Finanziertes Auto zurückgeben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst wenn das Ding nicht finaziert ist, würde ich das so tun, wie "Tafelschwamm" sagt. Das ist ein Ding für den Anwalt. Mach dem Autohaus das Angebot zur Wandlung, sie haben ja 6 mal rumrepariert, entweder man kommt Dir entgegen oder Du gehst zum Anwalt.

Das ist ein Gewährleistungsfall, kein Garantiefall. Damit ist der Händler zuständig. Da der Händler die Geschichte des Wagens kennt dürfte es auch nicht schwer fallen zu belegen das die Fehler von Anfang an vorhanden waren. Die Gewährleistung ist unabhängig davon wie der Kaufgegenstand finanziert wurde. Auch spielt es keine Rolle ob es nun ein Toaster oder ein Auto ist. Allerdings wird man von dir verlangen können das du die Nutzung des Wagens bezahlst.

Nach dem 3. Mal hättest du schon eine Vertragswandlung verlangen können - bei identischem Fehler.

Was möchtest Du wissen?