Finanzieller Zuschuss bei Medikamenten für Arbeitslosen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Er kann sich von der Zuzahlung befreien lassen, Antrag bei seiner Krankenkasse stellen, ich hoffe er hat sämtliche Quittungen von der Praxisgebühr sowie von den Medis noch, da kann es nämlich sein wen er schon über dem Satz liegt, bei Chronischkranken 1% des Nettoeinkommens sonst 2% bekommt er die Überbezahlung von der Krankenkasse zurück, den Antrag muss er aber jedes Jahr neu stellen.

nein das gibt es nicht mehr. Man kann sich nur noch (wie jeder andere auch) befreien lassen wenn man 2% (bzw 1% bei Chronischer Krankheit) seines Jahresgehaltes (in dem Fall die Sozialhilfe) als Eigenleistung schon gezahlt hat. erst wenn man darüber hinauskommt muß man nichts weiter bezahlen. In dem Fall sind das so ca. 40 Euro die man selbst bezahlen muß

Das ist ein sehr spezielles Thema: Meines Wissens nach gibt es keine Zuzahlungen hinsichtlich jeglicher Arztkosten, es sei denn, es geht um eine besonders kostenaufwendige Sonderernährung. Darin wird der Kranke noch unterstützt. aber schau einfach mal hier vorbei und stelle Deine Frage ggf nocheinmal. http://www.elo-forum.org/

Ergänzung: Meine Antwort bezieht sich nur auf Leistungen die ggf. durch die ARGE gezahlt/ nicht gezahlt werden. Bei KK-Leistungen kenne ich mich überhaupt nicht aus.

0

Was möchtest Du wissen?