Finanzielle Unterstützung wenn ich von Zuhause ausziehe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

für Wohngeld brauchst du ein Mindesteinkommen. Da kannst du den Wohngeldrechner im Internet nutzen. Ich denke nicht, dass Krankengeld in der Ausbildung so hoch ist, dass es dafür reichen würde.

Ansonsten muss bei einem Auszung unter 25 festgestellt werden, dass ein Daheimwohnen nicht zumutbar ist. Inwiefern du da mit deiner Krankheit argumentieren kannst, solltest du mal mit dem Jobcenter klären.

In der Ausbildung sind vorrangig deine Eltern unterhaltspflichtig. Hier reicht aber die Wohnmöglichkeit zuhause.

Wer trotzdem auszieht, muss seine Wohnung selber finanzieren können. Der Staat zahlt hier nichts

Es gibt Wohngeldrechner. An deiner Stelle würde ich mich aber eher auf deine Genesung konzentrieren. Ein Auszug und das alleine fertig werden ist nicht einfach wenn man nicht gesund ist, geschweige denn, wenn man so eine erkrankung hat.

Das tut mir sehr leid! Krebs ist übel genug, Du brauchst aber jedenfalls eine positive Umgebung.

Der richtige Ansprechpartner dürfte das Sozialamt sein. Die können Dir da weiterhelfen.

Gibt es keine sehr guten Freunde oder Verwandte, die Dir darüber hinaus helfen können?

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?