :(

Ich hab versucht dir nen Beweis im Internet zu finden, was hier als Gehalt deklariert wird, find allerdings keine Einträge dazu. Immer nur "Gehalt variabel". Pizza-Fahrer verdienen hier sogar nur 3,50, an einer Tankstelle hatte ich 4,50 als Kellner 5,-, im Callcenter 5,- ... wahrscheinlich hast du recht und ich lebe in meiner eigenen Welt (so wie du offensichtlich). Leider kann ich das Problem nur zu gut mit dem: "Ich würd nie unter 10€ arbeiten gehen"-Typ Mensch und hatte schon etliche "glaub-ich-nicht"-Diskussionen... Lass dir einfach gesagt sein dass es so ist.

Das mit dem Lebensstil hab ich dir oben vorgerechnet. Wenn du meinst dass da noch irgendwas übrig ist für "Stil" dann sag mir was: ich freu mich schon über "Leben".

Sorry, dass das hier etwas hart klingen mag, aber ich bin von sowas genervt und hatte die Frage nicht gestellt hole Phrasen zurückzubekommen.

Mit versönlichem Gruß, Greyford

0

Also dir kann hier kein Heinz helfen, wenn du den Leuten nicht antwortest, die dir versuchen zu helfen.

Greyford 23.03.2012, 12:25

Vielleciht hätet ich schreiben sollen dass ich die nächste Zeit in einem Ferienlager (ohne Internet) ein Praktikum absolviere... aber recht hast du...

0

Tja gar nicht finanziert man das, wenn man kein vernünftiges finanzielles Polster aufgebaut hat. Wenn du kein Bafög kriegst, fragste Mami und Papi die verdienen ja offensichtlich genug - oder deinen Ehepartner oder wer auch immer bei dir so viel verdient, dass du kein Bafög mehr kriegen würdest.

Was möchtest Du wissen?