Finanzielle Unterstützung nach Ausbildung + Schwangerschaft?

7 Antworten

erstmal wäre es wichtig zu wissen, wie alt du bist, denn unter 25 hast du keinen Anspruch auf irgendwelche Zahlungen, weil deine Eltern für dich unterhaltspflichtig sind!

Ich finde es auch unklug jetzt ausziehen zu wollen, wenn die finazielle lage nicht geklärt ist!

Du solltest mal zum Sozialamt gehen, denn evtl. ändert sich dein Anspruch, weil du Mutter wirst! Du solltest mal fragen, ob du Anspruch auf Hartz 4 und Wohngeld hast, die sollte aber bewusst sein, dass natürlich das Gehalt deines Freundes mit berechnet wird, wenn ihr zusammenzieht, denn ihr lebt dann in einem eheähnlichen Verhältnis!

Geh am besten zum Amt und lasse dich beraten, was du machen kannst und was sie dir raten würden!!

"unter 25 hast du keinen Anspruch auf irgendwelche Zahlungen, weil deine Eltern für dich unterhaltspflichtig sind!" Nicht unbedingt. Es ist nicht gesagt, dass UH- Anspruch besteht.. u. (falls ja) dass der UH den Bedarf in Gänze decken würde. "Du solltest mal fragen, ob du Anspruch auf Hartz 4 und Wohngeld hast". Wenn ALG2- Anspruch besteht, gibt es kein Wohngeld.. das Eine schließt das Andere aus. "..wenn ihr zusammenzieht, denn ihr lebt dann in einem eheähnlichen Verhältnis!" Eine Verantwortungs- u. Einstehensbedarfsgemeinschaft ("eheähnliches Verhältnis" gibt es im SGB II nicht) liegt nicht automatisch vor, nur weil Mann und Frau als Paar zusammenziehen. Das hängt vielmehr davon ab, ob sie finanziell füreinander einstehen und (über die geteilten Wohnkosten u. Grundnahrungsmittel hinaus) gemeinsam wirtschaften .Erst wenn das gemeinsame Kind da ist, sind sie zusammenlebend auf jeden Fall eine Bedarfsgemeinschaft ;)  

0

Vielen Dank erst mal für so viele Antworten. Also ich bin 19 und werde im November 20. Mit dem Wohngeld das hab ich mir auch schon mal alles durchgerechnet und laut diesem Wohngeldrechner würde ich Wohngeld bekommen, aber da war nie die Frage nach dem Gehalt des Partners, deswegen denke ich wird das wohl nix werden. Ich kanns ja mal versuchen. Ansonsten ist es eben wie gesagt so, das mein Freund warscheinlich zu viel verdient , aber ich meine wir sind ja nicht verheiratet, wie kann man dann nachweisen das es eine "Liebesbeziehung" ist? wenn wir "nur so" zusammen wohnen würde wäre das doch bestimmt was anderes oder? aber das wird ja nicht gehen... Aber wiederrum ist es doch  irgendwie doof das geld des partnes mit einzubeziehen ich meine na klar wenn wir zusammen wohnen ja aber deswegen ist es ja trotzdem SEIN geld und er kann ja iwo nicht für mich mitarbeiten... also keine ahnung ich find diese rechnerei einfach bekloppt aber naja kann man ja nix dran ändern... so is es nun mal ... 

Danke für die Antworten :)

Es ist aber doch auch SEIN Kind..also finde ich sollte er schon auch dafür zahlen.Du musst es ja schließlich zur Welt bringen und dich drum kümmern also soll er auch was dazu bei tragen.

0
@Naschkatzz

Ja das ist ja richtig. Aber mal abgesehn von den Kosten fürs Kind, möchte ich mein Leben eigentlich unabhänging von ihm bezahlen könne, am liebsten ja ganz unabhänging... aber das is ja nicht möglich

0
@Ladimaus

Das ist schon möglich nur eben jetzt nicht.Du kannst ja wieder arbeiten gehn wenn das kleine aus dem gröbsten raus ist......mit 2 kannst du es dann auch in den Kiga schicken.

0
@Ladimaus

also entschuldigung mal aber was ist das denn´? ihr wohnt zusammen,bekommt ein kind zusammen aber ER soll aus aller verantwortung raus sein? kopfschüttel

0
@seatleon2010

das ist nicht dein Ernst, oder? Wenn die Frau ein Kind bekommt und zu Hause bleiben muss, sollte der Mann das schon mittragen! Du gehst ja wieder arbeiten, wenn#s wieder geht, aber ihn aus der Verantwortung nehmen zu wollen, aber uns mit reinzuziehen (denn unser Geld willst du bantragen) ist jawohl ne Frechheit! Ihr seit bald eine kleine Familie, da gibts kein meins, deins mehr, da gibts nurnoch euer und davon müsst ihr alle drei leben! Wenn das für euch 3 zu wenig ist und du noch was beantragen musst und kannst, ok, aber nicht auf unsere Kosten und dein Freund spart sich von "seinem Geld" n Porsche zusammen!!!

0
@lucky1988

Hallo?? habt ihrs ne gelesen?

Es geht NICHT um die Kosten für das Kind sonder um MICH... So und es tut mir ja leid... das es EUER geld ist und das mir von meinen 325 euro noch nichts dafür weggenommen wurde, sorry! Ich hab noch NIE auf irgendeine weiße geld vom Staat bekommen oder beantragt ich hab von den paar Kröten die ich hab immer alles selber finanziert , die fahrschule ,das auto alles... und jetzt... wenn ich fast nichts habe darf ich mir nicht auch mal was holen, was andere Jahrelang machen??? Es is ja schön wenn leute so viel verdienen das sie das nicht nötig haben ... und ihren Porsche fahren können^^...

