Bekomme ich finanzielle Unterstützung in der Mutterzeit?

8 Antworten

Du bekommst dann außer dem Kindergeld noch Elterngeld,dass kannst du auf 1 bzw.2 Jahre aufteilen,danach gibt es nichts mehr !

Das Elterngeld bzw.Mutterschaftsgeld das im Mutterschutz gezahlt würde,also 6 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin bis 8 Wochen nach der Geburt,ist so hoch wie dein Einkommen und danach gibt es Elterngeld,dass sollte dann in etwa bei 65 % deines Nettoeinkommens liegen.

Wenn du das dann auf 2 Jahre teilst,dann wird es natürlich dementsprechend um die Hälfte halbiert.

Danach könnte dann ggf.ein Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag bestehen,dazu gibt es im Internet kostenlose Rechner und wenn nicht,dann evtl.eine Aufstockung durch das Jobcenter,also dann ALG - 2 oder auch Hartz - 4.

Aber bei dem Nettoeinkommen + das Kindergeld denke ich das auch hier kein Anspruch mehr bestehen würde,denn dann hättet ihr fast 1800 € Netto.

Im ALG - 2 Bezug würden euch ab 2016 dann 2 x 364 € = 728 € Regelsatz für euch Erwachsene zustehen + 1 x 237 € Regelsatz fürs Kind,dass würden dann 965 € für die Regelsätze sein und dazu kämen dann noch die angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass würde dann eurer Bedarf nach dem SGB - ll sein.

Dein Mann kann dann zwar von seinen 1600 € Netto min. 330 € an Freibeträgen geltend machen,also würden dann ggf.nur 1270 € als anrechenbares Nettoeinkommen angerechnet,dazu käme aber dann ja noch das Kindergeld von ab 2016 von 190 € ( ist dann Einkommen des Kindes und wird auch vorrangig nur auf dessen Bedarf angerechnet ),dann läge das gesamte anrechenbare Einkommen bei ca. 1460 €.

Zieht man davon dann die obigen Regelsätze ab,dann blieben hier noch ca.500 € für eure KDU - übrig,nur wenn diese dann drüber liegen würde und angemessen sein würde,käme dann eine Aufstockung durch das Jobcenter in Betracht.

Es gibt Kindergeld und Elterngeld (1 Jahr oder auf 2 Jahre gesplittet). Dein Mann kann die Steuerklasse 3 beanspruchen und bekommt da etwas mehr netto raus. Ggf. kann man auch Kinderzuschlag und Wohngeld beantragen, was aber Einkommensabhaengig ist. Oder eben gleich H4 als Aufstockung.

Grundsaetzlich  ist es aber halt so, dass Kinder nun mal Geld kosten und man dann einfach weniger Geld zur Verfuegung hat, da gibt es keinen Ausgleich fuer Verdienstausfall. Man muss dann halt einfach mit weniger klar kommen, seine Ausgaben verringern. War bei mir auch so, nach jedem meiner beiden Kinder wurde es finanziell enger.

Du kannst halt nach 2 Jahren sehen, dass du einen Kindergartenplatz bekommst fuer dein Kind und dann wenigstens Stundenweise (minijob) dazuverdienen, das hilft ja auch schon. Oder du suchst dir am WE was, wenn dein Mann auf das Kind aufpassen kann oder die Oma kann mal einspringen.

Fast jeder wuerde gerne die ersten Jahre zu Hause bleiben, aber man muss es sich halt leisten koennen oder eben Abstriche machen an dem, was man zum Leben braucht.

 

Elterngeld. Je nach Bundesland gibt es auch das Landeserziehungsgeld oder Betreuungsgeld.

Ihr habt Steuerfreibeträge, d.h. vom Gehalt deines Mannes bleibt mehr.

Außerdem könnt ihr evtl. Windelsäcke beantragen, da spart ihr  Müllgebühren. Es gibt die Möglichkeit, Urlaube bezuschussen zu lassen. Es lohnt sich, da mal genau hinzuschauen - viele Möglichkeiten weiß man auf den ersten Blick gar nicht.

Zahlt das Arbeitsamt eine Unterbringung für ein Praktikum?

