Finanzierung der Elternzeit unter ALG II?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Jobcenter wird euch nicht beide in Elternzeit lassen,wenn du in Elternzeit gehst muss deine Frau der Vermittlung zur Verfügung stehen !

Dann würde dein anrechenbares Elterngeld auch aufgestockt.

Eine andere Möglichkeit Gelder zu bekommen wird es dann nicht geben,denn wenn ihr selbst mit deinem vollen anrechenbaren Nettoeinkommen ALG - 2 bekommen habt,dann würdet ihr mit Elterngeld ja noch weniger Einkommen haben,somit dann keinen Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag von der Agentur für Arbeit haben.

Denn für das Wohngeld braucht ihr ein Mindesteinkommen,dass liegt dann bei 80 % eures Bedarfes nach dem SGB - ll und für den Kinderzuschlag läge das Mindesteinkommen als Familie bei 900 €,den Kinderzuschlag von je max. denke 160 € pro Kind würde es nur dann geben,wenn ihr nach Zahlung dieser keinen Anspruch mehr auf ALG - 2 hättet.

Wo und wann du das Elterngeld beantragen musst kann ich dir nicht genau sagen,aber wenn du berufstätig bist dann auch beim AG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HloniPhil
17.10.2016, 17:59

Ich weiß nicht ob das einen Einfluss hat, aber meine Frau ist aufgrund von Schwangerschaft seit einigen Monaten bis Ende 2017 von Maßnahmen vom Jobcenter befreit. 

Anrecht auf Wohngeld haben wir sowieso nicht, da die Miete in der Berechnung der Grundsicherung Anteilhaft beim ALG II mit einbezogen ist. 

0

Was möchtest Du wissen?