 

HAha das ich nicht lache .... so ein Quatsch eh.. 

 

Du kannst dir ja gern ma anschauen was so der "mindestgehalt" für 3 Personen wäre und dann sage mir mal ob wir damit reichen *haahaa* und dann solln ma aufn Porsche sparen... naja das ham ja schließlich Hartz 4 empfänger schon hingekriegt, also warum denn nicht?? :D

0

arbeitslosengeld 1 wirst du nur bis zum beginn des mutterschutzes bekommen, dannach stehst du dem arbeitsmarkt ja erstmal nicht mehr zur verfügung. das sind 60% vom letzten jahr netto durchschnitt. dann bekommst du kindergeld für dein kind + dem mindestsatz an elterngeld (300€). mehr jedoch nicht. das wären ja dann mit freund zusammen 1484€. versucht auf jeden fall eine billigere wohnung zu finden. mit abschluss deiner ausbildung sind deine eltern nicht mehr für dich zuständig (auch wenn andere das hier anders behaupten). für die erstausstattung fürs kind kannst du dich bei der caritas erkundigen, möbel (also bettchen, kinderwagen) könntet ihr günstig im sozialkaufhaus erwerben. ihr könntet auch versuchen einen alg2 antrag zu stellen (aufstocker) ob da jedoch noch ein anspruch besteht kann man pauschal nicht sagen. ansonsten würde auch wohngeld gehen, such mal bei googel nach einem wohngeldrechner. nach der elternzeit hättest du evtl. anspruch auf finanzielle unterstützung vom jugendamt für die kosten von kiga oder tagesmutter.

habe grad mal anhand deiner fragestellung pauschal alles in den wohngeldrechner eingegeben (solltest du aber mal selber machen weil du eure situation ja besser kennst als ich) da kamen leider nur 10€ anspruch raus

0

Kündigung in der Ausbildung wegen Schwangerschaft?

Hallo, ich bin jetzt im 2. Lehrjahr und bin ungeplant schwanger geworden. Mein Chef weiß das noch nicht. Ich habe nun geplant die Ausbildung für 1 Jahr Elternzeit zu pausieren und würde dann punkt genau zum 3. Lehrjahr wieder einsteigen.

Nun meine Frage: Darf mein Chef mich NACH dem Jahr Elternzeit kündigen?

...zur Frage

Wohngeld beantragen,wenn der Vater der Vermieter ist?

hallo.ich unter 25, habe eine gerade fertiggestellte oberwohnung im haus meiner eltern.ich bin seit kurzen schwanger!!!ich bekomme noch alg 1!das sind 158 euro!!sonst nichts!!mein vater macht mir einen mietvertrag und meldet die wohnung an.kann ich trotzdem wohngeld beantragen??bin zwar unter 25 aber schwanger!!es ist eine geschlossene wohnung mit allen drum und dran!freu mich auf antworten!

...zur Frage

Krankenpfleger - eigene Wohnung?

Laut Ausbildung.de bekommt man monatlich im ersten Lehrjahr 876 Euro bei einer Krankenpfleger-Ausbildung. Kann man davon in einer 1-Raum-Wohnung leben und allein selbst zurecht kommen?

...zur Frage

Reicht Geld für Wohnung - Ausbildung?

Ich will von zu Hause weg, in meinem ersten Lehrjahr bekomme ich als Versicherungskaufmann bloß 780 Euro. Eine Wohnung kostet im schnitt 300-400 Euro im Monat. Wie ist das mit dem Lehrlingsgehalt, wird das versteuert und falls ja mit wie viel sollte man rechnen, was übrig bleibt? Kann man von dem Geld "leben", welche Erfahrungen hattet ihr?

...zur Frage

Ausbildung abgebrochen. Arbeitslosengeld bekommen?

Hallo, ich habe neulich meine Ausbildung abgebrochen, weil es komplett das Falsche war. Nächstes Jahr studier ich. Kann ich Arbeitslosengeld beantragen? lg

...zur Frage

Ausbildung abbrechen, eigene Wohnung, Schule nachholen?

Folgendes Problem habe ich zurzeit:

Ich bin mit meiner Ausbildung sehr unzufrieden. Ich wäre jetzt ab September im 3. Lehrjahr und im Juni kam es zu einem Ausbildungsbetriebwechsel, weil es ein Kooperationsvertrag war, seitdem bin ich mit meiner Arbeit eher sehr unzufrieden und quäle mich jeden Tag nur noch auf Arbeit. Jetzt folgendes Problem: Ich möchte die Ausbildung abbrechen und dann gern mein Abitur nachholen, was ich 2009 abgebrochen habe. Ich bin 19 Jahre alt und wohne seit ungefähr einem Jahr außerhalb des Elternhauses, wegen der Entfernung der Ausbildung und würde auch gern hier in dieser Stadt mein Abitur machen wollen. Stehen mir denn Unterstützungen zu? Denn ich habe mal irgendwie erfahren, dass wenn man schon über einem Jahr außerhalb des Elternhauses wohnt, dass einem dann eine eigene Wohnung zusteht. Kann mir irgendwer sagen oder Tipps geben wie ich das am Besten handhabe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?