FinanzielleJa Unterstützung in der Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Plump gesagt: Wenn du daheim physisch oder psychisch misshandelt wirst dann kannst du dich mit dem Jugendamt zusammensetzen und hast Aufsicht auf betreutes Wohnen oder eigene Wohnung (abhängig von den genauen Umständen)

Wenn du nur Stress daheim hast weil du mit deinen Eltern nur nicht klar kommst o.ä dann hast du keine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
21.10.2016, 22:06

Jugendamt mit 20?

0

Wenn es von der Entfernung nicht unbedingt notwendig ist umzuziehen oder physisch als auch /oder psychisch misshandelt wirst, kannst du allerhöchstens BAB beantragen und bekommst zusätzlich noch dein Kindergeld, deine Eltern bezahlen dir die Wohnung bzw unterstützen dich, alle anderen müssen bis 25 zuhause seit dem Gesetz vom 01.08.2016 laut Hartz4 zuhause wohnen bleiben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach gesagt wirst du kaum finanzielle Hilfe von außen bekommen Vieleicht steht dir bab zu aber  dein Kindergeld und dein Azubilohn und dein unterhalt sollten ausreichen das sollten  alles zusammen dann auf 800-900€ kommen bei einer  günstigen miete aber du brauchst erstmal  mindesten 2500-3500€ für Kaution  und  küchengerätes +Waschmaschine + Renovierungskosten.!

Wen du da weg must weil es da nicht normal zu geht kannst du dich ans Jugendamt wenden  bis 21 sonst hilft dir auch das Jobcenter nicht da diese mit der u25 Reglung sonst kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich sind die Eltern bei der ersten Ausbildung in der Pflicht. 

Wenn du ausziehst, so kann dir das Kindergeld ausgezahlt werden...und du kannst einen Antrag auf Ausbildungsförderung stellen. All das ist aber immer einzelfallabhängig.

Ein paar Infos und Tipps findest du auch hier:

http://www.azubi-azubine.de

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einfach geht das nicht. Deine Eltern sind bis zum Abschluss deiner Ausbildung für dich zuständig. Der Steuerzahler wird dieses nicht unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lösungsbeispiel:

Tankstellenjob am Wochenende (bessere Bezahlung am Sonntag)

// 60Std. arbeiten in der Woche sind Standard, wenn man etwas werden will.

Such dir eine WG mit netten Leuten, aber in einer bescheidenen Lage.

400€ für den Tankstellenjob

400€ Warmiete

Ergebnis: Konstanter Lebensstandard.

- Minus: Mehr Arbeiten

- Plus: Eigene Wohnung

Aber letztendlich musst du entscheiden.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?