Ich habe vielleicht eine Chance auf meine Traumausbildung. Allerdings ist das in einer anderen Stadt und die wollen vorher ein Praktikum haben (unentgeldlich). Kann man da irgendwie finanzielle unterstützung bekommen? Ich weiß, dass das Amt Fahrtkosten und ich glaub auch eine Übernachtung bezahlen würde? Aber wie sieht das mit Praktikum mit aussicht auf eine Ausbildung aus?

Wenn ich die Ausbildung bekomme, zieh ich natürlich da hin, aber solange nichts in der Tasche ist geht das ja nicht. Deswegen könnte ich mir da für das Praktikum maximal ein Zimmer mieten. Bei mir ist nur das Finanzielle ein ganz großes Problem -.- Wohne noch bei meinen Eltern, bekomme momentan kein Harz 4 oder so, nen Job find ich hier auch nicht und meine Eltern haben selber kaum Geld. Achja, und es wäre meine 2. Ausbildung (baut auf die Erste auf, also nichts komplett Neues)

Warum kann man kein BAB bei einer 2. Ausbildung bekommen? Auch wenn man es für die 1. garnicht beantragt hatte?! Das ist doch total dämlich -.- Hatte gerade ein Telefonat mit der Cheffin der Firma und ich schätze, dass ich aussortiert werde, weil ich keine finanzielle Unterstürzung bekomme... (Lehrlingsgehalt wäre ca 400€, was ja kaum für ne Wohnung + alle Nebenkosten reicht)

...zur Frage

kein bafög, kein kindergeld, kein wohngeld und nun?

Hi, ich bin Student, bald 25 und habe eine eigene Wohnung zu bezahlen. Mein Bafög-Antrag wurde vor kurzem abgelehnt (Nullbescheid, deswegen kein Wohngeld) und von meinen Eltern kann ich nicht viel Hilfe erwarten. Da ich Mathematik studiere und das auch erfolgreich abschließen möchte brauche ich irgend eine finanzielle Unterstützung. Da ich viel Zeit zum lernen brauche, kann ich nicht besonders viel Arbeiten. Bald bekomme ich kein Kindergeld mehr und die Krankenkasse muss ich selbst bezahlen. Gibt es noch irgendwelche Alternativen zur finanziellen Unterstützung?

...zur Frage

Selbständig machen und trotzdem noch weitere finanzielle Unterstützung bekommen?

Guten Abend,

ich möchte mich gerne Selbständig machen. Mittlerweile bin ich Arbeitslos und bekomme ALG II und bekomme gleichzeitig vom Job-Center finanzielle Unterstützung.

Meine Frage ist, ob ich noch finanzielle Lebensunterstützung vom Job-Center bekomme, wenn ich vom Arbeitsamt Unterstützung bekomme, um Selbständig werden?

...zur Frage

Finanzielle Hilfe zur Selbstständigkeit?

Hallo erstmal,

Wie ihr an meiner Frage oben erkennen könnt, möchte ich wissen, ob es irgendwie einen Weg gibt sich finanziel in Deutschland unterstützen zu lassen. Damit meine ich zum Beispiel dass man den Staat nach einem Kredit fragen kann, oder dass es Vereine gibt die speziel Kredite vergeben. Ich hätte zwar auch nix gegen Spenden in dem Sinn, würde aber schon lieber alles zurückzahlen sobald ich dazu in der Lage wäre, haha :)

Alles in allem möchte ich wissen, ob man hier in Deutschland finanzielle Unterstützung zur Existenzgründung bekommt. Ich möchte mich Selbstständig machen und bräuchte dafür aber Startkapital welches ich von den Banken nicht bekomme

...zur Frage

Finanzielle Unterstützung für Schwangerschaft einer Minderjährigen?

Hab da mal eine Frage. Bin 17 jahre alt und in der 12 SSW. Zur zeit besuche ich eine Berufsschule und verdiene kein Geld. Nun ist meine frage bekomme ich Finanzielle Unterstützung um Babysachen etc kaufen zu können?und Finanzielle Unterstützung für eine eigen Wohnung?

würde mich über hilfreiche Antworten Freuen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?